Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Zusatzgebühr ab November

Katalonische Regierung führt Kurtaxe ein

Ab dem 1. November 2012 werden somit für alle touristischen Einrichtungen Kataloniens diese Abgaben fällig, die direkt an den Gast weitergeleitet werden. Die Abgaben bewegen sich zwischen 0,50 € und 2,50 € pro Person und Übernachtung.

26.10.2012 Nadine Scheufele

Mit der Einführung einer Kurtaxe für touristische Aufenthalte/Nutzungen möchte die katalanische Regierung in Zukunft jährlich Einnahmen in Höhe von etwa 50 Millionen Euro generieren, die dann direkt in den sogenannten Tourismus-Fond fließen sollen. Dieser wurde geschaffen, um Werbekampagnen, Erhaltungsmaßnahmen sowie den Ausbau der touristischen Infrastruktur und touristischer Angebote in Katalonien voranzutreiben und zu finanzieren.

Während für Aufenthalte in 5-Sterne-Häusern die volle Abgabe von 2,50 € erhoben wird, trifft es die Gäste der Campingplätze, beispielsweise an der Costa Brava, nicht so hart: bei ihnen werden es nur 0,50 € pro Tag und Person sein. Unter diese niedrigste Kategorie fallen laut Angaben der katalanischen Regierung 91 % aller touristischen Betriebe.

Kurtaxe gilt nur für Urlauber ab 16 Jahren

Allerdings gilt schon die Nutzung einer Einrichtung als Aufenthalt. Ausgenommen von den Abgaben sind Personen unter 16 Jahren und durch soziale Maßnahmen finanzierte Urlaubsaufenthalte. Die in Spanien übliche Mehrwertsteuer von zehn Prozent ist in der Abgabe bereits enthalten.

Katalonien richtet sich mit dieser Zusatzsteuer nach den großen Tourismusländern der Welt, in denen eine solche Abgabe längst zum Alltag gehört, wie zum Beispiel in den USA, Frankreich, Italien und Deutschland.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar