Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Intercaravaning auch in Frankreich, Dänemark und Tschechien

Blick über die Grenze

Nicht nur mit ihrer neuen Hausmarke macht die Händlerorganisation Intercaravaning von sich reden. Sie expandiert auch kräftig: Schon in Kürze werden voraussichtlich in Frankreich 21 Handelsbetriebe, in Dänemark und Tschechien je ein Unternehmen und zwei in Deutschland zu der Organisation stoßen.
Neu ist auch der Internet-Shop: Ab Juni können Interessenten online aus mehreren hundert Artikeln auswählen (www.intercaravaning.de). Die bestellten Waren müssen bei den Händlern abgeholt werden. Im Internet ist seit kurzem auch der Intercaravaning-Newsletter. Bereits 91 000 registrierte Kunden erhalten ihn per E-Mail.
Die Kooperation mit der Gruppe der Leading Campings wurde ausgebaut. Zwischen drei und fünf Tagen Campingplatzaufenthalt erhalten die Kunden bei Miete oder Kauf eines Fahrzeugs.
Schließlich wird auch das Schulungsprogramm kräftig erweitert. Erst jüngst wurden 20 Verkäufer von einem professionellen Trainer angeleitet. Zuvor gab es bereits ein Treffen von Shop-Mitarbeitern. Und im Herbst bilden sich die Intercaravaning-Servicemitarbeiter fort.

Top Aktuell Autoplaketten Fahrverbot in Madrid und Paris Alle Umweltzonen in Europa
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Knaus Sun TI Die Top 10 der Hersteller Welche Marke ist am beliebtesten? Schnäppchen Ernte Rabatte bei Miete und Kauf Günstige Fahrzeuge im Herbst
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Force India - Esteban Ocon - Sergio Perez - GP Brasilien 2018 Durchhänger für Force India Nur 16 Punkte aus sechs Rennen Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Caravaning Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel