Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Innenraumfilter

Mit sauberer Luft sicher fahren

Birke, Gräser, brennende Augen und laufende Nase schwächen nicht nur bei Allergikern die Konzentration und Reaktionsvermögen während der Autofahrt. Für saubere Luft sorgen Innenraumfilter. Foto: promobil

Birke, Gräser, brennende Augen und laufende Nase schwächen nicht nur bei Allergikern die Konzentration und Reaktionsvermögen während der Fahrt. Für saubere Luft sorgen Innenraumfilter.

Alle neuen Fahrzeuge haben mittlerwile ab Werke einen Innenraum - oder Pollen-Filter. Teilweise kann man die Filter auch nachrüsten. Im Gegensatz zu Luft- und Ölfiltern für den Motor wird den Innenraumfiltern oft zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Der TÜV Süd rät deshalb alle 150.000 Kilometer oder einmal pro Jahr, am besten beim Start in die Pollensaison den Innenraumfilter zu wechsekn.

Innenraumfilter brauchen Service

"Spätestens wenn’s muffig riecht, sobald die Lüftung oder die Klimaanlage eingeschaltet wird, ist es höchste Zeit, den Filter zu wechseln", sagt Jürgen Wolz von TÜV Süd. Geschieht das nicht, setzt sich der Filter zu. Es gelangt weniger frische Luft in den Innenraum, die Scheiben beschlagen und im angesammelten Schmutz bilden sich Bakterien, Schimmel und dadurch schlechte Gerüche.

Clever kombinieren

Besonders Allergiker profitieren vom Schutz des Innenraumfilters. Dadurch werden Pollen, Pilzsporen oder Dieselruß vom Innenraum abgehalten. Zusätzlichen Schutz bietet ein Kombifilter, der mit Aktivkohle beschichtet ist. Zusätzlich werden unangenehme Gerüche und schädliche Gase, wie Ozon oder Benzol gefiltert.

Filter selber wechseln

Der Polenfilterwechsel ist nicht schwer. In der Bedienungsanleitung steht, wo sich der Filter befindet. Oft muss nur eine Verkleidung abmontiert werden, um an den Filter zu gelangen. Danach kann der Filter problemlos herausgenommen und durch einen neuen ausgetauscht werden. Nach dem Wechsel unbedingt das Datum und den Kilometerstand notieren.


Top Aktuell Skydancer Apero (2019)
Stellplatz-Radar
mobil life 12.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Liner-Spezial: Servicefreundlichkeit Liner-Spezial Servicefreundlichkeit bei Linern Report: Russpartikelfilter Report: Russpartikelfilter Kleines Filter-Einmaleins
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Diesel Für Autos bis Abgasnorm Euro 5 VW weitet Umtauschprämien-Programm aus GMC Sierra Heavy Duty HD 2020 Teaser GMC Sierra Heavy Duty 2020 Schwergewicht mit Diesel-V8
Caravaning Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze