Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

News

Freisprecheinrichtung

Mit einem drahtlosen Headset wird das mobile Telefonieren zur unkomplizierten Sache.

12.03.2004

Eine preisgünstige Alternative zu fest eingebauten Kfz-Freisprecheinrichtungen sind tragbare Geräte, Headsets genannt, die dank Bluetooth-Technologie auch ohne Kabel mit dem Handy kooperieren. Eines der neuesten Bluetooth-Headsets ist das futuristisch gestaltete, nur 14 Gramm leichte b-speech der Firma D-Parts. Großes Plus ist der sichere Tragekomfort. Nach dem einmaligen Verbinden von Headset und Handy, dem Pairing, muss nur der Bluetooth-Modus der Geräte aktiviert werden, und es kann telefoniert werden. Handy und Kopfhörer dürfen bis zu zehn Meter voneinander entfernt sein. Mit den zwei Tasten werden Anrufe entgegengenommen und beendet.
Die Sprachqualität des b-speech-Hörers ist gut bis sehr gut, wobei in Kombination mit dem Sony Ericsson T 610 am anderen Ende der Leitung Verzerrungen festzustellen waren. Da das b-speech auch Sprachwahlfunktionen von Mobiltelefonen unterstützt, braucht man zum Anrufen nur den größeren Knopf am Ohrhörer drücken und den mit dem jeweiligen Telefoneintrag verknüpften Sprachbefehl aufsagen.
Nachteil gegenüber Kabelgeräten: Bluetooth-Headsets arbeiten mit einem Akku, der von Zeit zu Zeit aufgeladen werden muss. Mit 100 Stunden Standby- und 4,5 Stunden Gesprächszeit beweist das b-speech allerdings eine exzellente Kondition. Bei so vielen Vorzügen kann das b-speech kein Sonderangebot sein, ist aber mit knapp 100 Euro immer noch ein günstiges Bluetooth-Headset. Info: Telefon 0 61 84/9 31 40.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar