Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Knaus Tabbert

Mehr Kastenwagen

Knaus Tabbert fährt die Kastenwagenproduktion hoch und baut die Kapazität im ungarischen Werk auf mindestens 2.500 Einheiten aus. Foto: Knaus

Knaus Tabbert fährt die Kastenwagenproduktion hoch und baut die Kapazität im ungarischen Werk auf mindestens 2.500 Einheiten aus. Geplant sind Produktivitätssteigerung im zweistelligen Prozentbereich.

Entgegen der sinkenden Zulassungszahlen von Reisemobilen und Caravans in Europa, verzeichnen die so genannten Kastenwagen einen konstant wachsenden Zuspruch. Diesem Trend folgend hat die Knaus Tabbert GmbH ihr ungarisches Werk in Nagyoroszi für über 1 Million Euro modernisiert. In nur sieben Wochen Bauzeit wurde ein in der Branche bislang einzigartiges, kontinuierlich förderndes Montageband entworfen, über das in Zukunft bis zu 2.500 Fahrzeuge pro Jahr laufen sollen. Zusammen mit dem gleichzeitig implementierten Knaus-Tabbert-Produktionssystem (KTPS), wird die neue Kastenwagenfertigung, die Ende Oktober feierlich in Anwesenheit der gesamten Belegschaft eröffnet wurde, bereits in diesem Jahr eine zweistellige Produktivitätssteigerung erreichen.

Einzigartige Fördertechnik und Lean-Production-Philosophie
Bei höchster Flächenproduktivität in der neu konzipierten Produktionshalle werden die neuen Fahrzeugmodelle der Marken Knaus BoxStar und Weinsberg CaraBus erstmals seitlich hintereinander über eine kontinuierliche Fördertechnik geführt. Durch diese spezielle Technik ist es möglich, die Campingbusse ab sofort in einer bis dato für die Produktion von Kastenwagen einzigartigen Fließfertigung zu montieren. Gleichzeitig wurde auch die Vormontage von Technikmodulen und Möbelteilen neu organisiert und synchron zum Einbauort am Montageband angeordnet. Durch die strikte Trennung von Logistik und Wertschöpfung konnte so mit minimalem Personaleinsatz ein kontinuierlich fließender Prozess realisiert werden. Zusätzlich ist jeder Arbeitsplatz exakt auf die speziellen Aufgaben zeitlich, funktional und ergonomisch abgestimmt.

Die dem KTPS zugrunde liegende Lean-Production-Philosophie beinhaltet darüber hinaus in großem Maße auch die produktionsunterstützende Logistik und Lagerhaltung. Für diesen Bereich wurde Anfang September auf ganzer Länge ein paralleler Anbau an die bestehende Montagehalle fertiggestellt, der nun als Pufferlager für die Produktion der Kastenwagen dient. Durch das Einlagern von ausschließlich kurzfristig oder in größeren Mengen benötigten Artikeln, werden sowohl das gebundene Kapital minimiert als auch die Lager- und Prozesskosten gering gehalten.

Knaus-Tabbert-Produktionssystem bringt Effizienzvorteile
Die konsequente Verbesserung von Produkten, Prozessen und Systemen ist das zentrale Ziel des neu entwickelten KTPS. Damit werden die notwendigen Rahmenbedingungen für eine möglichst störungsfreie, transparente, qualitativ hochwertige und mitarbeiterorientierte Produktion geschaffen. Das Ergebnis sind Produkte in einer mehr als wettbewerbsfähigen Qualität, die im Rahmen attraktiver Kostenstrukturen produziert werden können, um die individuellen Kundenanforderungen zu erfüllen. Das KTPS ist damit als Pilotprojekt im ungarischen Werk in Nagyoroszi implementiert worden. Die Einführung des neuen Systems auch in den weiteren Konzernstandorten Jandelsbrunn, Mottgers und Obermeitingen wird sehr zeitnah erfolgen.

Top Aktuell Laika Kosmo (2020) Laika Kosmo (2020) Zwei neue Einsteiger-Integrierte
Stellplatz-Radar
mobil life 12.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Volvo V70 als Campingfahrzeug Wintercamping am Nordkap Modvan CV1 (2019) Modvan CV1 auf Ford Transit (2019) Kalifornischer Campingbus mit Hubdach
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Volvo 740, Frontansicht Volvo 740/760 Kaufberatung Stärken und Schwächen des kantigen Schweden Mercedes - Formel 1 - GP China 2019 Power Ranking GP China 2019 Ferrari stürzt wieder ab
caravaning 04/2019, VW Atlas Basecamp Concept VW Atlas Basecamp mit Hive EX-Caravan Amerikanische Gespann-Studie fürs Gelände Adria Adora 673 PK Adria Adora 673 PK im Supertest Alle Vor- und Nachteile des Zweiraum-Wohnwagen