Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61
  1. #31
    Kennt sich schon aus   Avatar von robbie-tobbie
    Registriert seit
    06.03.2016
    Ort
    Großraum Düsseldorf
    Beiträge
    221

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von Cheldon Beitrag anzeigen
    Seyðisfjörðurr
    Das kann man aussprechen?

    Bin mal gespannt, wollen am Wochenende Freunde besuchen, die stehen auf einem SP in NL nahe der deutschen Grenze. Vorletzte Woche war es dort auf fast allen SPs, die wir gesehen haben, regelrecht überfüllt, Fotos hab ich leider keine gemacht...
    Viele Grüße

    Robert

  2. #32
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    946

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Ich finde es schlimm!

    Es gibt immer Pappnasen dazwischen, die sich einfach nicht an Regeln halten, was dazu führt, daß Alles dicht gemacht wird. Alle werden darunter leiden. Ich weiß nicht wie man so begriffsstutzig sein kann? Was man von dem Virus hält, ist jedem selbst überlassen, klare Meinung! Aber nur die eigene Meinung zählt hier nicht! Hier zählen Alle! Warum ich mich aufrege???? Hier zu dem Thema:

    Kroatien war ja gestrichen dieses Jahr, die Reisezeit viel in den Lockdown. Um überhaupt raus zu kommen, waren wir mit WoMo und Boot in Meck-Pomm. Wunderschön übrigens!! Nach 10 Tagen entschlossen wir uns spontan noch 2-3 Tage dran zu hängen: Marina-Lanka nähe Potsdam. Alle nett, alle Abstand, toller Liegeplatz fürs Boot, Restaurant top. Insgesamt etwas teuer (slippen für 25 €!) Aber gut. Dann ab zum WoMostellplatz. Ey Leute, dicht an dicht! Das wäre aber nicht mal das Problem gewesen.... wenn alle richtig rum gestanden hätten, wegen dem Ausgang. Egal wir rum wir uns gestellt hätten, entweder fallen wir beim Ausstieg in die Tür des rechten Womos, oder umgekehrt ins Linke. Also wir ab zum Hafenmeister... wenn es uns nicht passt, können wir ja wieder fahren. Hallo??? Und das Boot? Liegeplatz? Slipgebühr???

    Tja, egal. Seine Taschen sind voll! Von Corona wollte er nichts wissen. Traurig Traurig!!!!!

    Wenn jedem nur der eigene Ars...h wichtig ist, sollte man nicht in einer Gesellschaft leben!
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  3. #33
    Stammgast   Avatar von M846
    Registriert seit
    26.01.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    2.566

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Es geht nur um Geld.
    Das wollen jetzt alle mitnehmen deswegen wurde die Messe auch nicht abgesagt .
    Wie ich gehört habe sind dieses Jahr die höchsten Zulassungszahlen für Womo's .
    Da kommt also noch mehr auf uns zu.
    Es gibt auch immer mehr Doku's im TV
    Gruß Marko

  4. #34
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    1.349

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von robbie-tobbie Beitrag anzeigen
    Das kann man aussprechen?

    Bin mal gespannt, wollen am Wochenende Freunde besuchen, die stehen auf einem SP in NL nahe der deutschen Grenze. Vorletzte Woche war es dort auf fast allen SPs, die wir gesehen haben, regelrecht überfüllt, Fotos hab ich leider keine gemacht...
    Das ist ein kleiner Hafen in Island. Hier legt die Fähre aus Hirtshals an und ab....

    https://www.smyrilline.de/


    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  5. #35
    Stammgast   Avatar von berndpseeblick
    Registriert seit
    05.05.2015
    Beiträge
    626

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von Drachana Beitrag anzeigen
    Ich finde es schlimm!

    Es gibt immer Pappnasen dazwischen, die sich einfach nicht an Regeln halten, was dazu führt, daß Alles dicht gemacht wird. Alle werden darunter leiden. Ich weiß nicht wie man so begriffsstutzig sein kann? Was man von dem Virus hält, ist jedem selbst überlassen, klare Meinung! Aber nur die eigene Meinung zählt hier nicht! Hier zählen Alle! Warum ich mich aufrege???? Hier zu dem Thema:

    Kroatien war ja gestrichen dieses Jahr, die Reisezeit viel in den Lockdown. Um überhaupt raus zu kommen, waren wir mit WoMo und Boot in Meck-Pomm. Wunderschön übrigens!! Nach 10 Tagen entschlossen wir uns spontan noch 2-3 Tage dran zu hängen: Marina-Lanka nähe Potsdam. Alle nett, alle Abstand, toller Liegeplatz fürs Boot, Restaurant top. Insgesamt etwas teuer (slippen für 25 €!) Aber gut. Dann ab zum WoMostellplatz. Ey Leute, dicht an dicht! Das wäre aber nicht mal das Problem gewesen.... wenn alle richtig rum gestanden hätten, wegen dem Ausgang. Egal wir rum wir uns gestellt hätten, entweder fallen wir beim Ausstieg in die Tür des rechten Womos, oder umgekehrt ins Linke. Also wir ab zum Hafenmeister... wenn es uns nicht passt, können wir ja wieder fahren. Hallo??? Und das Boot? Liegeplatz? Slipgebühr???

    Tja, egal. Seine Taschen sind voll! Von Corona wollte er nichts wissen. Traurig Traurig!!!!!

    Wenn jedem nur der eigene Ars...h wichtig ist, sollte man nicht in einer Gesellschaft leben!
    Hallo Drachana,
    gehe ich recht in der Annahme, dass es nicht in M V , sondern dein Erlebnis in Brandenburg war?
    Herzliche Grüße aus dem Harz
    Bernd


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  6. #36
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    405

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Die Marina heißt auch nicht Lanka sondern Lanke und liegt an der Havel in Berlin-Spandau. Eine schöne Anlage mit Wohnmobilstellplatz und allem was das Skipperherz begehrt.
    Saluto
    Thomas-Hagen

  7. #37
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    01.08.2018
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    52

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Das Hamsterrad hat mich zwar schon seit einer Woche wieder, trotzdem wollte ich von unserer Reise zu Corona Zeiten kurz berichten! Die erste Zwischenstation auf dem Weg zum Ammersee war der Wohnmobilstellplatz in Mainstockheim. Wir standen auf einer Streuobstwiese am Main, Abstand zum nächsten Wohnmobil etwa 150m. Anreise war am Sonntag Abend. Nach Auskunft des Platzwartes waren am Vorabend wohl noch 150 Wohnmobile da, mag am Wochenende gelegen haben, unsere Anreise war ja Sonntag Abend - Glück gehabt!
    Die zweite Station war ein Campingplatz in Utting am Ammersee, wir standen in Badeentfernung zum See, meine Jungs waren den ganzen Tag im Wasser, Platz war ausgebucht, entsprechend voll, über Abstände zum Nachbarn wollen wir nicht reden, aber wir wollten auch nur einen Abend ganz alte Freunde wiedersehen, danach ging es weiter ins Leutaschtal. Das Tirolcamp in Leutasch mit relativ großen Parzellen war nicht ganz ausgebucht. Relativ große Parzellen, Miturlauber die sich an Abstands- und Hygieneregeln halten, alles sehr angenehm. Seilbahnen und Lifte gibt es nicht, und je höher wir uns mit Wanderschuhen oder MTB`s geschraubt haben, desto ruhiger wurde es. Eine sehr schöne Zeit verbracht - Corona eigentlich vergessen - außer vielleicht in der Leutaschklamm - da war es grenzwertig voll. Nächste Station Erding, eine Übernachtung bei der Verwandtschaft auf dem Bauernhof, auf dem Weg dahin kurzer Zwischenstop in Mittenwald. Ich war zum letzten Mal vor 48 Jahren in Mittenwald, bei der Erinnerung hätte ich es belassen sollen. Ein einziger überlaufener Flohmarkt, wir sind nach knapp 2 Stunden wieder geflüchtet. Nächste Station war wieder der Main, Campingplatz in Kitzingen, sehr ruhig, sehr entspannt, wir haben die Zeit genutzt nach dem sintflutartigen Regenfällen in Bayern alle wieder zu trocknen und die ein oder andere Waschmaschine laufen zu lassen. Wunderschönes Fahrradrevier, süße verschlafene Städtchen, besonders Sulzfeld hat es uns angetan. Nach zwei Nächten Weiterreise in den Bikepark nach Winterberg im Sauerland!!! Ganz anderes Kaliber, aber mein Ältester mußte unbedingt mit seinem Mountainbike auf die diversen Downhillstrecken. Wir wußten was uns erwartet, waren schon mehrfach da, stehen dann auf dem Campingplatz Hochsauerland - was tut man nicht alles damit der "Große" glücklich ist. Wer weiß wie lange er noch mit uns fährt???
    Alles in allem trotz Corona ein vielseitiger, erholsamer Familienurlaub, in dem wir es geschafft haben alle Interessen unter einen Hut zu bringen!
    Vielleicht, obwohl die Corona-Nachrichten ja zur Zeit immer wildere Kapriolen schlagen, für den ein oder anderen eine Hilfe bei der Planung der nächsten Tour.

    Ich muss jetzt erst wieder ein paar Wochen Arbeiten, kann vielleicht ein MTB oder Wanderwochenende in Eifel oder Sauerland einschieben - der nächste größere Trip ist dann im Herbst geplant (1 Woche bedeutet bei uns länger, bis zur Rente dauert es halt noch was ) - wenn dann nicht wieder alles zu ist.

    Gruß vom Niederrhein, Harald
    Geändert von Alkovenfan (16.08.2020 um 09:26 Uhr)

  8. #38
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    06.01.2019
    Beiträge
    149

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Moin,
    interessanter Bericht, Harald.
    Wir wollen uns kommende Woche in Mittel- oder Ostdeutschland aufhalten. Gehe mal davon aus, das die Frequentierung der Stellplätze oder Campingplätze wieder entspannt ist oder täusche ich mich da?
    Gruß
    Ferres

  9. #39
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.097

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Wir waren Anfang August auf mehreren Stellplätzen an der Ostseeküste. (Wismar, Stralsund, Zingst, Krakow am See) Selbst da war es kein Problem Platz zu finden.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  10. #40
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    173

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Ist schon recht unterschiedlich mit der CP und SP Belegung. Wir waren eine Woche an der Feldberger Seenplatte, der CP am Dreezer See war voll belegt, am Carwitzer See nur wenige Plätze frei. So war es zuvor auch in Österreich. Sobald ein CP an einem See liegt, wochenlang ausgebucht, auf den städtischen CP um so weniger los. Am Bodensee geht nach wie vor gar nichts. Selbst jetzt im September alle, wirklich alle CP ausgebucht für Wohnwagen und Wohnmobile. Selbst einer der schrecklichsten SP, der in Konstanz ist rappelvoll.
    Macht gerade keinen so großen Spass.
    Grüße Manfred

Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •