Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    12.08.2020
    Beiträge
    6

    Standard AW: Fendt 680 - der Weg war wieder vergeblich und teuer

    Andi: echt nette Leute hier unterwegs - alles Schlechte hat auch was Gutes - so lernt man durch die Anmeldung hier nette Leute kennen! Also, ich weiß genau, dass ein WoMo für mich genau richtig ist. Ich liebe Unabhängigkeit (bin seit 37 Jahren selbständig, spiel-sport-kommunalbedarf) und möchte das WoMo vor allem geschäftlich nutzen, um Donnerstags/Freitags Kindergärten, Schulen, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Kinder- und Jugendeinrichtungen aufzusuchen und Werbematerialien zu überbringen. Werde aber auf alle Fälle Solar nachrüsten weil ich immer "wild" übernachten will bei Schulen, Friedhöfen, in Gewerbegebieten etc. ab und an geht es mal auf den Campingplatz denn Haare waschen im WoMo wird auch föntechnisch für meine Gattin eine Herausforderung . Daher hoffe ich, dass sobald die MwSt. wieder hochgeht besonders attraktive Neuwagenpreise für den Alaska TD angeboten werden. Wollte mich mit was altem halt erstmal ein bisschen an die Thematik rantasten aber entweder sind die Teile im Verhältnis zum Neupreis viel zu teuer oder halt stark "angefault".

  2. #12
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard AW: Fendt 680 - der Weg war wieder vergeblich und teuer

    Ahorn, Carado, Sunlight, Forster und die üblichen. Dazu die Discounter in der Stadt die es gar nicht gibt oder bei Kassel.
    Für 10 Riesen Eigenkapital lohnt auch eine vernünftige Finanzierung, wenn man das für ein Freizeitobjekt machen möchte.

    Aber so ist weniger Frustfaktor, obwohl ich den auch schon bei hochpreisigem Neumobilkauf verspüren durfte. Aber da ist dann im Gegensatz zum Seelenverkäufer nicht alles verloren. Und ganz zum Schluß, ich habe letztes Jahr in Greven in einem uralten RMB auf Mercedes 210D gesessen und war tief beeindruckt vom Zustand und der damaligen Verarbeitung. Auch die Aufteilung auf 7 Meter war gelungen. Es ist nicht unbedingt ein Fehler in der Oldtimer Ecke zu schauen. Aber ich glaube wirklich, dass man recht schnell nochmal die gleiche Summe hinblättert für Ersatzteile oder Überraschungen.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  3. #13
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    5.043

    Standard AW: Fendt 680 - der Weg war wieder vergeblich und teuer

    Zitat Zitat von Maenfred Beitrag anzeigen
    .... möchte das WoMo vor allem geschäftlich nutzen, um Donnerstags/Freitags Kindergärten, Schulen, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Kinder- und Jugendeinrichtungen aufzusuchen und Werbematerialien zu überbringen. ....
    Hallo Maenfred, wenn das (u.a.) Dein "Anforderungsprofil" ist, solltest Du doch eher nach einem Neuwagen suchen ? Du kannst Deine Kosten doch anteilig absetzen, ausserdem bist Du doch (beruflich) auf funktionierendes "Werkzeug" angewiesen. Eine Dauerbaustelle willst Du Dir doch nicht leisten ? Grüsse Jürgen

  4. #14
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    280

    Standard AW: Fendt 680 - der Weg war wieder vergeblich und teuer

    Hallo Maenfred,

    ich denke auch, dass du mit einem Neufahrzeug am besten bedient bist, vor allem da du es auch beruflich nutzen willst.
    Ich würde nach Vorjahresmodellen (falls es im Moment welche gibt) schauen.

    Wir wollten auch erst ein Gebrauchtfahrzeug kaufen, haben dann aber ein neues Vorjahresmodell entdeckt, das technisch und grundrissmäßig genau unseren Vorstellungen entsprach und auch recht günstig war (okay, die Polster und Schränke gefallen mir bis heute nicht ..., aber sonst ist alles super, keine Mängel). Wir sind damals (2015) auch fast durch die ganze Republik gefahren um unser Mobil zu kaufen. Bereut haben wir es bis heute nicht - es ist einfach schön ein neues Fahrzeug zu haben, das noch nie bewohnt war.

    Viel Erfolg bei Deiner Suche
    LG
    Conny

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    153

    Standard AW: Fendt 680 - der Weg war wieder vergeblich und teuer

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Ahorn, Carado, Sunlight, Forster und die üblichen. Dazu die Discounter in der Stadt die es gar nicht gibt oder bei Kassel.
    Für 10 Riesen Eigenkapital lohnt auch eine vernünftige Finanzierung, wenn man das für ein Freizeitobjekt machen möchte.

    Aber so ist weniger Frustfaktor, obwohl ich den auch schon bei hochpreisigem Neumobilkauf verspüren durfte. Aber da ist dann im Gegensatz zum Seelenverkäufer nicht alles verloren. Und ganz zum Schluß, ich habe letztes Jahr in Greven in einem uralten RMB auf Mercedes 210D gesessen und war tief beeindruckt vom Zustand und der damaligen Verarbeitung. Auch die Aufteilung auf 7 Meter war gelungen. Es ist nicht unbedingt ein Fehler in der Oldtimer Ecke zu schauen. Aber ich glaube wirklich, dass man recht schnell nochmal die gleiche Summe hinblättert für Ersatzteile oder Überraschungen.

    LG
    Sven
    gute Oldies als WoMo bekommst du für das Geld kaum.

    Schlechte Massig, da bist du mit deiner Rechnung fast noch zu positiv.
    Als Beispiel:
    LT WoMo gekauft für 3.5t€ inzwischen liege ich mit allem drum und dran bei gut 7k€ aber auch nur weil ich alles an Arbeiten selbst erledigen kann.
    Also wenn du dir nen altes WoMo selbst im guten Zustand kaufst:
    Bedenke die sind ALT und LANGSAM und brauchen regelmäßig Pflege, Rostbehandelungen usw usw

  6. #16
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    12.08.2020
    Beiträge
    6

    Standard AW: Fendt 680 - der Weg war wieder vergeblich und teuer

    "Polster und Schränke gefallen mir bis heute nicht" - ach Conny - das ist lustig. Beim Wunschmobil von Ahorn (Alaska TD) ist die Einrichtung so hell/dunkel - gefällt mir gar nicht aber ausgerechnet hier passt alles soweit: Motor 145 PS Renault - scheint gut zu sein, Aufteilung/Verarbeitung haben wir uns beim CS angeschaut, Heckquerbett hinten, separate Dusche (wichtig für meine Frau) Reling oben (wichtig für mich, haltet mich ruhig für einen Spinner aber ich brauch eine Reling - will mich immer mal wieder "aufs Dach" zurückziehen (1 x im Jahr fahr in nach Mallorca, penn in meinem alten Peugeot dort oder im 1Mann-Zelt und ernähr mich nur von Obst, Müsli und Wasser und rede die ganze Woche nichts - einfach zum runterkommen - tut unheimlich gut und ich bin dann in "meiner Bucht" eine ganz kleine Bucht die man nicht mit dem Auto anfahren kann, lese viel und meditiere) und dort oben tja, einfach "sein". Die Neuanschaffung war von vornherein ein Thema aber die Preise sind schon heftig. Wollte mich mit einem alten 2-3 Jahre rantasten. Mit 33.000 km hätte ich den (dann mit ca. 60-70.000 km) immer noch gut losbekommen. Tja, aus Schaden wird man klüger...

  7. #17
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    280

    Standard AW: Fendt 680 - der Weg war wieder vergeblich und teuer

    Mir würde der Ahorn innen sogar besser gefallen als unser Eura, aber viel wichtiger sind doch die technischen Sachen. Wir haben z.B. großen Wert auf ein Maxi Chassis gelegt, da wir Zuladungsreserven haben wollten (und auch brauchen). Bei dieser Länge (unserer ist auch 7,4 m) nicht ganz unwichtig, da es sonst eng mit der Zuladung wird. Sind die Wände im Ahorn holzfrei? Da ist auch ein nicht zu vernachlässigender Faktor wenn man länger Freude am Mobil haben will.
    Wichtig für dich wäre auch noch die Belastbarkeit des Daches - hast du da schon mal nachgefragt?

    Weiterhin viel Erfolg bei der Suche

    LG
    Conny

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Wohnmobilstellplatz um 112,5 % teuer als erwartet
    Von Marcel Lehmann im Forum Deutschland
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 11.11.2017, 10:05
  2. Zubehör zu teuer?
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 31.10.2014, 16:33
  3. Alkoven Fendt Außenkanten-Leisten..usw.
    Von hollymotz im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2012, 21:40
  4. Fendt TI 640
    Von klaus01 im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 09:59
  5. Fendt T 595
    Von seefahrer im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 14:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •