Seite 7 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 88
  1. #61
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.167

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Seht Euch mal die Konstruktion eines Linienbusses an,dann seht Ihr das diese Diskussion eigentlich obsolet ist.Es gibt keine wirkliche Sicherheit im Fahrzeugbau wenn das Fahrzeug noch praxistauglich sein soll.Warum gibt es denn bei Überschlägen von Bussen jedes mal Tote?Da gibt es keinen Überrollkäfig o.ä. obwohl es da um viel mehr Menschenleben geht als in einem VI oder sonstigen Campingfahrzeug.Bevor diese beiden Herren solche reißerische Artikel starten sollten sie sich mal um dieses Thema kümmern um sich wenigstens etwas Sachkunde anzueignen.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  2. #62
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.869

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Die beiden Journalisten haben doch schon ein Etappenziel erreicht. Ihr Bericht wird diskutiert und fleißig geklickt. Mehr wollen die nicht, Hauptsache gut gebrüllt.




    Gruß Uwe


    Gesendet von iPhone
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  3. #63
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    263

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Zitat Zitat von freeyosemite Beitrag anzeigen
    Bei Unfällen mit Beteiligung von Wohnmobilen im Jahr 2014 wurden 15 Personen getötet. Fünf Jahre später ist die Anzahl der getöteten Verkehrsteilnehmer mit Wohmobilbeteiligung, auch dank verbesserter aktiver und passiver Sicherheit der Wohnmobile, auf 5 Personen gesunken
    Bei solchen Zahlen im Promillebereich ist es schwer, tendenzielle Aussagen zu machen, da ein Ereignis bereits große Auswirkungen auf die Zahlen hat. Lass jetzt mal noch ein Wohnmobil mit 4 Personen schwer verunglücken und alle Insassen werden dabei getötet (z.B. voll beladener 40-Tonner schiebt das Mobil am Stauende ungebremst auf den vorderen LKW). Dann hast du schon wieder eine Steigerung der Todeszahlen um 80%.

  4. #64
    Kennt sich schon aus   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    205

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Zitat Zitat von Felisor Beitrag anzeigen
    Bei solchen Zahlen im Promillebereich ist es schwer, tendenzielle Aussagen zu machen...
    Korrekt, aber noch schlimmer ist, wie hier mit den zugrundeliegenden Zahlen umgegangen wird: 2014 und 2019 werden herausgegriffen. Wenn man zwei andere Jahre nimmt, kann man sicher das Gegenteil belegen - wenn schon Tendenz, dann will ich alle Daten der letzten zehn oder zwanzig Jahre sehen. Alles andere ist manipulativer Dummfug.

    Gruss Manfred
    http://www.mobildomizil.de - meine Seiten für Wohnmobilfahrerinnen und -fahrer, vornehmlich solche, die auch gern mal Werkzeug in die Hand nehmen.

  5. #65
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    512

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Aber du wirst beim KBA doch die Zahlen auch selbst finden können.....

  6. #66
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.847

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Hier mal das Video mit dem schwedischen Crashtest vor einem Jahr, so ab 2:12 geht es los, es sind wohl ca. 60km/h, das hat man auch wenn man mit Reisegeschwindigkeit etwas bremsen kann, also ein realistisches Szenario:


    Der Integrierte, wohl ein Pilote BJ 2017 kollabiert wie erwartet, die Joghurtbecherwand löst sich komplett vom Fahrgestell.
    Der TI, noch der vor-Facelift-Ducato, macht aber auch keine bessere Figur, von Sicherheitsfahrgastzelle kann man da nicht reden, auch die Frontpassagiere werden zusammengedrückt wie man das eigentlich nur noch von chinesischen PKW kennt. Ob da einfach der Ducato zuwenig Sicherheit bietet, er hat ja einen schön kurzen Vorbau? Und ob ein Kastenwagen Ducato da viel besser wäre? Klar könnte der die Kräfte etwas besser in die Blechwände ableiten aber die 3,5to. sind halt schon ordentlich am Schieben bei so einem Crash, es wird wenig besser sein aber nicht viel. Und die Einbauten kommen da auch nach vorne geflogen.

    Also wenn das Thema der Gesetzgeber aufgreift fahren wir alle nur noch Wohnwagen...
    Gruß, Stefan

  7. #67
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.477

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Lasst doch mal einen 38-Tonner auf eine feste Betonwand fahren, meint ihr in einem LKW sieht man nachher besser aus?
    Wenn das der Gesetzgeber aufgreift, werden alle Güter nur noch mit der Bahn und dem Schiff transportiert.
    Wie realitisch ist solch ein Aufprall-Szenario wie im Video? Vielleicht so realistisch wie wenn einer in Suizid-Absicht gegen einen Brückenpfeiler steuert oder einem auf der eigenen Fahrbahn der besagte 38-Tonner entgegenkommt. Da machst du nix, gaar nix. Egal mit welchem Sicherheitskonzept, egal in welchem Fahrzeug. Man sollte eh den Titel ändern, vollkommen reisserisch, noch dazu, wozu eröfffnet man solch ein an den Haaren herbeigezogenes Thema, nur weil eine Gazette so einen Granaten-Mist schreibt.
    Eigentlich hatte ich mich hier auch schon verabschiedet, konnte es mal wieder nicht lassen...

  8. #68
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.029

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Zitat Zitat von agent_no6 Beitrag anzeigen
    ... Man sollte eh den Titel ändern, vollkommen reisserisch, noch dazu, wozu eröfffnet man solch ein an den Haaren herbeigezogenes Thema, nur weil eine Gazette so einen Granaten-Mist schreibt.
    Eigentlich hatte ich mich hier auch schon verabschiedet, konnte es mal wieder nicht lassen...
    Ich war auch raus...

    Aus meiner Sicht war der Artikel inhaltlich richtig, Bezug war wie ungeschützt Personen im Aufbau sind. Kein Granaten-Mist, sondern eine Tatsache. Ein Hamburger Tüftler bietet eine Lösung an, zu teuer?

    Sorry, nur meine Meinung.

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  9. #69
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    263

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    Hier mal das Video mit dem schwedischen Crashtest vor einem Jahr, so ab 2:12 geht es los, es sind wohl ca. 60km/h,
    Das ist ein Standardtest. 60km/h, 1/3 Versatz. Ziel dabei ist es tatsächlich, die Fahrgastzelle zu zerstören, um zu sehen, wie sich das Fahrzeug "faltet". Also, ob z.B. der Motor, wie es sein sollte, unter das Fahrzeug rutscht, oder ob Teile in den Fahrgastraum eindringen.

  10. #70
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    31.12.2019
    Beiträge
    57

    Standard AW: Integrierte und teilintegrierte Wohnmobilmodelle als tödliche Kinderfalle

    SPIEGELONLINE haben die Autoren ihren Beitrag zur Verletzungsgefahr im Falle eines Unfalls unter folgendem Titel veröffentlichen lassen:"Damit das Wohnmobil beim Crash nicht zur Falle wird". Die Überschrift wirkt weniger plakativ, definiert den Inhalt aber ebenso unpräzise. "Verletzungsgefahren für Fondpassagiere bei TI und VI Wohnmobilen in Folge eines Crash -unter besonderer Berücksichtigung von Alkovenfahrzeugen- und die Idee zur Erhöhung der passiven Sicherheit eines Hamburger Tüfters" hätte es aufschlussreicher lauten müssen. Trotz der geringen Häufigkeit von Unfällen, in die Wohnmobilinsassen verwickelt sind und verletzt werden, bleibt es richtig auf Defizite in sicherheitsrelevanten Kategorien bei Wohnmobilien hinzuweisen. Eine Reihe von "Special Interest Magazine" (u.a. Promobil) haben das Thema in den vergangenen Jahren hervorragend aufgearbeitet. Der SPIEGELBeitrag, das ist erkennbar, füllt mit dem Artikel nur das Sommerloch und dient mit den pauschalen Anschuldigungen gegen die Wohnmobilherstellerbranche nicht der Sache. BG Max
    Geändert von freeyosemite (14.08.2020 um 08:50 Uhr)

Seite 7 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 27.02.2019, 19:25
  2. Drehsitz: Sitzabstand (Teil-) Integrierte
    Von Silverio im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 04.07.2017, 22:31
  3. Frierende integrierte Mobile
    Von Frenzi im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 28.01.2017, 09:55
  4. Wohnmobilmodelle 1:87
    Von Kloiner im Forum Meine Hobbys
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 21:12
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 09:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •