Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Mobil-Führerschein: In der Schwebe

„Die Hälfte meiner Arbeitszeit verbringe ich zurzeit mit dem Thema Führerschein“, bekannte Geschäftsführer Hans-Karl Sternberg auf der Jahrespressekonferenz des Herstellerverbandes CIVD. Dies zeigt, dass hinter den Kulissen intensiv um die neuen Regelungen gerungen wird, die mit der Überarbeitung der europäischen Fahrerlaubnisbestimmungen verbunden sind. Vor allem die Begrenzung des Pkw-Führerscheins auf Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen ist den Reisemobilherstellern schon lange ein Dorn im Auge. Sternberg zeigte sich optimistisch, dass diese rigide Grenze aufgehoben wird und möglicherweise eine Sechs-Tonnen-Barriere eingezogen wird. Das Führen schwererer Reisemobile soll künftig mit dem Absolvieren eines Fahrsicherheitstrainings verbunden sein. Das Bundesverkehrsministerium signalisierte nach den Worten Sternbergs bereits Unterstützung für diese Vorschläge. Auch andere Länder mit hoher Reisemobildichte wollen dem Vernehmen nach dafür stimmen. Das Europaparlament entscheidet voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2004 über die Novellierung der Führerscheinregeln.

Top Aktuell Projekt Heldencamper Campingbus für krebskranke junge Menschen Heldencamper Hope für Krebspatienten
Beliebte Artikel Hinter den Kulissen Fiat Werk Ein Blick hinter die Kulissen So entsteht ein Fiat Ducato UAZ-452 Mobilheim UAZ - Russenbulli wird fahrendes Haus Die spinnen, die Russen!
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Red Bull RB15 - Shakedown - Silverstone - Formel 1 - 2019 Formel 1 Tests 2019 im Live-Ticker Erstes Kräftemessen in Barcelona Start - GP USA-West - F1 - 1983 Die größte Aufholjagd der Geschichte Watson-Show beim GP USA-West 1983
Caravaning Gaspedal Gaspedal-Tuning von DTE Systems Sportlich unterwegs mit der Pedalbox Mercedes CLS 350d 4Matic Mercedes CLS 350d 4Matic Das Luxuscoupé im Test