Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Der neue Mercedes-Benz Sprinter

Infos zum Marktstart des neuen Sprinter

Mercedes Sprinter Foto: Mercedes 16 Bilder

Die neue Generation des Mercedes-Benz Sprinter wird 2018 erscheinen – erste Infos sind nun bekannt geworden. Neue Bilder des Erlkönigs zeigen ihn bereits mit einem Wohnmobilaufbau der Marke Hymer im Schnee.

17.02.2017 Sophia Pfisterer 1 Kommentar

Mercedes Benz hat auf der US-Nutzfahrzeug-Messe NACV in Atlanta erste Infos zum neuen Merceds Sprinter bekanntgegeben und eine erste Designzeichnung veröffentlicht. Darin wird deutlich: Der neue Sprinter kommt mit einem recht vertrauten Gesicht daher und zeigt große Ähnlichkeit mit der automotiven V-Klasse. Die Schweinwerfer sind flach geschnitten und schmiegen sich entlang die Fahrzeug-Kante fast bis zu den Außenspiegeln. Auch die Frontschürze kommt im neuen Look daher und ist recht markant.

Zu den neuen inneren Werten des Sprinters, der im ersten Halbjahr 2018 herauskommen soll, verspricht Mercedes moderne Fahrassistenten und Konnektivitätsdienste. Der Hersteller aus Stuttgart spricht von neuer Telematik und Gesamtsystemlösungen für den Transportermarkt und zielt damit auf neue Logistiklösungen ab. Seit 2016 setzt Mercedes-Benz Vans auf Trends wie Digitalisierung und Urbanisierung. Was genau das für den Sprinter heißen wird und ob auch ein Wohnmobil-Ausbau davon profitieren wird? Der erste Erlkönig auf dem Sprinter wurde bereits Anfang des Jahres gesichtet (siehe unten).

Der erste Mercedes-Benz Sprinter wurde 1995 eingeführt, seitdem ist er der Bestseller im Programm von Mercedes-Benz Vans und wird heute in mehr als 130 Ländern verkauft. Im ersten Halbjahr 2017 wurden laut Mercedes-Benz weltweit insgesamt 96.200 Einheiten verkauft – ein Rekordhoch für den Sprinter. Mit dem neuen Sprinter will der Konzern eine „erste ganzheiltliche Mobilitätslösung schaffen“. Inwieweit Ideen aus der Mercedes-Benz Elektrotransporter-Studie „Vision Van“ darin einfließen oder umgesetzt werden, ist noch unklar.

Mercedes-Benz Vision Van (2017)Der Elektro-Transporter der Zukunft

Eine Sache ist auf jeden Fall klar: Die Sprinter, die in den USA verkauft werden, wurden bislang in Deutschland gefertigt, jetzt die Produktion für Nordamerika in die USA verlegt werden. Derzeit werden wegen der hohen Importzölle die Fahrzeuge aufwändig teilzerlegt und im Werk in North Charleston / South Carolina wieder zusammengebaut. Für den europäischen Markt soll der Sprinter an den deutschen Standorten Düsseldorf und Ludwigsfelde produziert werden, zeitgleich entsteht jetzt ein neues Sprinter-Werk in North Charleston, wo der Nachfrage aus Nordamerika effizienter nachgegangen wird. Laut Mercedes-Benz zählen die USA zu den weltweit am schnellsten wachsenden Märkten für Transporter.

Hymer Erlkönig auf Mercedes-Benz Sprinter mit Frontantrieb

Erlkönig Mercedes-Benz Sprinter mit Hymer Wohnmobilaufbau Foto: Stefan Baldauf
Erwischt! Ein Erlkönig vom Sprinter mit einem Hymer Wohnmobilaufbau

Erste Erlkönigbilder des Mercedes Sprinter als Wohnmobil entstanden bereits im Feburar 2017 ca. 150 km südlich des Polarkreises entstanden. Die Fotos zeigen, dass im hohen Norden bereits Testfahrten des neuen Mercedes-Benz Sprinter mit Wohnmobilaufbau laufen. Wie die Bilder erkennen lassen, ist Hymer als wichtigster Mercedes-Benz-Partner in der Wohnmobilbranche schon daran beteiligt. Zudem scheint es so, als wäre der Aufbau insgesamt niedriger und säße auch tiefer auf dem Chassis als bei der aktuellen Baureihe ML-T. Auch die neugestaltete T-Haube über dem Fahrerhaus wirkt flacher.

Das und die zierliche Hinterachse deuten darauf hin, dass es sich bei diesem Prototyp bereits um die neue Frontantriebsversion handelt, die Insider als zusätzliche Variante des neuen Sprinter erwarten. Ford, Renault und zuletzt VW mit dem Crafter haben es vorgemacht. Damit würden sich neue Möglichkeiten für kompakte Modelle ergeben. Die Befestigungsplatten an der Seitenwand gehören vermutlich zu einem Überrollschutz – wahrscheinlich werden mit dem Erlkönig Fahrversuche zur ESP-Abstimmung gefahren.

Neuester Kommentar

Ein ultimativer Artikel. Richtig gut, fühlt sich beim Lesen an wie technisch endlich nach Hause zu kommen. Die Info über den schnell wachsenden Markt in den USA ist gut recherchiert. Das muss erst mal einer Nachmachen - gute Hintergrundinformationen! Danke.

Diana van Heide 26. September 2017, 09:20 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Heft 03/2017
Heft 03 / 2017 15. Februar 2017 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar