Wohnmobil-Innendesign im Eura Mobil Chalet Mobil

Wohnmobil Innendesign Im Chalet Mobil Design-Studie mit Alpen-Flair

Mut zu Neuem beweist Hersteller Eura Mobil mit der außergewöhnlichen Chalet-Mobil-Studie. Vorgestellt wurde sie auf dem Caravan-Salon 2013, wo sie einige Aufmerksamkeit erregte.

Konsequent bis zur Verspieltheit ist das Interieur des Chalet Mobils einem Alpen-Chalet nachempfunden. Es soll Gemütlichkeit und Naturverbundenheit mit modernem Luxus vereinen. Ins Auge fallen auf den ersten Blick die rustikalen Möbelfronten in Echtholzoptik mit Wildleder-Beschlägen und die in Holzoptik gestaltete Decke. Zentraler Punkt ist der weiß verputzte Kamin mit Schiefersims. Schieferoberflächen finden sich auch in der Küche bei der Arbeitsplatte und im Bad an Duschwand und Waschtisch wieder.

Die Polster der Sitzgruppe sind in einem hellen Cremeton gehalten, Akzente setzen hier grüne Kissen und Vorhänge. Den Blick fürs Detail beweisen die Designer mit gestickten Bordüren an den Vorhängen, Deko-Filztaschen und Leuchten mit Lampenschirmen. Um dem Alpen-Look die Krone aufzusetzen, greift Eura Mobil zu Sprossenfenstern – wiederum in Holzoptik. Auch im Fahrerhaus wird die Holz-Leder-Kombination konsequent weitergeführt, so dass sich der vordere Fahrzeugteil nahtlos in das Gesamtkonzept integriert.

Beim Innenraumdesign des Chalet Mobils setzen die Entwickler auf die Verwendung nachhaltiger Materialien, so sind zum Beispiel die Baumwoll-Polsterstoffe aus Recyclingfasern gefertigt. Auch die Studie zeichnet sich durch Nachhaltigkeit aus und ging im März 2014 in Serie. Zunächst ist eine Auflage von 20 Fahrzeugen geplant. Eine Bereicherung für den Markt ist das allemal.

Mehr Mut zum Anderssein

Ein Kommentar von promobil Redakteurin Anne Mandel

Schöner wohnen möchte jeder – diese Botschaft scheint auch bei den Herstellern angekommen zu sein. Neue Ideen bei Formen, Farben und Materialien tun nicht nur dem Auge gut, sondern machen auch den Wohnmobilmarkt interessanter. Die Abkehr von uniformen Innenräumen, wie man sie an aktuellen Studien und bei immer mehr Serienmodellen sieht, ist eine echte Wohltat.

Das sprichwörtliche Gelsenkirchener Barock sollte man heutzutage keinem Wohnmobilisten mehr antun. Dem Zeitgeist entspricht hingegen der Trend zur Individualisierung. Er kommt all jenen entgegen, die kein Fahrzeug von der Stange wollen. Mehr davon!

Übersicht: Das passende Wohnmobil-Innendesign
Zur Startseite
Fahrzeuge Fahrzeuge Chausson Titanium Ultimate Sonderserie mit umfangreicher Ausstattung Teilintegrierte mit Lounge-Salon

Die neuen teilintegrierten Modelle von Chausson mit hochwertigen Details.