Seite 1 von 17 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 162
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von martin_binser
    Registriert seit
    03.09.2016
    Ort
    A99 zwischen Kreuz München Nord und Kreuz München Süd
    Beiträge
    234

    Standard Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    Hallo zusammen,

    wollte es erst als Leserbrief an die PM Redaktion schreiben würde aber zuvor mal die Stimmung hier abfragen.

    Test Hobby Optima T65 HKM
    Test Mega Mobil 640

    Mit jedem neuen Jahr wird es wichtiger: Nur ein vernachlässigbarer Anteil der Geburtsjahrgänge 1981 und jünger darf überhaupt legal Wohnmobile schwerer als 3,5t zGG fahren. Es mag also für das typische (Pensionisten-)Pärchen-Wohnmobil wie den Malibu noch angehen eine sehr geringe Zuladung lapidar mit einer pauschalen Empfehlung zur Auflastung abzutun. Bei sogenannten Familienmobilen beispielsweise dem MegaMobil 640 mit 172 kg Restzuladung bzw. auch der äußerst grenzwertig gesetzeskonformen Sechssitzigkeit beim Hobby Oprima HKM ist das schon sträflich kurz gesprungen.

    Klar ist es mitunter technisch schwierig bzw. auch kostspielig bei einem komfortablen Wohnmobil das Leergewicht zu drücken. Allerdings sind eben alle die nach 1999 den Führerschein B gemäß neuer EU Vorschrift (oder boshafter formuliert nach der alten DDR Regelung) gemacht haben, heute vielfach schon mitten im besten Alter für Familiencamping. Da wurde schon die eine oder andere Gehaltsstufe erklommen, gleichzeitig aber auch der Wohnraum vergrößert oder Arbeitszeit reduziert. Vielleicht bekäme man noch das Geld für ein erstes Familien-Wohnmobil zusammen, aber Zeitaufwand und Kosten für noch einen, konsequenterweise eher zwei Führerscheine der Klasse C1 on top können das Vorhaben auch schnell zum no go werden lassen. Von den diversen Folgelasten der Klasse über 3,5t mal ganz abgesehen. So vervielfacht sich beispielsweise allein schon die Maut für viele gängige Ferien-Strecken.

    Es klang vor einigen Jahren schon mehrmals so als würde sich der Caravaning Industrie Verband CIVD für eine Ausweitung der Klasse B wenigstens auf Wohnmobile bis 4,5 t stark machen. Offenbar hält man es dort dank anhaltender Nullzinspolitik und Corona-Sonderkonjuntur derzeit nicht für geboten sich um Kundschaft außerhalb der seit Ewigkeiten hofierten Zielgruppe '(sehr) solvente Ü60' besonders zu bemühen. Der Handel löst das Problem bisweilen höchst pragmatisch und interpretiert die angeblichen 5% Toleranz natürlich nur in eine Richtung. Hinter vorgehaltener Hand quatscht man - selbst live erlebt - ausgereizte Dreieinhalbtonner auf 4,2 t hoch und stellt dabei die in Deutschland sehr überschaubaren Verwarnungsgelder bei Überladung unter 20% heraus. Die teils extrem schmerzhaften Strafen der Nachbarländer bindet man Neulingen und Erstmietern natürlich nicht gleich auf die Nase.

    Dazu kommt, dass es in kaum einem weiteren EU Land überhaupt Altprivilegien ähnlich der westdeutschen Klasse 3 gibt. Fahren dort alle ganz pomadig ordentlich überladen oder gibt es in den Nachbarländern pragmatischere Lösungen als wegen ein paar hundert Kilo gleich den LKW Schein zu erwerben. Was macht man in AT, FR, IT, NL ?

    Persönlich bin ich von der 3,5t Regelung dank einer vor etlichen Jahren für (fleckgetarnte und olivgrüne) LKW bis 40t erworbenen Fahrerlaubnis nicht direkt betroffen. Trotzdem käme uns allein schon wegen der zahllosen Einschränkungen auf beziehungsweise neben der Straße und insbesondere der verbauten Möglichkeit auch mal volljährige Kinder oder jüngere Bekannte ans Steuer zu lassen ganz sicher kein Mobil über 3.5t vor die Türe.
    Geändert von martin_binser (06.09.2020 um 13:15 Uhr) Grund: Schreibfehler

  2. #2
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.360

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    Was soll da ewige Gejammer?

    Wer fliegen will, macht einen Flugschein, wer Boot fahren will macht einen Bootschein und wer Womo fahren will..........

    Selbst wenn die Gewichtsgrenze raufgesetzt würde hört das mit dem Gejammer nicht auf....die Hersteller genehmigen sich 50% und die zusätzlichen Annehmlichkeiten den Rest und dann geht es wieder von vorne los!

    Die ganzen Vergünstigungen die die Womofahrer erhalten haben sind vergessen und in den Alltag über gegangen.
    Gruß Thomas

  3. #3
    Kennt sich schon aus   Avatar von martin_binser
    Registriert seit
    03.09.2016
    Ort
    A99 zwischen Kreuz München Nord und Kreuz München Süd
    Beiträge
    234

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    Sehr, sehr, schade wenn immer die selben steteotypen Vorwürfe kommen, nur weil man das Privileg über 3,5t fahren zu dürfen ja bereits seit Jahren (und vermutlich für praktisch lau) bereits erworben hat.

    Wer Boot fahren oder fliegen will tritt damit in ein weiteres Medium bzw. eine weitere Dimension mit völlig anderen Zusammenhängen und Randbedingungen ein. Ein Duc oder Sprinter mit 4,5t fährt sich nicht so grundsätzlich anders, als mit 3,5t, dass man bei der Ausbildung bei 0 anfangen müsste, was der C1 ja praktisch (und zur Freude der Fahrschulen) tut.

    Ein eintägiges Sicherheitstraining würde völlig ausreichen. Würde meinen Jungs auch ohne weiteres fünf Fahrstunden auf einem Fünftonner (zGG) spendieren. Der C1 richtet sich an professionelle Fahrer und schießt über das Ziel weit hinaus.
    Geändert von martin_binser (06.09.2020 um 13:49 Uhr) Grund: Schreibfehler

  4. #4
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.568

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    In paar Jahren redet da keiner mehr drüber weil dann fast jeder nur noch den 3,5t Lappen hat und ein ganz paar sind mit über 4t unterwegs.
    Früher durfte man den LKW Lappen vom Bund mitnehmen. Das geht heute auch nicht mehr. Soll ich mich deswegen aufregen.
    Gruß Marko

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    2.066

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    Einen Zusatz wie den 92 der bei den WW gespannen bis 4,24 to geht könnte man auch für Einzelfahrzeuge machen.

    Einen Tag Schulung ohne Prüfung.
    Gruss Dieter

  6. #6
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    540

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    Zitat Zitat von martin_binser Beitrag anzeigen
    ..... Vielleicht bekäme man noch das Geld für ein erstes Familien-Wohnmobil zusammen, aber Zeitaufwand und Kosten für noch einen, konsequenterweise eher zwei Führerscheine der Klasse C1 on top können das Vorhaben auch schnell zum no go werden lassen..
    Der Satz stört.... Wer das Geld fürs Fahrzeug hat, das Geld für die sonst notwendige Campingausstattung hat, sollte auch den Finanzbedarf für 1 - 2 Führerscheine mit runden 2000 € einkalkulieren.... und auch die Folgekosten berücksichtigen....

  7. #7
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    2.066

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    Zitat Zitat von M846 Beitrag anzeigen
    Früher durfte man den LKW Lappen vom Bund mitnehmen. Das geht heute auch nicht mehr. Soll ich mich deswegen aufregen.
    Ist das so ?
    Wußte ich garnicht, meinen hab ich vom Bund.
    Gruss Dieter

  8. #8
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.360

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    ich wünsche mir, dass der alte 3er auf 10t angehoben wird!
    Gruß Thomas

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    2.066

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    ich wünsche mir, dass der alte 3er auf 10t angehoben wird!
    Dann schon wie in den USA 12 to
    Gruss Dieter

  10. #10
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.360

    Standard AW: Schlechter Witz in Heft 09/20: 172 kg Zuladung => Auflastung

    stimmt, 12t wäre besser!
    Gruß Thomas

Seite 1 von 17 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Detlefs Alpa 6820-2 und Zuladung / Auflastung
    Von Realtime im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 24.02.2020, 19:14
  2. Der Witz der Woche ... Swedish Transport Agency
    Von muhe52 im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.09.2018, 18:22
  3. Parken im Hafen, und der Witz beginnt!
    Von willy13 im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.03.2018, 21:21
  4. Schlechter Radioempfang
    Von conny7 im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 11:05
  5. Wagenheberverkauf, der Witz in Tüten
    Von willy13 im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 10:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •