Seite 3 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 85
  1. #21
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    551

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Vor einer Woche in einem bayr. "Hotspot" nach Unterkunft gesucht - der erste CP hat sofort Kapazitäten frei.... scheint also örtlich sehr unterschiedlich zu sein.

  2. #22
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Wir waren an der Mosel. Ziemlich voll dort, aber die Menge der Plätze ergibt immer eine Möglichkeit irgendwo unter zu kommen.
    Wir sind drei Tage in Piesport gelandet und es hat uns sehr gefallen.
    Danach ging es Richtung Saarland und auch der Reisemobilpark Saarburg bot viele freie Plätze. Wir konnten direkt mit Blick auf die Saar stehen und erst Freitag war der Platz kurzzeitig voll belegt. Den Platz und die Stadt mit dem Wasserfall kann ich jedem nur empfehlen.
    Im Ort achten die Gastronomen leider nicht korrekt auf die Abstände der Bestuhlung.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  3. #23
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.167

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Wir haben heute den Wohnmobilhafen Westhafen in Wismar angefahren. Die Befürchtung nur wenige freie Stellplätze vorzufinden, hat sich nicht bewahrheitet.

    Bis jetzt um 12:30 ist noch sehr viel frei.

    Gruss
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t Jetzt reisen.....nicht später
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  4. #24
    Ist öfter hier   Avatar von Doraemon
    Registriert seit
    01.05.2020
    Ort
    Castro Urdiales / Spanien
    Beiträge
    59

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Wir sind seit 6 Tagen in Frankreich unterwegs und jetzt in der Bretagne angekommen. Platz haben wir bis jetzt ûberall bekommen, aktuell stehen wir für 4 Tage auf dem CP les Moulettes in Carantec. Hauptsächlich Franzosen, viele Niederländer, ein paar Belgier und nur wenig Deutsche, Spanier habe ich bis jetzt auf der ganzen Reise nur eine Hand voll gesehen.

    Es ist alles entspannt und die Leute sind sehr diszipliniert, jeder hat seine Maske auf wo es notwendig ist und an jeder Ecke steht Gel zum desinfizieren.
    ___________________________________________

    saludos

    Christian

  5. #25
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.526

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von Doraemon Beitrag anzeigen
    Wir sind seit 6 Tagen in Frankreich unterwegs und jetzt in der Bretagne angekommen. Platz haben wir bis jetzt ûberall bekommen, aktuell stehen wir für 4 Tage auf dem CP les Moulettes in Carantec. Hauptsächlich Franzosen, viele Niederländer, ein paar Belgier und nur wenig Deutsche, Spanier habe ich bis jetzt auf der ganzen Reise nur eine Hand voll gesehen.

    Es ist alles entspannt und die Leute sind sehr diszipliniert, jeder hat seine Maske auf wo es notwendig ist und an jeder Ecke steht Gel zum desinfizieren.

    Das kann ich so bestätigen. Wie schon anfangs dieses Threads beschrieben.

    Aktuell ist der lokale Stellplatz hier in Mauroux (25 Plätze / gestern waren 5 Mobile da) leer.

    Die Hygiene- und Schutzmaßnahmen in Läden und Einkaufszentren sind die Gleichen wie in Deutschland und werden rigoros umgesetzt. Kein Pardon.

    Ich hatte einen Termin (heisst hier: "Rendez vous") bei der Bank. Nur nach vorheriger Vereinbarung. Nur mit Gesichtsschutz und Plexiglasscheibe mitten auf dem Schreibtisch. Bevor ich ins Büro gebeten wurde, wurde alles (Schreibtisch / Schreibgerät / Computertastatur / Türklinken) desinfiziert. Da fühlt man sich sicher....

    .....nur nicht auf einem Campingplatz hier in der Nähe, der von europäischen Nichtfranzosen betrieben wird, auf dem richtiges Gedränge herrscht und um den ich einen weiten Bogen mache.

    Mit etwas Umsicht ist das Ganze zu händeln.

    Wohnmobildichte?

    Viel geringer als zu normalen Zeiten in der Hochsaison.


    Gruß

    Frank

  6. #26
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    303

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Bevor ich ins Büro gebeten wurde, wurde alles (Schreibtisch / Schreibgerät / Computertastatur / Türklinken) desinfiziert. Da fühlt man sich sicher...
    Ganz ehrlich... bei solchen Desinfektionsorgien bekomme ich eher Angst. Da züchtet man sich doch erst recht die potenten MRSA-Keime. Gerade bei solchen permanenten Aktionen, die dann im Einzelnen doch wieder nur "husch-husch" gemacht werden, ohne wirklich gründlich zu desinfizieren und alle Keime zu erwischen. So können die "hart im Nehmen" sind überleben und sich fröhlich weiter vermehren.
    Ich möchte nicht wissen, was wir uns da in ein paar Jahren mit diesem ganzen fahrlässigen, amateurhaften Desinfizieren für Superbazillen heranzüchten.

  7. #27
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.526

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von Felisor Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich... bei solchen Desinfektionsorgien bekomme ich eher Angst. Da züchtet man sich doch erst recht die potenten MRSA-Keime. Gerade bei solchen permanenten Aktionen, die dann im Einzelnen doch wieder nur "husch-husch" gemacht werden, ohne wirklich gründlich zu desinfizieren und alle Keime zu erwischen. So können die "hart im Nehmen" sind überleben und sich fröhlich weiter vermehren.
    Ich möchte nicht wissen, was wir uns da in ein paar Jahren mit diesem ganzen fahrlässigen, amateurhaften Desinfizieren für Superbazillen heranzüchten.
    Wir werden sehen. Wer will, kann ja anschließend ein paar Handläufe draußen lecken um sein Immunsystem in Form zu halten.

    Gruß

    Frank

    PS:

    Hier: https://arnowa.de/hygieneportal/welc...tel-gegen-mrsa

    findest Du wissenswertes zu MRSA, wie die entstehen und ob die überhaupt was mit Desinfektion zu tun haben.

    (Haben sie nicht / Wissen hilft, vorhandene Gefahren richtig einzuschätzen)
    Geändert von FrankNStein (05.08.2020 um 15:46 Uhr)

  8. #28
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    303

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Wir werden sehen. Wer will, kann ja anschließend ein paar Handläufe draußen lecken um sein Immunsystem in Form zu halten
    Es geht mir nicht darum, mein Imunsystem zu trainieren (obwohl auch das durch ständiges Desinfizieren "aus der Übung" kommt), sondern darum, dass jetzt zwar exzessives Desinfizieren betrieben wird, dies aber häufig eben nicht fachgerecht und damit effektiv gemacht wird und so Erreger nicht vollständig beseitigt werden. Eine Tastatur kurz ansprühen und dann mit Küchenkrepp abwischen schaut zwar gut aus, ist aber letztendlich auch nicht viel hygienischer als einfach nur mal mit nem Ärmel drüber wischen. Schlampiges Desinfizieren ist ähnlich gefährlich wie Antibiose nach zwei Tagen wieder abzusetzen. Nicht umsonst gibt es extra ausgebildetes Fachpersonal in Krankenhäuser, die sich um richtiges Desinfizieren kümmern. So eine Tastatur richtig zu desinfizieren ist übrigens was Aufwändiges und lässt sich auch nicht mit jeder Tastatur bewerkstelligen.

  9. #29
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.526

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Ah. Du kennst die Zweigstelle der Credit Agricole Aquitaine in Monsempron-Libos und weisst, wie dort die Desinfektion durchgeführt wird? Wie gefällt Dir die Gegend?



    Besser zurück zum Thema "Wohnmobildichte zu Coronazeiten".

    Was ich hier sehe ist gefühlt eine Abnahme der Wohnmobildichte um 2 Drittel. Meiner Meinung nach finden Ruhesuchende hier zur Zeit ihr Paradies.


    Gruß

    Frank

  10. #30
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    1.376

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Die Covid 19 Regeln wurden auf diesem Campingplatz in Seyðisfjörðurr umgesetzt, der Platz mit max. 100 Personen kontrolliert belegt.

    Ein weiterer Platz wurde freigegeben.

    Es ist sehr ruhig auf unserem mittlerweile gesperrten Platz.
    Normalerweise wäre es hier dicht gedrängt zugegangen weil morgen die Fähre auf die Färöer und weiter nach Hirtshals geht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Geändert von Cheldon (05.08.2020 um 19:23 Uhr)
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

Seite 3 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •