Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    02.10.2020
    Beiträge
    80

    Standard Heizen bei Abwesenheit?

    Moin

    Wenn wir früher tagsüber unterwegs waren und die Außentemperatur war irgendwo von 0 bis 5°, haben wir durchaus auch unsere Heizung im Wowa auf kleinster Stufe mit kleinster Gebläsestufe laufen lassen. Das hat mit unserer "Truma S 5002" immer gereicht, das totale Auskühlen zu verhindern.... so ~18-20° warens beim Heimkommen und die Wohlfühltemperatur zum Sitzen war dann immer schnell erreicht.

    Nun wird unser Womo die Bankheizung "Truma Combi 6" eingebaut haben. Wie geht ihr damit um, wenn man wirklich mal stundenlang unterwegs ist und es ist draußen a***hkalt... so kalt, dass zwischenzeitlich auch das Womo auskühlt? Lasst ihr ebenfalls die Heizung an oder ist das bei Womos vielleicht sogar ein Nogo?
    vg Thomas

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Beiträge
    458

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    Guten Abend

    Wenn wir in der kühlen Jahreszeit unterwegs sind, dann läuft die Heizung 24 Stunden durch.
    Nur während der Fahrt wird der Wohnraum über den Wärmetauscher/Zuheizer mit dem Kühlwasser geheizt.
    So ist das Fahrzeug immer angenehm warm und trocken.

    Und sehr wichtig: Insbesondere die Scheiben müssen am Morgen nicht getrocknet werden.
    Ausgerechnet in der kühlsten Tageszeit die Temperatur im ReiMo zu reduzieren ist nicht zu empfehlen.
    Wer die Nachtabsenkung bevorzugt wird dafür am Morgen mit fleissigem Scheibentrocknen belohnt.

    Gruss Urs
    Geändert von ivalo02 (11.10.2020 um 16:41 Uhr)

  3. #3
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    02.10.2020
    Beiträge
    80

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    Zitat Zitat von ivalo02 Beitrag anzeigen
    Wenn wir in der kühlen Jahreszeit unterwegs sind, dann läuft die Heizung 24 Stunden durch.
    Also auch dann, wenn ihr mal ein paar Stunden einen Stadtbummel macht, oder Essen geht...?.... oder, was bei mir der Fall sein wird, wenn ich stundenlang am Strand zum Drachenfliegen bin?
    vg Thomas

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Beiträge
    458

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    Es spielt keine Rolle, ob wir im Fahrzeug sind oder nicht.
    Das Fahrzeug soll nicht auskühlen.
    Es ist für mich zweifelhaft, ob das Reduzieren und später wieder mit viel Energie aufheizen letztlich eine Einsparung ergibt.

    Wir haben 2 Tankflaschen und so ist der Gasverbrauch eh kein Thema.
    Auch der Strom hat bisher alleweil gereicht, weil wir spätestens nach zwei Tagen weiterreisen.

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.560

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    Zitat Zitat von Tommylu Beitrag anzeigen
    Also auch dann, wenn ihr mal ein paar Stunden einen Stadtbummel macht, oder Essen geht...?.... oder, was bei mir der Fall sein wird, wenn ich stundenlang am Strand zum Drachenfliegen bin?
    Wenn wir im Winterurlaub sind fahren wir nachts und/oder tagsüber, wenn wir mehrere Stunden unterwegs sind die Heizung runter, auf ca 15/16 Grad, bei unserer Wohlfühltemperatur von 22 Grad kann ich nicht schlafen.
    Und egal ob nun nachts 20 Grad oder 15 Grad, Schwitzwasser hast du immer. Kann mir keiner erzählen daß morgens die Scheiben nicht beschlagen sind.
    Es sei denn sie sind von außen total isoliert oder auf Lüftungsstellung (1/2cm offen), dann beschlägt auch wenig.

  6. #6
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    02.10.2020
    Beiträge
    80

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    Meine Unsicherheit bezog sich jetzt nur auf den stundenweisen unbeaufsichtigten Betrieb der Bankheizung... und zwar, wenns draußen kalt ist und man selber unterwegs ist. Das heißt, dass nicht das Wageninnere auch noch eisig ist, wenn ich selber nach Stunden draußen durchgefroren zurück komme. Aber wenn ich Euch richtig verstehe, ist das problemlos möglich und ihr lasst die Heizung auch durchlaufen.
    vg Thomas

  7. #7
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    03.07.2020
    Beiträge
    64

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    Zitat Zitat von Tommylu Beitrag anzeigen
    Meine Unsicherheit bezog sich jetzt nur auf den stundenweisen unbeaufsichtigten Betrieb der Bankheizung... und zwar, wenns draußen kalt ist und man selber unterwegs ist. Das heißt, dass nicht das Wageninnere auch noch eisig ist, wenn ich selber nach Stunden draußen durchgefroren zurück komme. Aber wenn ich Euch richtig verstehe, ist das problemlos möglich und ihr lasst die Heizung auch durchlaufen.
    Hallo Thomas,

    dafür sind sie gebaut, sonst würde bei jedem Wintercamper bei Minusgraden das Wohnmobil einfrieren.

    Kein Problem, die Heizung durchlaufen zu lassen.(ein Freund von mir heizt das Womo den ganzen Winter durch vor dem Haus)

    Gruß

    Stephan

  8. #8
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    2.170

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    Wir heizen auch den ganzen Winter durch.
    Allerdings steht das WoMo selten länger als 10-14 Tage .... dafür räumen wir nichts aus, was frostgefährdet ist

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  9. #9
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.495

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    das ist eine reine Komfortsache. Eine 3 oder 4cm dicke Wohnhülle ist Barackenklima und die ist genauso schnell aufgeheizt wie sie auskühlt, weil einen Wärmespeicher gibt es nicht.
    Klar ist es angenehmer die Hütte durchgehend warm zu haben, braucht aber auch mehr Gas und das ist eben der Komfort, den man sich gönnt oder eben nicht.
    Gruß Thomas

  10. #10
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    02.10.2020
    Beiträge
    80

    Standard AW: Heizen bei Abwesenheit?

    Prima, vielen Dank für die Infos. An irgendeiner Stelle habe ich noch am Rande gelesen, dass solche Heizungen wohl auch einen Überhitzungsschutz haben. Nur mal angenommen, das Gebläse fällt aus, und sobald es dann zu einer Überhitzung in der Bank käme, weil die Wärme nicht mehr abtransportiert wird, würde sie sich angeblich ausschalten. Alles also erst mal sehr beruhigend.

    Was mich zum gleichen Thema auch noch interessiert, das ist der Boiler in diesem Kombi-Gerät. Wenn man den die Wasser-Höchsttemperatur erreichen lässt, ist das schon eine keimtötende Temperatur? Erreicht der Boiler diese Grad-Zahl im Wasser überhaupt?
    vg Thomas

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heizen zum Frostschutz. Gas/ Strom Kosten?
    Von JWiedel im Forum Heizen und Klimatisierung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.11.2019, 11:07
  2. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 25.05.2017, 08:53
  3. Heikles Thema: Wie sichert ihr euer Domizil bei Abwesenheit ?
    Von Waldbauer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 14.01.2017, 22:32
  4. Batteriekapazität beim Heizen
    Von hersi im Forum Heizen und Klimatisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2014, 19:43
  5. Thruma Therme ohne Wasser heizen
    Von Coral660-walter im Forum Heizen und Klimatisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 17:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •