Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Frankia I 840 Plus F-Line (2017)

Große Hecksitzgruppe und Einzelbetten

Frankia I 840 Plus F-Line Foto: Karl-Heinz Augustin 25 Bilder

Der Frankia I 840 Plus ist der einzige 840er Grundriss mit großer Hecksitzgruppe und Hub-Einzelbetten, in der F-Line wirkt er besonders edel. Die Luxury-Ausstattung bietet viele Zusatzleistungen.

10.05.2017

Wenn man den Frankia I 840 Plus zum ersten Mal betritt, muss man sich in Erinnerung rufen, dass man wirklich in einem Wohnmobil steht. Im Inneren ist viel Platz, dass man problemlos von einem Ende des Fahrzeugs zum Anderen gehen kann, ohne sich an einer Stelle besonders schmal machen zu müssen.

Breit machen kann man sich auf der großen Rundsitzgruppe im Heck. Der Frankia I 840 Plus ist mit dem I 740 Plus das einzige Integrierten-Modell der F-Line mit einer Hecksitzgruppe. Die Schlafplätze befinden sich hier über dem Fahrerhaus. Bei Nacht können die Einzelbetten ganz einfach hinabgesenkt werden. Dusche und Toiletten-Berich lassen sich mit zwei Türen gut vom Fahrerhaus und der Küche abgrenzen. 

Frankia I 840 Plus F-Line
Frankia I 840 Plus F-Line im Video 1:35 Min.

+++ 10 Reisemobile weiterer Marken mit Einzelbetten und Hecksitzgruppe +++

Das Wohnmobil mit einer Gesamtlänge von 8,39 Metern hat eine zulässige Gesamtmasse von 5.000 Kilogramm. Der Fiat-Ducato-Motor spendiert dem Giganto-Mobil allerdings nur magere 130 PS. Dank Luxury-Ausstattung gibt es im F-Line viele Besonderheiten. 

Sonderausstattung im Frankia I 840 Plus F-Line

Anstelle eines manuellen Verdunklungsplissees gibt es im Frankia I 80 Plus einen elektronischen Rollladen. Die manuellen Heckstützen sorgen für die richtige Ausrichtung des Wohnmobils. Die Keramik-Toilette kommt mit zwei Thetfordkassetten zum Wechseln. Sorgen um die Stromversorgung muss man sich im Frankia ebenfalls nicht machen. Es gibt zwei 80 Ah Gel-Batterien mit Ladegerät, Steckdosen überall im Wohnmobil sowie drei USB-Steckdosen. Die ALDE-Warmwasserheizung versorgt den Doppelboden mit gleichmäßiger Wärme.  

Vergleich mit Concorde Carver 890 RRL

Die große C-förmige Sitzgruppe im Heck kommt erfahrenen bekannt vor. Der Grundriss des Frankia I 840 Plus erinnert stark an den Concorde Carver 890 RRL. Auch das edle Ambiente ist beide Wohnmobile gemein. Der Carver wiegt mit 7.200 Kilo Gesamtgewicht allerdings nochmal deutlich mehr und kostet auch über 58.000 Euro mehr. 

15 weitere Integrierten-Grundrisse gibt es in der F-Line. Frankia bietet außerdem einen Teilintegrierten und drei Alkoven-Mobile dieser Linie an.

Weitere Infos gibt es unter: www.frankia.de

Der Frankia I 840 Plus F-Line im Überblick

Länge/Breite/Höhe: 8,39/2,30/3,06 Meter
Zul. Gesamtgewicht: 5.000 Kilo
Schlafplätze: 4
Gurtplätze: 2
Baureihe: 16 Modelle
Grundpreis: 114.000 Euro

+++ Einen ausführlichen Test des Frankia I 840 Plus finden Sie in der aktuellen promobil-Ausgabe 06/2017. +++

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar