Report: Reisemobil-Schnäppchen
Report: Reisemobil-Schnäppchen
Report: Reisemobil-Schnäppchen
Report: Reisemobil-Schnäppchen
Report: Reisemobil-Schnäppchen 8 Bilder

Reisemobil-Schnäppchen: Ihr Rüstzeug für die Schnäppchen-Jagd

Reisemobil-Schnäppchen Ihr Rüstzeug für die Schnäppchen-Jagd

Luxus im Paket: Ausstattung zum Niedrig-Preis

Kaum ein Hersteller bietet Reisemobile ohne Ausstattungspakete an. Wer Extras en bloc kauft, spart gegenüber Einzelorders eine Menge Geld – hier ein paar hundert Euro, dort tausende.

Die Anbieter verdienen generell gut an Extras, also sind Nachlässe billig. In flauen Zeiten legen die Marken befristete Angebote nach.

Hymer etwa schnürte zur CMT in Stuttgart für die Teilintegrierten T CL ein fettes Paket. 17 Positionen, darunter Klimaanlage, 150-Liter-Kühlschrank, CD-Spieler, Satellitenschüssel – wer sagt da schon nein? Zumal bei einem Preis von 3.495 Euro statt 8.275 Euro bei Einzelbestellung.

Andere Pakete entpuppen sich als knapper Nachlass auf den Anschaffungspreis: Silberlack am Fahrerhaus plus Klimaanlage beim Challenger Mageo für einen Euro, macht einen Vorteil von 1.980 Euro oder rund fünf Prozent – eher beschaulich.

Nichts gegen attraktive Pakete, aber oft steckt darin überflüssiger Luxus. Oder das Gegenteil – ohne Paket wäre das Reisemobil allzu mager ausgestattet.

Beliebter Trick: Das günstige Paket verringert den sonst gewährten Nachlass. Mitunter kommt ein Verdacht auf: Sind Einzelextras viel zu teuer? Strecken sich Lieferzeiten für Reisemobile ohne Ausstattungspaket bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag?

Übersicht: Reisemobil-Schnäppchen
Zur Startseite

Fahrzeuge Neuheiten VW GEN.TRAVEL (2023) VW Gen.Travel Designstudie 3 Entwicklungen fürs Reisen übermorgen

Wie reisen wir in den 2030er Jahren? Volkswagen hat ein paar Ideen dazu.