Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Grandi Navi Veloci: Camping an Bord

Die beliebten Fährpassagen mit Stellplatz auf dem Wasser bekommen Zuwachs.

Die italienische Reederei vergrößert das Angebot des so genannten Camping an Bord im Mittelmeerraum. Auf speziell vorbereiteten Fährschiffen darf man dabei während der Überfahrt im eigenen Reisemobil übernachten, was Aufwand und Kosten senkt. Waren es bislang vor allem die Verbindungen nach Griechenland, die diese Möglichkeit boten, betrifft das neue Angebot von Grandi Navi Veloci die Strecke von Genua nach Tunis.
Für Camping auf der Tunesien-Route stellen die Italiener eine neue Fähre in den Dienst. Die M/S Corragio ist 200 Meter lang und erreicht eine Reisegeschwindigkeit von 25 Knoten. Für Reisemobile und Caravans sind 30 Stellflächen vorgesehen. Anderen Reisenden stehen 67 Kabinen und 112 Schlafsessel zur Verfügung, so dass bis zu 600 Passagiere Platz finden. Geschäfte, Restaurants und Bars sorgen für Abwechslung an Bord. Noch in diesem Jahr folgt mit der M/S Audacia eine zweite Fähre dieses Typs. Info: Voigt Seereisen, Telefon 0 40/1 80 11 60 00, www.seereisen-agentur.de, Ikon Ferry Center, Telefon 0 89/59 98 88 90, www.ikon-reiseagentur.de.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell Hershey RV Show (2018) Hershey RV Show in den USA Die größte Wohnmobil-Messe der USA
Anzeige
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Beliebte Artikel promobil-Golf-Cup Stellplätze an Golfplätzen promobil Golf Cup 2018 Wohnmobil-Konvoi Weltrekord Wohnmobil-Konvoi 2018 Wieder kein Guinness-Titel
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer Porsche Cayenne Diesel Porsche-Chef Blume "Von Porsche wird es künftig keine Diesel mehr geben“
Caravaning Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos