Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Fußball-WM 2014 in Brasilien

Vom Campingplatz ins Stadion

World Cup Camping Rio Foto: Andria Rudy 3 Bilder

Am 12. Juni beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Viele Fans wollen live vor Ort dabei sein, scheuen aber die zu erwartenden, hohen Übernachtungskosten. Warum dann nicht campen?

Extra für die Zeit der Fußball-WM vom 12. Juni bis zum 13. Juli eröffnet der Campingplatz World Cup Camping Rio für Fans aus aller Welt. Der Platz befindet sich in Recreio, etwa 40 Kilometer südwestlich von Rio de Janeiro. Ideal ist er daher für Fans, die ihr Team zu Spielen in Rio de Janeiro, Sao Paulo oder Belo Horizonte begleiten wollen.

Vor allem ist der Platz bezahlbar – und sicher. Um die Sicherheit soll sich rund um die Uhr ein professionelles Sicherheitsteam kümmern. Zudem bietet der Campingplatz neben den obligatorischen Sanitäreinrichtungen eine Bar, ein Schwimmbecken und TV-Übertragungen der WM-Spiele. Inklusive eines Mietzeltes für bis zu vier Personen kostet die Übernachtung pro Person rund 45 Euro.

Der Campingplatz World Cup Camping Rio soll über eine gute Verkehrsanbindung nach Rio de Janeiro verfügen sowie einen regelmäßigen Shuttle-Service zum Strand bieten. Als besonderen Service organisieren die Platzbetreiber auf Wunsch Tagesausflüge zu Spielen in Sao Paulo und Belo Horizonte.

Weitere Informationen unter: www.worldcupcampingrio.com

Top Aktuell CVSM 2018 Camper Van Summit Meeting 2018 Treffen für aktive Campingfans
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel AIC Peking 2018 Wie geht Camping in China? Reportage zum Campingboom-Land Leserwahl Reisemobile des Jahres 2020 Wohnmobile des Jahres 2019 Fiat Fullback Pick-Up gewinnen
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Alpina B7 Erlkönig Alpina B7 Erlkönig (2019) Faceliftversion startet 2019 Lewis Hamilton - GP China 2007 Vettel-Aufholjagd unmöglich? Nur fünf Mal gelang die Wende
Caravaning Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funktionen im Wohnwagen steuern