Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Hymer-Car-Geschäftsleiter im Interview

Rudi Fimpel gibt Einblicke

Rudi Fimpel

promobil interviewte Hymer Car Geschäftsbereichsleiter Rudi Fimpel und fragte ihn, wie sich die Marke entwickelt. Welche Modelle laufen derzeit am Besten und wie sehen die Zukunfts-Pläne aus?

Hymer Car gibt es seit drei Jahren, wie hat sich die Marke entwickelt?

Mit der Entwicklung von Hymer Car sind wir sehr zufrieden, das Modelljahr ist schon seit November ausverkauft. Im laufenden Jahr konnten wir die Produktionskapazität verdoppeln, inzwischen bauen wir gut über tausend Stück pro Jahr. Wir wollen auch weiterhin wachsen, ich sehe da noch Luft nach oben.

Was zeichnet die Mercedes-V-Klasse-Studie aus, die Sie 2015 vorgestellt haben, und wie geht es mit ihr weiter?

Unsere V-Klasse-Studie ist ein alltagstauglicher Bus, der flexibel mit Reisemobilattributen ausgestattet werden kann. Die V-Klasse spielt in einer anderen Liga als herkömmliche Reisemobile, sie ist sehr exklusiv und edel, spricht daher auch andere Kunden an. Momentan beobachten wir noch den Markt, denn wir wollen nichts übers Knie brechen.

Wieso wurde der Cape Town als einziges Modell auf VW Transporter eingestellt?

Aus einem einfachen Grund: Es hat sich nicht rentiert. Wir sind ja kein Individualausbauer, sondern in der Massenproduktion tätig, da war die Konkurrenz durch günstige Reimporte und junge Gebrauchte einfach zu groß.

Welches Modell verkauft sich am besten?

Am besten laufen die Heckquerbett-Grundrisse, da sind im Moment die Modelle Ayers Rock und Grand Canyon gleichauf.

Stichwort Modellpflege: Was ändert sich bei den aktuellen Modellen?

Wir investieren viel in Sachen Praxistauglichkeit. Das betrifft etwa das Bettenmaß der Einzelbettwagen, wo wir für mindestens jeweils ein Bett die Zwei-Meter-Marke anpeilen. Bei den Modellen Grand Canyon, Sierra Nevada und Yellowstone haben wir durch hochgesetzte Kühlschränke den Küchenkomfort erhöht.

Was wurde aus den Plänen eines Mercedes- Sprinter-Ausbaus?

Das wird jetzt gerade ganz konkret, denn ab Mai/Juni kommt unser neues Modell, der Grand Canyon S, auf den Markt. Er wird alle Komfortmerkmale eines Mercedes besitzen und auf dem Caravan-Salon 2016 zu sehen sein.

Neues Heft
Top Aktuell Diesel-Alternativen
4 Alternativen zum Diesel Antriebe gegen Fahrverbote
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Armin Dellnitz Interview mit Stuttgart-Marketing Stellplatzsituation im Raum Stuttgart Jens Kromer Bürstner Interview mit Bürstner Geschäftsführer Jens Kromer über die Caravaning-Branche
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Nio ES8 Fahrbericht 2018 Fahrbericht Nio ES8 (2018) E-SUV für Familie und Langstrecke F1 Tagebuch - GP Singapur 2018 F1-Tagebuch GP Singapur Burger-Party mit Force India
Caravaning Deichselschloss Diebstahlschutz für Caravans Deichselschlösser und Co Weihnachtskalender 2018 Tür 15 Mitmachen und gewinnen Nighthawk von ROLLPLAY