Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 85
  1. #11
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    2.036

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Moin

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Frankreich ist abseits der Hotspots sehr leer. Viele Stellplätze garnicht oder nur von 2 - 3 Mobilen belegt. Alles sehr entspannt.
    Kann ich für Burgund mal so unterschreiben und auf den Campingplätzen sah es manchmal nicht anders aus. Voll war sowieso keiner, aber wenn man mitten im Juli auf einem CP neben dem leeren örtlichen Freibad nur auf eine begleitete, kleinere Jugendgruppe und ein weiteres Wohnmobil (aus NL) und ein Zelt trifft, dann irritiert mich das doch etwas.


    Aber man spricht hier kein oder kaum deutsch........

    [...]
    PS: Irgendeinen Haken gibt es immer
    Das ist jetzt aber keiner, zumal man sich in diversen vorgeblich deutschsprachigen Gegenden ja ähnlichen Herausforderungen ausgesetzt sieht

    Mfg
    K.R.


  2. #12
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.526

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von LT35 Beitrag anzeigen
    Moin
    ...
    Kann ich für Burgund mal so unterschreiben und auf den Campingplätzen sah es manchmal nicht anders aus. Voll war sowieso keiner, aber wenn man mitten im Juli auf einem CP neben dem leeren örtlichen Freibad nur auf eine begleitete, kleinere Jugendgruppe und ein weiteres Wohnmobil (aus NL) und ein Zelt trifft, dann irritiert mich das doch etwas.
    ....
    M.E. hat das mit der selbstauferlegten "Zurückhaltung" bei der Ausreise aus Deutschland (und anderen Ländern) zu tun. Hier (in Frankreich, Dept. Lot) fahren derzeit zu 95% französische und belgische Wohnmobile rum.

    Gruß

    Frank

  3. #13
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    552

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Frank...pss keine Werbung machen...wir kommen erst Mitte August

  4. #14
    Stammgast   Avatar von berndpseeblick
    Registriert seit
    05.05.2015
    Beiträge
    626

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Wir waren 16 Tage in Mecklenburg-Vorpommern am Stettiner Haff. Es war dort zu unserer Zeit nicht überlaufen.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  5. #15
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    01.08.2018
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    54

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Vielen Dank für die vielen Rat- und Vorschläge. Vor einer Woche hätte ich eine Reise ins Ausland auch sehr unbekümmert angetreten. Was soll einem in einem Wohnmobil, wenn man ohnehin nur ruhige Gegenden besucht, schon passieren? Liest man dann heute die Nachrichten mit den deutlichen Verschärfungen und der allgemeinen Sorge vor einer zweiten Coronawelle beginnt schon mein Kopfkino. Wie groß ist die Gefahr von zwangsweisen Quarantänemaßnahmen wenn wir in zwei Wochen wieder versuchen nach Deutschland einzureisen. Unsere beiden Jungs würden wahrscheinlich einen Freudentanz aufführen - 2 Wochen länger Ferien - solange das Internet stabil ist halten die beiden es auch länger aus! Bei mir sieht die Sache schon anders aus - da ich weder Rentenbezieher noch abhängig Beschäftigter bin, sondern mein Geld mit einem kleinem Handwerksbetrieb verdiene, würden 2 Wochen Zwangspause leider existenziell bedrohlich. Vor dem Hintergrund werde ich mich weitgehend innerhalb unserer Landesgrenzen aufhalten - auch wenn der Aufenthalt in jetzt leeren Urlaubsgebieten im Ausland bestimmt ein Erlebnis wäre, gerade weil wir die letzten 20 Jahre zwangsweise das Vergnügen hatten, ausschließlich in der Hauptsaison fahren zu müssen! Aber da ist ja Änderung in Sicht - die Jungs werden größer - und mein Renteneintrittsalter rückt auch immer näher! (was man mit einem lachenden und einem weinenden Auge sieht)
    Ich werde berichten wo wir letztendlich gelandet sind - vielleicht ja doch Frankreich...

    Gruß vom Niederrhein
    Harald

  6. #16
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    280

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Hallo Harald,
    aus den gleichen Gründen (auch kleiner Handwerksbetrieb) trauen wir uns dieses Jahr auch nicht ins Ausland. Ansonsten hätte ich keine Bedenken nach I oder F zu fahren, aber wir haben auch Angst vor einer möglichen Quarantäne.
    Hier noch ein Tipp für die Reiseplanung in D: Es gibt beim großen Fluss ein s.g. Autoreisebuch (unterwegs in Deutschland), da sind auch Ziele drin, die man so nicht auf dem Schirm hat (und es ist wesentlich ergiebiger als die diversen Womo-Reiseführer). Vielleicht ist ja was für Euch dabei.

    LG aus Oberbayern und einen schönen Urlaub
    Conny

  7. #17
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    CH Region Basel
    Beiträge
    447

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Zitat Zitat von daisyduck Beitrag anzeigen
    Ansonsten hätte ich keine Bedenken nach I oder F zu fahren, aber wir haben auch Angst vor einer möglichen Quarantäne.
    Guten Morgen

    Die Bedenken sind berechtigt.
    Stand heute ist im Verlauf der letzten Woche in den Ländern A, CH, D, E, F, I die Anzahl der Covid-19 Infizierten wieder angestiegen.
    Ausgenommen davon sind GB und S.

    Gruss Urs

  8. #18
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    552

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Man sollte etwas tiefer in das Regionale Geschehen eintauchen.... nicht nur auf die landesweiten Zahlen achten

    In Italien z.B. ist die Lombardei immer noch mit Vorsicht zu genießen - Süd-Tirol oder das Trentino vergleichsweise wenig betroffen

    Wichtig ist eine aktuelle Information

  9. #19
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.885

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Ha, am letzten Tag in Magdeburg waren wir auf einen CP gefahren - machen wir eigentlich nie - da auf dem SP in der Stadt Markt war.

    Und was soll ich sagen, riesige freie Plätze für Caravan, Auto, Zelt und jede Menge Campingausrüstung, haben mit unserem Mobil also nur 1/4 des Platzes gebraucht -Toll.

    Dann als wir vom Fahrradfahren zurück kamen, oh Schreck links und rechts von uns zwei Kuschelcamper mit 2m Abstand, obwohl immer noch ausreichend freie Plätze da waren - ich kann es nicht begreifen
    Schöne Grüße
    Volker

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.252

    Standard AW: Wohnmobildichte zu Coronazeiten?

    Ich habe heute meine Wochenendtour vorzeitig beendet.In der Eifel alles voll,dann entlang des Rheins alles wirklich Proppenvoll,nicht nur CP/SP, auch jeder Parkplatz ob dafür zugelassen oder nicht.Das ist nicht mein Fall,also ab nach hause und das Wohnmobil wieder in die Garage.So macht das keinen Spaß.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •