Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.795

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    Was macht das dann für einen Sinn nach IUoU-mäßig zu laden?
    Optimale Ladung.

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    Ist es nicht besser nur die Ladespannung zu beachten?
    Das passiert ja ohnehin. Bulk, Float und Absorbtion und die damit verbundene Ladespannung ist abhängig vom Ladezustand der Batterie.

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    PS.: Ich schalte ja auch Starterakku und LiFe(Y)PO4 im Aufbau zusammen.
    Die Life hat ja wohl ein eingebautes BMS, das sich um die Ladezustände kümmert.
    Liebe Grüße, Peter


  2. #12
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    3.011

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Die Life hat ja wohl ein eingebautes BMS, das sich um die Ladezustände kümmert.
    Nein, es kann nur OVP oder UVP, mehr nicht.
    Die Spannung die dazwischen liegt, da macht das BMS nichts.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, 442Ah LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  3. #13
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    02.10.2020
    Beiträge
    6

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Hallo in die Runde,

    vielen Dank für die Beiträge!

    Nur zur Erklärung, im Moment habe ich noch einen Kastenwagen in den ich gerade die Drehkonsolen für die Sitze einbaue. Unter dem Fahrersitz fanden sich die zwei georderten AGM-Batterien. Sie sind mit einem 16² oder 25² Plus-Kabel und einer Minus-Schiene (je 20 cm) direkt und ohne Sicherung miteinander verbunden und werden insofern auch gemeinsam geladen. Die Verbindung würde ich (Stand jetzt) auftrennen und einen Booster oder was kombimäßiges (Solar/Landstrom) dazwischen schalten. Damit wäre die Hochstromgefahr ja schon mal gebannt. Das Fahrzeug wird die teuren AGMs mit Sicherheit nach IUoU oder zumindest IU laden, das Plus-Kabel kommt dementsprechend aus einer Box und nicht direkt von der Lima o. ä.

    Bleibt die Frage, was die Ladeelektronik des Ford macht, wenn ein Booster dazwischen ist. Kann die damit umgehen?
    Ein bisschen steht mit dieser Frage die Entscheidung ob Gas- oder Kompressorkühlschrank und damit Kamin/nicht Kamin. Mit Licht usw. würde ich die 130 Ah sowieso nicht leer bekommen, auch wenn wir ausschließlich frei stehen (max. 2 Nächte). Ein TV wird´s z. B. nicht geben. Ich würde dann vielleicht nur einen programmierbaren Unterspannungsschutz einbauen.

    Schaltpläne habe ich noch nicht gefunden, die BEMM Seite von Ford läuft jetzt mit Anmeldung, ich warte auf die Rückmeldung von Ford.

    VG aus dem Norden

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.795

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Wenn ich das recht verstehe, hat dein Transit serienmäßig zwei AGM Batterien parallel als Startbatterie verbaut. Das will ich nicht ganz glauben, warum sollten die zwei teure AGM statt einer billigen Säurebatterie einbauen? AGM als Startbatterie ist zudem nicht sehr verbreitet, würde ich meinen. Kann es sein, dass ein Vorbesitzer den Umbau vorgenommen hat? Vielleicht waren da zwei AGMs übrig ...
    Jedenfalls braucht der Transit auch eine Batterie mit einer gewissen Kapazität, damit die den hohen Startstrom verkraftet. Wenn du den Verbund teilst, muss ja eine Batterie die ganze Arbeit alleine machen - hält die das aus? Hier wäre ein wenig Feldforschung gefragt.

    Zitat Zitat von haventransit Beitrag anzeigen
    Bleibt die Frage, was die Ladeelektronik des Ford macht, wenn ein Booster dazwischen ist. Kann die damit umgehen?
    Ein bisschen steht mit dieser Frage die Entscheidung ob Gas- oder Kompressorkühlschrank und damit Kamin/nicht Kamin.
    Die Ladeelektronik bekommt vom Booster nichts mit, der Booster zapft nur die Startbatterie an und die wird von der Lima geladen.
    Wenn du nur 65Ah für die Aufbaubatterie zur Verfügung hast, kommst du mit einem Kompressor Kühli nicht weit Die kleinen Boxen brauchen glaube ich so um die 60W, das sind 5 Ampere. Eine Bleibatterie sollte nur zu 50% entladen werden, also hast du 32Ah zur Verfügung - nach 6 Stunden musst du den kleinen Kompressor abschalten, nach 12h ist die Aufbaubatterie total leer (und geschädigt).

    Die Trennung der beiden Batterien und die Versorgung der Verbraucher regelt üblicherweise ein Elektroblock (EBL), der wurde noch gar nicht erwähnt ... weil nicht vorhanden und nicht eingeplant? Alles in allem scheint das Projekt noch nicht wirklich ausgegoren zu sein.
    Liebe Grüße, Peter


  5. #15
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    26.03.2020
    Beiträge
    56

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Vieleicht sollte man hier erst mal einiges klarstellen. Es gibt einige Fort Transit, die von Hause aus zwei Batterien haben.
    Eine zum Starten und eine für die restliche Fahrzeugelektronik. Die Aufbaubatterie währe dann Nummer drei.
    Geht es hier darum, oder ist die zweite Batterie als eigenständige Aufbaubatterie geordert?

    Gruss Egon
    Einer aus der low budget Fraktion
    Unterweg mit McLouis Glen 264 aus 2006

  6. #16
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.795

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Zitat Zitat von Hannus Beitrag anzeigen
    Es gibt einige Fort Transit, die von Hause aus zwei Batterien haben.
    Eine zum Starten und eine für die restliche Fahrzeugelektronik.
    Geht es hier darum
    Nein ......

    Zitat Zitat von haventransit Beitrag anzeigen
    Sie sind mit einem 16² oder 25² Plus-Kabel und einer Minus-Schiene (je 20 cm) direkt und ohne Sicherung miteinander verbunden
    Liebe Grüße, Peter


  7. #17
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    02.10.2020
    Beiträge
    6

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    ...melde mich erst jetzt.

    Die Batterien habe ich extra ab Werk mitbestellt für einen fairen Preis. Insgesamt schien mir ein Gebrauchter unsinnig, wenn man fast 50% Rabatt bekommt. Sind übrigens zwei 95er nicht 65er - sorry, hatte ich wohl auf dem Kopf abgelesen. Habe also insgesamt 190 Ah Starterbatterie

    VG

  8. #18
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    26.03.2020
    Beiträge
    56

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Ok. Ich habe da wohl etwas falsch verstanden, da mir die Sinnhaftigkeit einer zweiten Starterbatterie nicht aufging.
    Zur Nutzung der Zweiten als unabhängige Wohnraumbatterie, müssen die Beiden natürlich wieder getrennt und dann über ein Trennrelais oder einen Booster miteinander verbunden werden.
    Da das in jedem Wohnmobil so gemacht wird, sehe ich da eigendlich keine Probleme mit zu hohen Ausgleichströmen. Sicherungen braucht man natülich trotzdem.


    Gruss Egon
    Einer aus der low budget Fraktion
    Unterweg mit McLouis Glen 264 aus 2006

  9. #19
    Kennt sich schon aus   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    121

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen

    Ganz im Gegenteil, wenn eine Batterie defekt ist, dann kann sogar ein Kurzschluss vorliegen - und dann fließen hunderte Ampere ...

    .... und schon macht eine Sicherung Sinn.....
    Physik kann man nicht diskutieren, nur anwenden.
    Viele Grüße Martin

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.795

    Standard AW: Ausgleichsströme bei Parallelschaltung von zwei AGM Batterien Wohn/Start

    Zitat Zitat von ahorne7500 Beitrag anzeigen
    .... und schon macht eine Sicherung Sinn.....
    Denk doch mal über den Spruch in deiner Sig nach ... der Starter hängt an einer Batterie und zieht mehrere hundert Ampere - und die zweite Batterie willst du mit einer Sicherung dazwischen dazu hängen. Wie stark willst du die Sicherung denn dimensionieren - 100A, 500A, 1000A? Das wäre dann schon ein Hunderternagel als Sicherungsdraht.

    Zurück zur Transe mit zwei Batterien und noch einmal die Frage an den TO: wie hast du dir das Gesamtkonzept vorgestellt?
    Liebe Grüße, Peter


Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2019, 23:22
  2. GEL oder Nassbatterie? Parallelschaltung beim laden?
    Von uk1408 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.01.2019, 00:10
  3. Stiftung Wartentest: Urlaub im Wohn*mobil - Es gibt viel zu beachten
    Von HHH1961 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2017, 23:01
  4. App Alde Start
    Von MobilLoewe im Forum Nützliche Apps rund ums Wohnmobil
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.02.2014, 15:38
  5. Bist du ein WOHN- oder ein REISE-Mobilist?
    Von raidy im Forum Sonstiges
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 22:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •