Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 68
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.773

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Ich lese nur "mehr, größer und länger". Man könnte glauben, dass jeder Kunde nur mehr ein SUV Womo kaufen will und dass die 6-stellige Grenze beim Kaufpreis auf keinen Fall unterschritten werden sollte.

    Offenbar sind da die Hersteller ausnahmsweise näher am Puls der Zeit und produzieren immer mehr kleine, leichte und günstige Womos, die sich von der Ausstattung her trotzdem nicht verstecken müssen.
    Liebe Grüße, Peter


  2. #12
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    280

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Was ich mir wünschen würde wären einfach mehr Wahlmöglichkeiten bei den Grundrissen. Es gibt für den "normalen" Geldbeutel eigentlich meist nur immer den ewig gleichen Standardgrundriss. Mir würde ein Alkoven mit Rundsitzgruppe vorne und einem Schlafzimmer mit niedrigen Einzelbetten hinten gefallen (so wie bei Phönix und Concorde erhältlich - nur leider nicht in meiner Preislage).

    Ideal wäre natürlichhttps://tiffinmotorhomes.com/class-a/zephyr

    Allerdings müsste der dann von Daniel Düsentrieb im Fahrbetrieb verkleinert werden

    LG
    Conny

  3. #13
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    Südlich Stuttgart
    Beiträge
    235

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Oder ein echt tolles Mobil um die Schnarchproblematik endlich mal in den Griff zu bekommen https://www.wochnermobil.de/mujaro-ii-vs30/470-be der wäre auch für uns eine alternative, aber da muss vorher Fortuna aushelfen
    Lg Ina

  4. #14
    Kennt sich schon aus   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    213

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Was mit "Vernetzung" gemeint ist, ist mir nicht so ganz klar. Unter dem Thema "Smart Home" wird viel Blödsinn verkauft - dann gibt es eine App für den Kühlschrank oder die Kaffeemaschine, und keinem fällt auf, dass es früher noch nie eine Fernbedienung für diese Geräte gab. Aus gutem Grund. Und über Internet auf die Heizung vom Eigenheim zuzugreifen kann noch sinnvoll sein, beim Womo brauch ich das nicht - das ist in zehn Minuten warm.

    Ich fände sinnvolle Ausstattungspakete ab Werk sinnvoll - viele hätten gern Solar oder Wechselrichter, da muss man schon gleich wieder basteln, und ab Werk liesse sich das gut integrieren. Und zeitgemässe Technik, Bleibatterien im Aufbau sind in den Zwanzigern eine Unverschämtheit. Vielleicht eine Option auf einen Einer-Gaskasten, für Nutzer einer Tankflasche. Und generell mag ich alle intelligenten Konzepte, die dem stumpfen Trend des Grösser-Schwerer-Schneller-... etwas entgegensetzen. Wobei die Industrie diesen Konsumtrend ja eher befeuert, was sollen sie auch sonst machen.

    Gruss Manfred
    http://www.mobildomizil.de - meine Seiten für Wohnmobilfahrerinnen und -fahrer, vornehmlich solche, die auch gern mal Werkzeug in die Hand nehmen.

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    312

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Die meisten Trends schrecken mich eher ab. Ich fürchte auch, dass die Hersteller hier eher auf die Zielgruppe 50+ abzielen. Richtig familientaugliche Grundrisse werden immer seltener und oft nur noch als billiges Mietmobil mit Auslegung auf "übersteht die Gewährleistungszeit" angeboten. Gerade mit den jetzt hippen Längssitzbänken wird aber für Familien der große Umbau zur Pflicht, weil immer erst von Stand- auf Fahrbetrieb und vice versa umgebaut werden muss. Auch die immer noch stiefmütterliche Behandlung der Alkoven finde ich schade. In der Höhe machen sie zum TI nicht viel Unterschied, nutzen aber den Platz über der Fahrerkabine effizienter. Hubbetten sind für junge Familien einfach weniger praktikabel, da alle zur gleichen Zeit ins Bett müssen. Ich finde, viele aktuelle Trends gehen eher in die Richtung "Sieht gut aus, ist aber total unpraktisch". Was für mich wirklich eine Innovation wäre, wären Standardmaße bei den Betten. Einfach die Matratze austauschen, wenn sie einem zu unbequem ist. Und zwar im Möbelgeschäft und nicht mit einer sauteuren Einzelanfertigung. Und die Spannbetttücher würden auch endlich mal richtig passen...

  6. #16
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    15.11.2019
    Beiträge
    161

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Was auf unserer Liste steht, über was wir uns gefreut hätten, weil wir es nicht nachrüsten müssen:

    - WiFi & LTE Anbindung und Verteilung
    - Mehr Sicherheit - ab Werk z.Bs. keine Stechmethode für die Ducato-Türen, echte Aufbauschlösser (Profilzylinder oder zumindest nicht der selbe Schlüssel für alle)
    - Feuer-/Rauchmelder

    und für die Zukunft dann bzw. was nicht nachzurüsten ist:
    - Fahrzeugsicherheit - Airbags ab Werk und immer; Mobiliar unfallsicher verankert und mit Fangleinen ausgestattet
    - Crashtests verpflichtend für alles, was nicht Individualaufbau ist
    - Leerrohre für PV, SAT, Rückfahrkamera etc.
    - selbstversorgendes Elektro Mobil

  7. #17
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.185

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Zitat Zitat von Felisor Beitrag anzeigen
    Was für mich wirklich eine Innovation wäre, wären Standardmaße bei den Betten. Einfach die Matratze austauschen, wenn sie einem zu unbequem ist. Und zwar im Möbelgeschäft und nicht mit einer sauteuren Einzelanfertigung. Und die Spannbetttücher würden auch endlich mal richtig passen...
    Sonderanfertigung muß nicht unbedingt teuer sein. Da das Mittelteil unserer Einzelbetten zu hart war, haben wir uns bei schaumstofflager.de passenden Ersatz machen lassen. Dies war erstaunlich günstig.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  8. #18
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    312

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    Sonderanfertigung muß nicht unbedingt teuer sein.
    Ich hab mir da jetzt mal eine einfache Standard-Kaltschaummatratze (einfacher Schaumstoffblock mit Überzug) mit 155x205 konfiguriert. Und für den Preis bekomme ich locker eine komfortable Luxus-9-Zonen Taschenfederkern Matratze von der Stange in 160 x 200.

  9. #19
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.185

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Zitat Zitat von Felisor Beitrag anzeigen
    Ich hab mir da jetzt mal eine einfache Standard-Kaltschaummatratze (einfacher Schaumstoffblock mit Überzug) mit 155x205 konfiguriert. Und für den Preis bekomme ich locker eine komfortable Luxus-9-Zonen Taschenfederkern Matratze von der Stange in 160 x 200.
    Du hast recht, ich habe mich da von unseren geringen Maßen blenden lassen. In deinem Beispiel hätte ich glaube ich eine Standardmatraze genommen und die zurecht geschnitten.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  10. #20
    Ist öfter hier   Avatar von claros
    Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    70

    Standard AW: Reisemobile 2021 - Trends und Visionen: Thema des Monats für promobil 11/2020

    Moin Zusammen,

    als Besitzer eines Bimobil LB365 haben wir eigentlich schon das fast perfekte "Reisemobil", mit Solarstrom und Kompressor-Kühlschrank, Heckantrieb und als 5 to eine Zuladung von < 1 to!
    In der Regel sind wir bis auf die Entsorgung der Toilette (alle 2 Tage), Frisch- und Abwasser (1 Woche) autark. Bisher sind wir damit fast 150000 km,
    (darunter 2x 6 Monate USA) auch auf Schotterstraßen unterwegs gewesen. Fahrzeug immer noch top (nicht optisch ).
    Dafür verzichten wir auf die Annehmlichkeiten eines "Wohnmobils", mit Fernseher/SAT-Anlage, Kaffeemaschine usw.
    Davor hatte ich einen Concorde Alkoven, der nach 80000 km deutliche "Alterungserscheinungen" hatte, obwohl nur in EU unterwegs gewesen.
    Zum Jahresbeginn besuche ich die CMT, um mich über die aktuellen Entwicklungen zu informieren. Mein Eindruck: es wird immer mehr SchnickSchnack angeboten. Demnächst haben wir 60 Zoll Fernseher mit 10 Kanal Stereoton in den Fahrzeugen, aber keinen nutzbaren Sanitärraum. Einen Haushaltsüblichen Induktionsherd mit Backofen, Mikrowelle, aber keine Arbeitsfläche um das Essen vorzubereiten usw.
    Mein Wunsch: "back to the roots" - auf Altdeutsch: zurück zum Notwendigen, aber dafür mit Qualität!
    Also: robustes Fahrgestell (möglichst Heckantrieb), robuster Aufbau mit sehr guter Isolierung, große Zuladungsreserve, große Frisch-/Abwassertanks (150 - 200 L), geräumiger Sanitärraum mit getrennter Duschkabine, von innen zugänglicher Doppelboden (als Keller für Vorräte), Küche mit 2flammigen Gasherd, großer Spüle und Arbeitsplatte, Gastankflasche, Photovoltaik mit > 100 Ah nutzbare Akkukappazität.
    Von der Bauweise ein Alkoven mit Hecksitzgruppe und Trennung vom "Cockpit".
    Der Innenraum sollte offen und hell sein - keine dunkle Höhle!
    Abmessungen: Länge < 7 m, Breite < 2,20 m, Höhe < 3,20 m. Das gilt natürlich nur für "Reisemobile" !
    Für "Wohnmobile" gelten natürlich andere Regeln, aber warum fährt man zum Fernsehgucken auf einen Parkplatz??????????
    Dafür habe ich doch ein schönes Zuhause.

    Grüße vom Federsee
    Walter

Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pause machen auf großer Fahrt - Thema des Monats für promobil 6/2020
    Von Stefan_Weidenfeld im Forum Thema des Monats
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 13.10.2020, 23:29
  2. Wieder unterwegs? - Thema des Monats für promobil 9/2020
    Von Stefan_Weidenfeld im Forum Thema des Monats
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.07.2020, 13:10
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.06.2020, 14:04
  4. Klima- und Umweltschutz - Thema des Monats für promobil 5/2020
    Von Stefan_Weidenfeld im Forum Thema des Monats
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 30.03.2020, 11:38
  5. Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020
    Von Stefan_Weidenfeld im Forum Thema des Monats
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 02.02.2020, 14:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •