Seite 4 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 82
  1. #31
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    1.160

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Sven,
    wenn hier schon "alte Hasen" mit dem alten 3er, ob umgeschrieben oder noch der graue Lappen, nicht wissen was sich ändert wenn das Gefährt >3,5t ist oder ein 3,5t Wohnmobil mit 1,5t Anhänger hat, da mach ich mir meine so Gedanken. Da heißt es dann lapidar, welche Fähigkeiten brauche ich im Unterschied von 3,5 zu 4,25t, wenn ich mir da keine Gedanken gemacht habe...
    Da stellt sich mir schon fast die Frage, sollte man für alle alten 3er eine Nachprüfung für C1 einführen.
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  2. #32
    Stammgast  
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    6.291

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    @ rumfahrer

    Hi Steffen,

    a) Mautpflicht in Südeuropa trifft mich nicht, die Regionen sind für mich kein Reiseziel.
    b) der Sprinter ist von "gelb" durch Einbau eines Partikelfilters auf " grün" = S 4 umgerüstet.

    @Dieselreiter

    Hallo, dann formuliere ich für österreichische Rechenkünstler, oder eigentlich nur für Dich, dann wirst Duhofrentlich meine Aussage verstehen.

    Die HU für Wohnmobile > 3,5 t zGM ergibt sich wie folgt:

    3x2 Jahre (also 3x 24 Monate entspricht 72 Monate ), d.h., jeweils nach zwei Jahren, wird die Prüfplakette für den nächsten Zweijahres-Rythmus geklebt.

    Wer nun mit einem Wohnmobil der Klasse > 3,5 t zGM nach sechs Jahren zur HU kommt, die technische Prüfung übersteht, bekommt dann nur noch eine Fortschreibung der Zulassung für die weitere Nutzung für ein Jahr, also für 12 Monate. Alle weiteren Hauptuntersuchungen werden dann, also nach 7, 8, 9,.... Jahren jeweils nur für 12 Monate geklebt.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  3. #33
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    566

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Zitat Zitat von Sparks 2 Beitrag anzeigen
    Da heißt es dann lapidar, welche Fähigkeiten brauche ich im Unterschied von 3,5 zu 4,25t, wenn ich mir da keine Gedanken gemacht habe...
    Man sollte beim zitieren einfach ein bisschen aufpassen um den Kontext nicht zu verlieren.... oder gar die Aussage ins Gegenteil zu verkehren.

  4. #34
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    312

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    ich habe nicht daran gedacht dass ich damals noch einen 1300-Kilo-Anhänger hatte.
    Selbst den hätte er noch fahren dürfen, wenn das Zugfahrzeug weniger als 2.200 kg zul. Gesamtgewicht gehabt hätte.

  5. #35
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.773

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    @Dieselreiter

    Hallo, dann formuliere ich für österreichische Rechenkünstler, oder eigentlich nur für Dich, dann wirst Duhofrentlich meine Aussage verstehen.
    Werner,

    du verkaufst uns 72 Monate als 7 Jahre .... und nennst mich Rechenkünstler? Auch wenn es ein lustiges Geplänkel ist - immer schön brav auf den Tonfall achten!
    Liebe Grüße, Peter


  6. #36
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.934

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Zitat Zitat von Felisor Beitrag anzeigen
    Selbst den hätte er noch fahren dürfen, wenn das Zugfahrzeug weniger als 2.200 kg zul. Gesamtgewicht gehabt hätte.
    Bist du sicher ?
    Ich habe mir nichts dabei gedacht als ich ihm das Selbstfahren angeboten habe. Er sagte, es hätte eine Zusatzprüfung gebraucht damit er einen Anhänger ziehen dürfte.
    Mir ist´s wurscht was andere tun. Ich weiß, was ich darf und was nicht.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  7. #37
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    15.11.2019
    Beiträge
    161

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Ich finde die Idee einer Camping-Fahrerlaubnis gut. Sollte ab 2.8t gelten. Und der normale Schein sollte auch auf 2.8t limitiert werden, oder was so'n SUV wiegt.

    gruss kai

  8. #38
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    312

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Bist du sicher ?
    ja...

    "Besitzer vom Führerschein der Klasse B dürfen folgende Anhänger fahren:

    * Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis maximal 750 kg oder
    * Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 750 kg, wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination von Hänger und Pkw maximal 3.500 kg beträgt."

    Quelle

  9. #39
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.503

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Der Faden läuft wie ein Hundetröd. Ich wollte damit keinen Anhänger oder was kann man fahren Faden, oder den Haudraufauf andere Verkehrsteilnehmer.
    Die Idee war:

    Ist die derzeitige Entwicklung besonders leichter Wohnmobile, die innerhalb unserer Führerscheine bewegt werden können, eine richtige Richtung.
    Oder wäre eine Lockerung der Gewichtsgrenze in den normalen Käuferbedarf nicht der bessere Weg.

    7,5 Tonnen Aufwärts kaufen nicht so viele und die Liner sieht man seltenst rasen.
    Aber die klassischen Wohnmobile bis 7;5 Meter laufen zwischen 3,5t und 5,5t. Dabei wird mit 15“ Lightfahrwerk, leichtem Möbelbau, Wasserbegrenzung getrickst und etliche der Mobile sind entweder mit einer Zulassung für 4 Personen oder überhaupt schon durch ihr Eigengewicht überfordert. Dem eben könnte ein Führerschein, der eventuell gar mit dem Kauf oder Mieten des Mobils ausgegeben wird, entgegen wirken und die Fahrzeuge sicherer und legaler machen.
    Um doch noch den SUV ins Spiel zu bringen, der liegt wie ein Panzer auf der Straße. Ein Leichtwohnmobil segelt hilflos im Wind und das Fahrverhalten in Verbindung mit Alkoven vielleicht noch erfordert schon ein wenig Fahrbeherrschung.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  10. #40
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    312

    Standard AW: Konsequenter Leichtbau oder vereinfachte Fahrerlaubnis?

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Ist die derzeitige Entwicklung besonders leichter Wohnmobile, die innerhalb unserer Führerscheine bewegt werden können, eine richtige Richtung.
    Oder wäre eine Lockerung der Gewichtsgrenze in den normalen Käuferbedarf nicht der bessere Weg.
    Und ich wäre für eine dritte Möglichkeit: Den Zugang zur Klasse C1 erleichtern. So sollte er z.B. auch ohne den Besitz von Klasse B gemacht werden können und die Klasse B einschließen (so wie früher der alte 3er). Außerdem sollte die Gesundheitsprüfung alle 5 Jahre erst ab dem 50. Lebensjahr gelten (auch wie beim alten 3er).

Seite 4 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leichtbau-Mobile
    Von MobilLoewe im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 14.11.2018, 16:45
  2. Suche CP oder Stellplatz an der Strecke Mailand Bologna oder Genua Livorno
    Von Dieter-Z6D im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 09:03
  3. Zwischenboden in Leichtbau (Marke Eigenbau)
    Von VoCoWoMo im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.2016, 13:26
  4. B96 Fahrerlaubnis für Kombinationen bis zu 4,25 Tonnen
    Von raidy im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.2013, 16:20
  5. WoMo Leichtbau Unfall
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 11:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •