Wintercamping mit dem Wohnmobil
Wintercamping
Vanlife, Wintercamping, Wintersport Cavan Images RF/Gettyimages
Wintersport-Equipment sicher verstauen
Wintersport-Equipment sicher verstauen
Wintersport-Equipment sicher verstauen
Wintersport-Equipment sicher verstauen 10 Bilder

7 Transportmöglichkeiten fürs Wintersport-Zubehör

Mit dem Campingbus in den Wintersport-Urlaub 7 Transportmöglichkeiten fürs Wintersport-Zubehör

Wer mit dem Campingbus in den Wintersport fährt und seine Ausrüstung nicht erst am Zielort mietet, muss das eigene Equipment sicher im Auto verstauen. Wir stellen sieben Möglichkeiten vor, damit Ihre Ski unversehrt ankommen.

1. Dachgepäckträger

Wintersport-Equipment sicher verstauen
Hersteller
Wer außerhalb bzw. oberhalb vom Campingbus Equipment transportieren möchte, für den ist ein Dachgepäckträger die praktischste Option.

Ein Dachgepäckträger ist die Grundvoraussetzung, wenn Sie Ihr Gepäck auf der Oberseite Ihres Busses transportieren möchten. Die meisten Hoch- und Aufstelldächer besitzen heute integrierte Schienen für die Befestigung eines Trägers. Falls nicht, bleibt leider nur der Griff zu Bohrmaschine und Edelstahlschrauben, um das Gerüst sicher zu fixieren. Für ältere Campingbusse gibt es Systeme, die seitlich an der Regenrinne oder der Unterkante des Hochdachs befestigt werden. Die Funktion der Markise wird nicht beeinträchtigt, da die Trägerfüße zwischen Dach und Markisengehäuse verlaufen. Montierfertige Träger gibt es unter anderem von Thule, Atera und Westfalia. Auch Maßanfertigungen sind möglich.

2. Skiträger

Aufklappen, Ski dazwischen, zuklappen, fertig – so einfach lassen sich die geliebten Bretter auf dem Dach des Busses fixieren. Die Träger selbst werden auf einem handelsüblichen Dachgepäckträger befestigt. Der Vorteil dieses Systems ist die schnelle Beladung; der Nachteil, dass die Bretter schon während der Anreise ungeschützt der Witterung und anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Bis zu vier Snowboards oder sechs paar Ski lassen sich so je nach Breite des Trägers transportieren. Skischuhe und -stöcke müssen nach wie vor im Innenraum verstaut werden.

3. Skisack

Wintersport-Equipment sicher verstauen
Hersteller
Ein Skisack ist ideal für den Transport der Bretter im Innenraum.

Ein Skisack ist ideal für den Transport der Bretter im Innenraum. Er verhindert, dass die messerscharfen Kanten der Ski die Sitze aufschlitzen oder die Möbel verkratzen. Er sollte trotzdem nach Möglichkeit immer auf dem Boden liegen und gut gesichert werden, denn ein Skisack polstert zwar die Ski, verringert aber nicht ihr Gewicht. Die meisten Skihersteller wie Fischer, Atomic, Head, Völkl, Salomon etc. haben auf ihre Produkte zugeschnittene Skisäcke im Angebot. Die Preise beginnen bei gut 30 Euro. Die Stöcke passen meist auch noch rein.

4. Dachbox

Dachboxen sind die sicherste Art, Wintersport-Ausrüstung außerhalb des Campingbusses zu transportieren. Neben den Ski können hier auch die Schuhe, Helme und Stöcke untergebracht werden. Die schwersten Gepäckstücke sind auch innerhalb der Dachbox unten zu verstauen, um den Schwerpunkt des Busses nicht noch weiter zu erhöhen. Und auch in der Dachbox sollte das Gepäck gut gesichert werden. Die Auswahl ist groß: Kamei, Thule, Packline, Jetbag und Cartrend haben jeweils mehrere Größen im Programm. Gute Dachboxen mit 300 Litern Fassungsvermögen gibt es ab 200 Euro, mit 500 Litern ab 300 Euro. Spezielle Campingbus-Dachboxen mit 1.100 und 1.700 Litern Volumen bietet Flensboxx aus Norddeutschland an.

5. Heckbox

Wintersport-Equipment sicher verstauen
Hersteller
Die HeckboX ist im Prinzip eine Dachbox für die Anhängekupplung.

Die Heckbox ist im Prinzip eine Dachbox für die Anhängekupplung. Sie lässt sich komfortabler beladen, lastet aber ausschließlich auf der Hinterachse. Vorteil: Bei Fahrzeugen mit Hinterradantrieb erhöht das die Traktion. Nachteil: Bei Frontantrieb bewirkt sie genau das Gegenteil. Die meisten Boxen lassen sich abklappen, um die Heckklappe auch bei montierter Box öffnen zu können. Bei zweigeteilten Flügeltüren ist sie jedoch im Weg. Modelle zwischen 200 und 700 Litern Fassungsvermögen gibt es von Menabo, Westfalia, Fiamma, Towbox, Thule, Brossbox und Movera. Die Preise liegen zwischen 180 und 2.200 Euro. Im Bild die MFT BackBox, ab 659 Euro.

6. Ski-Wanne

Fiamma aus Italien bietet eine robuste, ausziehbare Kunststoffwanne für den Transport von Ski, Snowboard oder anderen nassen und schmutzigen Gegenständen an. Das Gestell wird normalerweise mit sechs Schrauben am Boden der Heckgarage eines Reisemobils befestigt. Bei entsprechendem Platzangebot kann die Wanne aber auch im Heckstauraum eines Campingbusses längs eingebaut werden. Die Wanne selbst misst 2.000 mm x 470mm x 145 mm (L x B x H). Preis: 444 Euro. Alternativ bietet sich die klassische, herausnehmbare Kofferraumwanne an, z. B. von Carbox.

7. Skihalter

Wenn neben Ski noch anderes Gepäck aufs Dach soll, bietet sich die Befestigung mittels einzelner Skihalter an. Anders als der Skiträger beanspruchen sie nicht die ganze Breite des Daches, sondern nehmen nur so viel Platz weg, wie für ein Paar Ski benötigt wird. Nachteil ist, dass die Bretter nicht so gut gegen Diebstahl geschützt sind wie auf einem abschließbaren Träger mit Metallrahmen. Ein Skihalter ist die günstigste Transportmöglichkeit für alle, die bereits einen Dachgepäckträger besitzen.

Das Paar beginnt bei gut 10 Euro und kostet selten mehr als 30. Unter anderem im Sortiment von Rameder, Fabbri, Thule, Menabo und GeV. Für gepäckträgerlose Campingbus-Besitzer sind magnetische Skihalter interessant. Sie kosten ab 50 Euro und werden einfach auf eine plane Fläche auf dem Dach geheftet. Hält natürlich nur auf Blech.

Wintersportzubehör

Mehr zum Thema Wintercamping
Woman relaxing in a hot tub pool during weekend days of relax and spa in a luxury place during travel vacations.
Vorstellung
Wohnmobil-Reise Skandinavien
Touren & Tipps
Allwetterreifen im Test
Kaufberatung
Basiswissen Teil 10: Einwintern
Tipps & Tricks