promobil Logo
Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Interview mit Bürstner Geschäftsführer

Jens Kromer über die Caravaning-Branche

Jens Kromer Bürstner Foto: Ingo Wagner

promobil hat bei Jens Kromer, Bürstner-Geschäftsführer seit Juli 2015, nachgefragt, wie es ihm in der Branche gefällt. Außerdem hat Kromer uns verraten welches Modell seiner Marke am besten läuft.

18.03.2016
Wie ist Ihr erster persönlicher Eindruck der Caravaning-Branche?

Jens Kromer: Ich empfinde die Welt der Caravans und Reisemobile als eine sehr positive Branche. Sie ist nicht nur äußerst spannend, sondern birgt auch viel Entwicklungspotential in sich. Mit unseren Produkten helfen wir, Träume und Wünsche von Freiheit und Unabhängigkeit zu erfüllen – sowohl für Individualisten als auch für Familien.

Die Erwin Hymer Group rückt enger zusammen, auch was die Produktion von Intercompany-Produkten angeht. Was bedeutet das für Bürstner und die beiden Standorte Kehl und Wissembourg?

Jens Kromer: Die Erwin Hymer Group rückt nicht nur zusammen, sie wächst zusammen. Der Fokus liegt dabei auf der Stärkung der einzelnen Kernkompetenzen der verschiedenen Standorte. Dies verbessert die Effizienz der gesamten Gruppe sowie die Innovationskraft der einzelnen Unternehmen. Darüber hinaus können Synergien so optimal genutzt werden, um ausgezeichnete Produkte zu gewährleisten. Hieraus profitieren nicht nur Bürstner mit seinen zwei Werken, sondern auch unsere Kunden.

Welches Modell ist derzeit der Bestseller im Bürstner-Programm?

Jens Kromer: Bürstner, der Erfinder der teilintegrierten Reisemobile mit Hubbett, strahlt in diesem Bereich eine ganz besondere Kompetenz aus. Die Baureihen Ixeo und Ixeo time haben hier Akzente gesetzt. Insbesondere die Ixeo-Time-Modelle versinnbildlichen dieses variable und flexible Wohn- und Schlafkonzept wie keine andere Baureihe. Die Grundrissanforderungen sind hier perfekt auf alle Märkte abgestimmt, was sie zur stärksten Modellreihe macht.

Zum Modelljahr 2015 wurde der Elegance neu vorgestellt. Zuletzt hörte man von einem verzögerten Anlauf der Produktion. Wie geht es mit dem Elegance weiter?

Jens Kromer: Bürstner hat schon seit Jahren Erfolge mit integrierten Reisemobilen. Im Vergleich zum Wettbewerb bestechen sie mit einem etwas anderen, sportlichen Außen- und Innendesign. Der neue Elegance knüpft an diese Tradition an. Er wird den Kunden für die kommende Saison mit allen Grundrissen zur Verfügung stehen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 03/2016
Heft 03 / 2016 10. Februar 2016 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar