Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Caravaningindustrie

Volle Kraft voraus

Caravan Salon 2011 Foto: Messe Düsseldorf, pro

Die deutsche Caravaningindustrie wächst weiter. Im ersten Halbjahr setzte die Branche 3,08 Milliarden Euro um.

29.08.2011

Das sind 27 Prozent mehr als im Vorjahr bzw. 655 Millionen Euro Mehrumsatz. Das Umsatzwachstum ist vor allem auf das Neuwagengeschäft zurückzuführen. Allein in dieser Branche stieg der Umsatz um 360 Millionen Euro.

Insbesondere die Reisemobile genießen Hochkonjunktur. Insgesamt erlösten die deutschen Reisemobilhersteller 1.217 Millionen Euro, ein Plus von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bzw. 310 Millionen Euro Wachstum.

Der Caravanumsatz stieg um 15 Prozent, somit um 50 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Das Umsatzwachstum im Neuwagengeschäft ist primär der gestiegenen Produktion zu verdanken, jedoch sekundär auch einer Preiserhöhung von 5,9 Prozent bei den Reisemobilen und 9,1 Prozent bei den Caravans.

Gut für die Branche ist auch der gestiegene Umsatz im Gebrauchtfahrzeugmarkt. Um gute 250 Millionen Euro ist dieser Markt gewachsen. Im ersten Halbjahr gab es insgesamt 4.116 Ummeldungen. Normalerweise entwickeln sich Neu- und Gebrauchtwagenmarkt in entgegengesetzter Richtung: Steigen die Verkäufe von Neufahrzeuge, sinken die der gebrauchten Freizeitfahrzeuge. Dieses Jahr entwickeln sich beide Märkte positiv und dies ist für die gesamte Caravaningbranche ein erfreuliches Zeichen, denn das bedeutet, dass die Branche Caravaning-Neueinsteiger gewinnen könnte.

Der Umsatz der Zubehörindustrie wächst im 1. Halbjahr ebenso um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bzw. um 45 Millionen Euro auf 292 Euro Gesamtumsatz.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar