Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    08.03.2016
    Beiträge
    6

    Standard GFK Problemmaterial!

    Glasfaser ist bei unserem NiBi Arto an der Front und im Heckbereich verbaut - aus Gewichtsgründen. Ein Steinschlag an der Front und ein minimaler Rempler an einen kleinen Holzpfosten - das Material bricht und zerbröselt sofort! 1000€ Schaden sind schnell erreicht. Unser Vorgängermodell (Laika Kreos Integr.) hatte im Heck und an der Front massivere Kunststoffteile, die auch noch bedingt flexibel waren, ähnlich wie bei PKWs. Wenn die kleinste Berührung bei einem 150000 €-Womo zu einem enormen Schaden führt, dann passt da etwas nicht! Mich würden die Erfahrungen anderer interessieren, vor allem, welches Material an Front und Heck bei ihren Integrierten zum Einsatz kommt!

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.732

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    Du hast doch selber so ne Tiefziehplastikbude gekauft ^^
    Darfst halt nirgendwo mit anecken, sonst ist kaputt...

  3. #3
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.967

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    Ist es denn wirklich gfk, nicht plaste
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Betreibe nur noch Marathon laufen gucken, ansonsten nur noch Spaß

  4. #4
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    08.03.2016
    Beiträge
    6

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    Danke für den äußerst hilfreichen Beitrag )

  5. #5
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    08.03.2016
    Beiträge
    6

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    GFK! Das gibt keinen glatten, sondern eben einen zerfasernden Riss. Die Fasern sind dann deutlich zu sehen. Die Werkstatt bestätigte, dass der Einbau solcher Materialien Mist ist. Am interessantesten wäre, ob andere Marken ebenso bauen...

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.732

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    GFK ist keinesfalls Mist, das Problem ist die Dicke und die hängt ja auch mit dem späteren Gewicht zusammen.
    Soll toll aussehen, darf nix wiegen, darf nix kosten, kann nix halten...

  7. #7
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.901

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    Zitat Zitat von KLJW Beitrag anzeigen
    GFK! ... ob andere Marken ebenso bauen...
    Eura hat dünnes ABS mit kleinen Schrauben und Steckverbindern an der Karosse.
    Risse kann man mit ABS-Klebstoff kleben.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  8. #8
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.967

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    Also ich fahre auch ein GFK-Mobil, auch aus Deutschland aber nicht vom Hymer-konzern. Ich habe ein etwas höheres Grundgewicht, bedingt durch das GFK ich bin damit zufrieden, aber ich rempele auch nicht mit Holzpfosten..
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Betreibe nur noch Marathon laufen gucken, ansonsten nur noch Spaß

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    1.111

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    Mark, wer wird denn gleich......
    Eigentlich ist GFK unverwüstlich, aber auch dieses Material kann man so weit verleichtbilligen, das es beim anschauen kaputt geht.
    Es muß, weil man es sonst auch nicht in den Wertstoffkreislauf zurück geben kann, als Sondermüll entsorgt werden und ist eigentlich für Leichtbau nicht das Material der ersten Wahl.
    Z.Z. fahre ich auch einen Joghurtbecher und mit dem Plaste und Elastematerial zufrieden, aber wenn der wirklich irgend wo gegenfährt, der zerlegt sich halt.
    Meine Überzeugung ist, ein Wohnmobil ist erst richtig ausgewachsen, wenn es Fahrfertig 5t wiegt (Größe wie Arto und Co). Denn dann kann ich ordentliche Marerialien verbauen.
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  10. #10
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.480

    Standard AW: GFK Problemmaterial!

    Wir sind vor 2 Jahren durch einen deftigen Hagel gekommen (auf der Autobahn in Italien), keine Dellen, nur uf dem Dach hier und da gaaanz leichte Spuren vom Hagel. Hatte ich erst Wochen danach gesehen, wenn man es nicht weiß fällt es einem erstmal gar nicht auf.
    Die Körner waren keine Körner mehr, eher Tischtennis bis Tennisbälle, abartig. Die Autos neben dran waren verbeult wie Hulle. Somit hat sich das GFK bewährt.
    Muß sagen, unser GFK ist Bombenfest. Letztes Jahr allerdings wurden uns des Nachts 2 Bierflaschen gegen die - zum Glück - Heckgaragentür geworfen, da hielt das GFK nicht mehr stand und es waren 2 leichte Risse drin. Die Türe würde gespachtelt und lackiert. Am Türrahmen sieht man noch leichte Spuren.
    Stabil ist das Zeugs, leider auch pflegeintensiver als eine lackierte Alubeplankung, empfinde ich so.

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •