Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53
  1. #21
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.174

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Lasst uns über Hunde reden, das führt auch zu nichts anderem.
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  2. #22
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.093

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    mir ist es letztens umgekehrt passiert. Ich suchte in einer engen Wohnsiedlung mit dem Bus die Hausnummer als ich im Rückspiegel eine fuchtelnde Faust sah.
    Ich habe aus der Schrittgeschwindigkeit gebremst und wollte nach seinem Problem fragen.....da ist er ungebremst bei mir hinten drauf gefahren.
    Ich war ihm nicht schnell genug und er wollte mich in der engen Strasse überholen!
    Gruß Thomas

  3. #23
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    470

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Ich soll mit einem voll besetzten Linienbus hinter Dir oder Deinesgleichen herzuckeln obwohl da durch Anschlüsse nicht gehalten werden können und Leute die nicht zu ihrem Vergnügen unterwegs sind zu spät zur Arbeit oder sonstigen Terminen kommen,nur damit die "Radrennfahrer"ihr Hobby ausleben können,geht`s noch?Gruß Arno
    Auch für dich gilt die StVO.... und wenn du der Meinung bist, davon befreit zu sein, kann dich die Erkenntnis 30-100€ plus ggfs. 1 Punkt kosten.
    Was mich erschreckt, ist dass ein Linienbusfahrer nicht über die seit Ende April 2020 geltenden Änderungen der StVO informiert ist....

    Ob es sich um Radrennfahrer, Mountain Biker, Tourenfahrer oder ganz einfach Radfahrer handelt ist dabei völlig egal.

  4. #24
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    470

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von Felisor Beitrag anzeigen
    Wer ein langsameres Fahrzeug führt, muss die Geschwindigkeit an geeigneter Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist.
    Grundsätzlich hast du natürlich Recht - es müssen aber bereits mindestens 3 Fahrzeuge hinter mir auf das Überholen warten UND es muss für mich absehbar sein, dass auch demnächst das überholen (z.B. wegen Straßenbreite) nicht möglich ist.

  5. #25
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    204

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich hast du natürlich Recht - es müssen aber bereits mindestens 3 Fahrzeuge hinter mir auf das Überholen warten UND es muss für mich absehbar sein, dass auch demnächst das überholen (z.B. wegen Straßenbreite) nicht möglich ist.
    Und genau das ist das Problem im Zusammenleben mit (bestimmten) Radfahrern und Kraftfahrern. Die Radfahrer wissen ziemlich sicher, was sie nicht müssen und was sie dürfen. Bei dem, was sie nicht dürfen und was sie müssen herrscht aber immer wieder Zweifel. Und im Zweifel wird dann eben so ausgelegt, dass man doch wieder darf und nicht muss. Und anstatt die Radfahrer, die irgendwo in diesem Thread zu zweit nebeneinander gefahren sind, mal eben hintereinander fahren oder kurz auf dem Gehsteig anhalten (wenn man da schon nicht fahren kann/darf/muss), wird wieder rumgedeutet und ausgelegt, dass das ja alles Rechtens ist und Autofahrer ja sowieso die Bösen sind und man vollkommen moralisch und juristisch legitimiert seinen persönlichen Vorteil ausnutzen kann.

  6. #26
    Ist öfter hier   Avatar von 7877-2
    Registriert seit
    22.03.2019
    Ort
    in und um Kiel herum
    Beiträge
    86

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    puuh .. ist dann auch wieder so eine typisch "deutsche" Diskussion. Im gesamten europäischen Ausland ist Radsport akzeptiert und niemand stört sich daran.
    Wenn man sich die Massen auf Mallorca, Italien oder auch Dänenmark und und anschaut, die dort bei gutem Wetter in großen Gruppen auf den Straßen unterwegs sind....

    Hupt Ihr die dort auch von der Straße, überholt mit eurem tonnenschweren Gefährt im Abstand von wenigen Zentimetern?
    Oder bleibt Ihr dann lieber in D, weil Ihr dort besser pedantisch auf eurem in der StVO nicht existierenden Gewohnheitsrecht pochen könnt?

    Einfach ein wenig Miteinander im Straßenverkehr und keine Rücksichtslosigkeit und alle sind glücklich.
    Wo fahren denn meist Rennradler, kaum bis gar nicht auf Bundesstraßen bzw. muss dann dort dann eh den Radweg nutzen, wenn einem das eigene Leben lieb ist.
    Ich persönlich bewege mich so gut es geht auf kleinen Landstraßen, dort gibt es eh keine Radwege.
    Trotzdem kommt es auch dort immer wieder vor, dass mit hoher Geschwindigkeit so eng überholt wird, dass man vom Fahrtwind erfasst wird.
    Einen Meter hinter einem wird nochmal auf die Hupe gedrückt.

    Bei Motorradfahrern immer sehr beliebt.. kurz auskuppeln und in Höhe des Radfahrers den Motor auf zig tausend Umdrehungen jagen.
    Genauso gibt es aber auch die entspannten Verkehrsteilnehmer, die einfach ein wenig die Geschwindigkeit reduzieren, an unübersichtlichen Stellen auch mal kurz hinter einem bleiben und dann wenige Sekunden später einfach vorbei gleiten.

    Dazu kommt noch, dass auf diesen Landstraßen genau einmal morgens und mittags/nachmittags der Schulbus fährt.
    Diesen habe ich in den letzten Jahrzenten genau keinmal blockiert.

  7. #27
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    Südl. von München
    Beiträge
    860

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Lasst uns über Hunde reden, das führt auch zu nichts anderem.
    Ich bin mal durch eine Google-Suche vor einigen Jahren aus Versehen in einem Thread eines Auto-Forums gelandet, das war ungefähr die gleiche Diskussion. Nur dass es dort um Wohnmobile statt Rennradler ging.
    Viele Grüße,

    Martin (Birdman)

  8. #28
    Kennt sich schon aus   Avatar von udo2308
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    168

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von 7877-2 Beitrag anzeigen
    hier ist alles übersichtlich und einfach erklärt, auch wenn es viele lieber anders hätten.
    Weil jemand mal ein wenig Geduld beim Überholen üben muss, liegt mit Sicherheit keine "unzumutbare Beeinträchtigung" vor

    https://www.bussgeldkatalog.de/radwe...tzungspflicht/
    Ich denke schon das es manchmal eine unzumutbare Beeinträchtigung ist.
    Wenn ich mit dem LKW unterwegs bin und bin dann glücklich die endlich überholt zuhaben, ausgerechnet dann kommt eine Ampel auf Rot und was machen die Kings der Straße mit ihren Rennrädern fahren rechts oder links dran vorbei und schwups eiert man wieder hinter her.
    Insgeheim wünscht man sich dann ein KLATSCH im Jahr frei zu haben. Danach würde der Herr mit seinem Rennrad an keinem mehr an der Ampel rechts oder links vorbei fahren.

  9. #29
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    204

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von 7877-2 Beitrag anzeigen
    Wenn man sich die Massen auf Mallorca, Italien oder auch Dänenmark und und anschaut, die dort bei gutem Wetter in großen Gruppen auf den Straßen unterwegs sind....
    Bisher sind mir die nur in Kroatien aufgefallen. Und da gibt's genauso "Hier fahr ich!" Egoisten wie in D auch. Oft wird aber auf den dort recht engen und kurvigen Straßen schnell Platz gemacht, um das Überholen zu ermöglichen. In Dänemark nutzten die Radfahrer, als ich dort war, gerne und häufig Rad- und landwirtschaftliche Wege, auch wenn diese mehr als 5m neben der Straße waren. Malle war ich erst einmal als All-In Hotelurlauber.




    Zitat Zitat von 7877-2 Beitrag anzeigen
    Einfach ein wenig Miteinander im Straßenverkehr und keine Rücksichtslosigkeit und alle sind glücklich.
    [...]
    Dazu kommt noch, dass auf diesen Landstraßen genau einmal morgens und mittags/nachmittags der Schulbus fährt.
    Diesen habe ich in den letzten Jahrzenten genau keinmal blockiert.
    Dieses Miteinander und Rücksicht gilt aber in beide Richtungen. Dazu gehört dann auch, mal Platz zu machen, wenn Überholen nicht möglich ist, Radwege zu nutzen, auch wenn das nicht unbedingt verpflichtend ist und sich auch im Stadtverkehr an die Regeln zu halten, auch wenn man dabei mal an einer roten Ampel halten muss oder nicht auf dem Gehsteig verkehrt in die Einbahnstraße fahren darf.

    Und solche "Landstraßen" auf denen nur der Schulbus fährt, sind mir nicht bekannt (na ja, bis auf die eine 500 m lange Strecke hier in der Nähe, die explizit nur für den Schulbus frei gegeben ist). Wohl aber kenne ich Landstraßen, auf denen gerne die Radrennsportler unterwegs sind, obwohl parallel dazu in 50 bis 500m ein kombinierter Rad- und Fußweg (überland, nicht innerorts!) verläuft. Ja, ich weiß, den muss man nicht nutzen. Nur bis 5m neben der Straße und auch nur wenn es ein expliziter Radweg ist... aber man KANN ihn, im Sinne von gegenseitiger Rücksicht, nutzen...

  10. #30
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.399

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zum Thema Verkehr und Rücksicht: Mein Kumpel hat ein Haus auf Bali, der kann euch auch Stories erzählen.
    Eine davon: Eine lange Autoschlange hinter einem alten, langsamen klapprigen Kleinwagen.
    Stück für Stück überholen alle diesen Fahrer, ein altes, kleines Männle.
    Dann kommt eine rote Ampel. An jener Ampel fährt dieses alte, klapprige, kleine Auto mit dem alten Fahrer links an der stehenden Schlange vorbei (mein Freund denkt, der biegt links ab) und stellt sich in der ersten Reihe wieder vorne an. Beim Umschalten auf grün lässt der rechte Fahrer natürlich diesen Alten wieder vor. Zack, waren die Uhren wieder auf Null gedreht. Jeder Deutsche hätte die Bazooka rausgeholt.
    Alle (Rennradfahrer und Autofahrer/Womofahrer) sollten mal in die dritte Welt, ich glaube dann wäre sehr vieles gelassener.
    Ich schliesse mich da aber nicht aus, könnte auch oft Wände hoch. Aber immer öfter komme ich ins Nachdenken und beruhige mich gleich oder rege mich gar nicht mehr auf.
    Ihr müsst mal auf La Palma Autofahren, in Spanien ist Gesetz daß man Radfahrer nur wie Autos überholen darf, also nur auf der 2. Spur. Und dort gibt es keine Radwege, somit kommt es vor daß Schlangen gezogen werden, das ist nicht mehr feierlich. Hier kann ich die Radfahrer nicht verstehen (ich fahr auch Rad, aber nicht so)

Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dinge, die wohl nur Wohnmobilfahrer tun.
    Von Sellabah1 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 29.10.2019, 16:57
  2. Das war wohl nichts !
    Von leopard im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2017, 17:39
  3. Muss wohl sein, oder?
    Von det203 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 09:49
  4. Lieferverzug - einigen geht es wohl zu gut ?!?
    Von scooman im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 17:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •