Seite 8 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 88
  1. #71
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    5.041

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Zitat Zitat von freeyosemite Beitrag anzeigen
    .... DER SPIEGEL, das ist erkennbar, füllt mit dem Artikel nur das Sommerloch und dient mit seinen Anschuldigungen nicht der Sache...
    Boah, steile Vorlage ?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ...Aus meiner Sicht war der Artikel inhaltlich richtig, Bezug war wie ungeschützt Personen im Aufbau sind. Kein Granaten-Mist, sondern eine Tatsache. ....
    ... Tatsache ist doch, dass Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit oft eingeleitet wurden, nachdem sie öffentlich thematisiert wurden. Das beginnt sicher schon vor Ralph Nader (unsafe at any speed). Jedesmal gibt es einen Aufschrei i.S. brauche ich nicht, Quatsch, zu teuer, german (oder andere) Angst, zu schwer, ... Aber i.d.R führt das über Jahre zu Verbesserungen. Wer erinnert sich noch an die "Sicherheits- Prototpyen" der 70er/80er Jahre. Waren wie Panzer, heute ist jeder Standard Golf sicherer ...

    Bezogen auf unser Hobby ist den "alten Hasen" doch bewusst, dass wir eine Pappschachtel fahren, in der im besonderen die Passagiere auf dem Rücksitz kaum geschützt sind. Das beginnt doch mit dem Tisch vor ihnen.... Insofern kann ein Artikel (wie im Spiegel) die "Neuen" (oder die vielen Mieter) sensibilisieren und die Industrie zu weiteren Massnahmen motivieren. Es muss ja kein "WoMo Panzer" werden, man kann ja mit einem wegklappenden Tisch und / oder Airbags (an den Seiten) beginnen....

    just my 2 cents ...

    Grüsse Jürgen

  2. #72
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    31.12.2019
    Beiträge
    66

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Bei genauerer Fokussierung von Unfallhäufigkeit und Verletzungsrisiko gehören Vans laut Statistik zur sichersten Fahrzeugklasse. Das gilt sowohl für die Häufigkeit des Eintritts eines Crash, als auch bezüglich der Folgen dieses Incidents. Die Verbindung von alltagstauglicher Großraumlimousine und professionellem Campingbusausbau bringt symbiotisch die Vorteile zweier Welten. Fahrkomfort und Sicherheit eines Oberklassenfahrzeugs verbinden sich mit den Vorteilen eines "Vanlifecampers". Die Installierung von Einrichtungs- und Gepäckrückhaltesystemen sind mit vertretbarem Aufwand zu bewerkstelligen. PKW-ähnlichliches Kurvenverhalten durch entsprechende Achsführung, dem Leistungsgewicht angepasste Bremsanlagen und Knautschzonen, die in der Kompacktklasse kaum erreichbar sind, sprechen für Mercedes-V, VW-Multivan und deren Konkurrenten. Wer ohne Nasszelle und mit den bescheidenen Platzverhältnissen zurecht kommt, ist hier zumindest in Punkto Sicherheit besten aufgehoben. Es bleibt zu hoffen, dass sich diese Features im Sinne des Fahrgastschutzes in Kastenwagen, tendenziell auch bei TI und VI, möglichst weitgehend adaptieren lassen. BG Max
    Geändert von freeyosemite (14.08.2020 um 08:42 Uhr)

  3. #73
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    15.06.2020
    Beiträge
    46

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Also, ich fand den Spiegelartikel überhaupt nicht reißerisch. Und ein Sommerloch kann ich ob der Covid19-Thematik und z.B. des US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf u.a. überhaupt nicht feststellen.Deswegen stufe ich Bemerkungen dieser Art mal als Reflexreaktion auf ein ungeliebtes Thema ein, sorry.

    Es ändert aber nun mal nix an der Sache als solche, die mir auch nicht gefällt - nur verteidige ich sie nicht auch noch. Auch keine Vergleiche mit Betonwänden (um dies nie ging) oder Verwandte, die sich noch nicht mal im PKW anschnallen, weil sie sich achso sicher fühlen (was jeglicher Diskussion abträglich sein sollte) helfen da weiter.Es gibt die, die das Risiko für sich selbst als gering genug einstufen und andere eben höher. Wenn man (noch) nicht betroffen ist, kann man das so sehen. Bis auf weiteres zumindest....Der Spiegel hat einen, der es sicherer machen will, porträtiert und seine Hintergründe erläutert. Nicht mehr und nicht weniger.

    Es gibt tausende von Produkten, die mit dem (gesetzl.) Zwang zunehmender Sicherheit teurer und schwerer wurden. Warum? Weil es einer ganz grundsätzlichen Notwendigkeit folgte, es möglich war und am Ende stand immer ein Mehr an Sicherheit, das Produkt hat überlebt und ein noch so offenkundiger niedriger Statistikwert wurde nochmals verbessert. Viele Verbesserungen bekommt man gar nicht mit, weil sie mit der Zeit Standard wurden und preislich marktfähig blieben.
    Wir haben es aber bei Womos mit Fahrzeugen zu tun, die ÜBERHAUPT keinen Crashtest benötigen, weil man es über Jahrzehnte geschafft hat sie trotz explizitem Personentransport als Sonderfahrzeuge in die Gruppe "...unter ferner liefen.." einzustufen.
    Wie lange das noch gut geht, während die Branche sich seit Jahren mit immer höheren Zulassungszahlen feiert, bleibt mal abzuwarten. Eine gewisse selbstgefällige Fahrlässigkeit könnte man dort schon mit ein wenig Chupze hineininterpretieren.

    Ich selbst bin auch -wenn auch in einem völlig andersartigen- Bereich von Sonderfahrzeugen unterwegs. Die Anzahl in Relation selbst zu den Womos ist ein Bruchteilchen - dennoch bestehen u.a. Sicherheits- und Emmisionsauflagen wie bei Millionen regulären Fahrzeugen und haben in der Entwicklung und Umsetzung wiederum Millionen gekostet. Absurd in Bezug auf die Wirkung (Null) und pervers in Bezug auf die Kosten.
    Und trotzdem wird es so gemacht und der Markt musst und hat sich angepasst.

    Die Hersteller stünden sicher vor Herausforderungen und sie wären gut beraten dem Thema Sicherheit einen Teil im Lastenheft zu reservieren, anstatt es zu verdrängen. Dass damit aber keine Werbung gemacht wird, kann bedeuten, dass dies nur ganz am Rande und niemals zu Lasten von Stauraum oder Nutzlast umgesetzt würde, oder -ganz taktisch- dass das Thema gar nicht erst eins werden soll, weil selbst der "vorbildlichste" weit unter einem sinnvollen Maß bleibt.Der Weg zu einer Crashnorm ist weit. Gutachten, Gegengutachten, irgendwann Mindestanforderungen mit langjährigen Übergangszeiten....und am Ende fahren sicherere Womos auf den Strassen. Langfristig keine so schlechte Idee, denke ich. Die Hersteller werden Mittel und Wege finden Preis und Nutzlast marktfähig zu halten.
    Geändert von Nikolena (14.08.2020 um 14:11 Uhr)

  4. #74
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    31.12.2019
    Beiträge
    66

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Nikolena, zumindest die Überschrift zum Spiegelbericht ist irreführend. Bei der Betrachtung der Wohnmobile richtete sich der Focus nur auf TI, VI und Alkovenfahrzeuge. Die machen aber nur noch gut 1/3 bei den Neuzulassungen aus. Zugegebenermaßen stößt die praktische Umsetzung hoher passiver Sicherheitstandard in diesem Marktsegment technisch und kostenmäßig früher an Grenzen, als bei den Vans und Kastenwagen. Vor meiner Entscheidung für einen Kastenwagen, habe ich mich mit Hilfe der einschlägigen Veröffentlichungen in Fachzeitschriften über das Thema "Sicherheit von und in Wohnmobilen" informiert und sehe hier keine der aufgezeigten graviernden Risikofaktoren bei vorschriftmäßigem Verhalten. Vielleicht ist es möglich zu erfahren, was andersartige Sonderfahrzeuge bedeutet? BG Max
    Geändert von freeyosemite (15.08.2020 um 15:11 Uhr)

  5. #75
    Kennt sich schon aus   Avatar von Trollmobil
    Registriert seit
    05.02.2011
    Beiträge
    149

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt:

    https://www.promobil.de/forum/thread...en-gegen-Kombi
    trollmobil

  6. #76
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    1.374

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    https://www.adac.de/reise-freizeit/r...bil-crashtest/
    Auf,der Homepage des ADAC ist das Video. Was beunruhigend ist, die Inneneinrichtung sowie die Rückbank löst sich auf, Komponenten fliegen nach vorn.


    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  7. #77
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    31.12.2019
    Beiträge
    66

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Das vom ADAC am 20.08. bei "youtube" eingestellte Video sagt mehr als tausend Worte. Sowohl der als relativ sicher ausgebaut geltende Hymerkastenwagen altueller Baureihe, als auch die mitfahrenden Dummies, kommen nicht gut weg. Die Resultate eines am grünen Holze durchgeführen Crashtests, lassen für Insassen von älteren Wohnmobile bei schweren Unfällen Schlimmstes befürchten. BG Max
    Geändert von freeyosemite (31.08.2020 um 12:02 Uhr)

  8. #78
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.247

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Nicht nur von älteren Wohnmobilen.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  9. #79
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.893

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Heute bei uns in der Region hat es diesen Crash gegeben. Vom Aufbau ist nicht viel übrig.


    https://www.frankenpost.de/region/mu...rt2441,7395223



    Gruß Uwe


    Gesendet von iPhone
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  10. #80
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.367

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Ich lasse mich nicht von Ängsten leiten. Es ist mir total egal!
    Vielleicht würdest du anders argumentieren, wenn deine eigenen Enkel/Kinder in einer Pappschachtel auf den hinteren Sitzen festgezurrt mit 160km/h über die Bahn getrieben werden?
    Ich jedenfalls habe mir damals mit den Kindern sehr viel Gedanken um deren Sicherheit bei einem ev. Chrash gemacht!
    Gruß Thomas

Seite 8 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 27.02.2019, 19:25
  2. Drehsitz: Sitzabstand (Teil-) Integrierte
    Von Silverio im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.07.2017, 22:31
  3. Frierende integrierte Mobile
    Von Frenzi im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 28.01.2017, 09:55
  4. Wohnmobilmodelle 1:87
    Von Kloiner im Forum Meine Hobbys
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 21:12
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 09:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •