Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53
  1. #31
    Stammgast   Avatar von wh1967
    Registriert seit
    13.08.2015
    Ort
    Im Münsterland
    Beiträge
    550

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    §1 Strassenverkehrsordnung
    (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

    (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

    Gilt für (Renn-)Radfahrer, PKW, Linienbusse, Wohnmobile und auch alle anderen. Sehr viele halten sich daran.
    Leider gibt es aber in jeder dieser Gruppen Teilnehmer die meinen alle anderen müssen auf sie Rücksicht nehmen. Ist schade, aber wohl nicht zu ändern.
    Ich versuche drüber zu lächeln und mich nicht nicht zu ärgern. Bringt mir nämlich nichts außer das ich selber schlechte Laune kriege. Meistens gelingt es mir gelassen zu bleiben.
    Gruß

    Holger
    _______________________________________
    www.weglage.org

  2. #32
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.652

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von agent_no6 Beitrag anzeigen
    in Spanien ist Gesetz daß man Radfahrer nur wie Autos überholen darf, also nur auf der 2. Spur.
    Das wird auch bei uns so gelebt und ist auch gar nicht anders möglich, weil entweder zwei oder mehr Radler nebeneinander fahren oder der eine mitten auf der Fahrbahn herumeiert.

    Habe ich etwas gegen Radfahrer? Nein. Habe ich etwas gegen Rennradfahrer? Nein. Die sollten ohnehin besser auf der Straße als auf dem Radweg radeln, weil sie auf dem Radweg nur alte Omis und kleine Kinder über den Haufen fahren.

    Radfahrer unterteilen sich - zu annähernd gleichen Teilen - in drei Gruppen: Die Rücksichtsvollen, die Idioten und die Ar***l***er. Die letzten beiden Gruppen teilen sich ihr Gebiet auf und betätigen sich wahlweise oder parallel in ihrem Ressorts. Das liegt mit absoluter Sicherheit daran, dass sie bis heute keine Kennzeichen haben müssen und demnach anonym unterwegs sind. Das geht nach dem gleichen Prinzip wie Surfen im Internet und auf fremde Klos gehen, wenn man nicht erkannt wird, kommt das Dreckschwein hervor.

    Bei uns fahren die Radler gegen die Einbahn, über die rote Ampel und auf Fußgängerübergang. Habe ich etwas gegen Radfahrer? Nein.
    Liebe Grüße, Peter


  3. #33
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    205

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von agent_no6 Beitrag anzeigen
    Alle (Rennradfahrer und Autofahrer/Womofahrer) sollten mal in die dritte Welt, ich glaube dann wäre sehr vieles gelassener.
    Dort hat allerdings auch nicht jeder ein Auto und der Verkehr ist trotz allem nicht so dicht. Würden wir in Deutschland zur Rush Hour nach balinesischen "Reglen" fahren, würde der Verkehr vermutlich laufen wie in Mumbai...

  4. #34
    Ist öfter hier   Avatar von Eseltreiber
    Registriert seit
    13.08.2018
    Ort
    Mittelhessen und Wartburgkreis
    Beiträge
    38

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von wh1967 Beitrag anzeigen
    §1 Strassenverkehrsordnung
    (1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

    (2) Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

    ....
    Das ist soweit schon richtig, das gilt für jeden Straßenverkehrsteilnehmer. Allerdings sollten sich die Radfahrer darüber im klaren sein, dass sie keine Knautschzone haben, noch weniger als die Motorradfahrer. Egal wer Schuld ist, bei einem Zusammenstoß zieht der Radfahrer immer den Kürzeren. Ich fahre auch Fahrrad und manchmal auch auf der Straße, wenn es nicht anders geht. Aber dort wird niemals nebeneinander gefahren, dazu ist mir mein Leben und meine Gesundheit viel zu wertvoll. Was nützt es, wenn irgendwann der §1 STVO den eigenen Grabstein ziert???
    Gruß
    Steffen

    (ehemals 19grisu63)

  5. #35
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.021

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von 7877-2 Beitrag anzeigen
    puuh .. ist dann auch wieder so eine typisch "deutsche" Diskussion. Im gesamten europäischen Ausland ist Radsport akzeptiert und niemand stört sich daran.
    Wenn man sich die Massen auf Mallorca, Italien oder auch Dänenmark und und anschaut, die dort bei gutem Wetter in großen Gruppen auf den Straßen unterwegs sind....

    Hupt Ihr die dort auch von der Straße, überholt mit eurem tonnenschweren Gefährt im Abstand von wenigen Zentimetern?
    Oder bleibt Ihr dann lieber in D, weil Ihr dort besser pedantisch auf eurem in der StVO nicht existierenden Gewohnheitsrecht pochen könnt?

    Einfach ein wenig Miteinander im Straßenverkehr und keine Rücksichtslosigkeit und alle sind glücklich.
    Wo fahren denn meist Rennradler, kaum bis gar nicht auf Bundesstraßen bzw. muss dann dort dann eh den Radweg nutzen, wenn einem das eigene Leben lieb ist.
    Ich persönlich bewege mich so gut es geht auf kleinen Landstraßen, dort gibt es eh keine Radwege.
    Trotzdem kommt es auch dort immer wieder vor, dass mit hoher Geschwindigkeit so eng überholt wird, dass man vom Fahrtwind erfasst wird.
    Einen Meter hinter einem wird nochmal auf die Hupe gedrückt.

    Bei Motorradfahrern immer sehr beliebt.. kurz auskuppeln und in Höhe des Radfahrers den Motor auf zig tausend Umdrehungen jagen.
    Genauso gibt es aber auch die entspannten Verkehrsteilnehmer, die einfach ein wenig die Geschwindigkeit reduzieren, an unübersichtlichen Stellen auch mal kurz hinter einem bleiben und dann wenige Sekunden später einfach vorbei gleiten.

    Dazu kommt noch, dass auf diesen Landstraßen genau einmal morgens und mittags/nachmittags der Schulbus fährt.
    Diesen habe ich in den letzten Jahrzenten genau keinmal blockiert.

    Na, dann komm mal her und wir fahren mal auf der B 54 zwischen Taunusstein und Bad Schwalbach.Da wurde für über 300000 EUR ein Radweg entlang der Strasse gebaut,die Rennradfahrer fahren trotz dem auf der Bundesstrasse und scheren sich einen Dreck darum das sie andere Menschen behindern und ihnen damit ihre Zeit stehlen.Besonders lustig wird es wenn es plötzlich zu regnen beginnt,dann stehen diese Typen an einer Haltestelle und wollen mit ihren Fahrrädern mitgenommen werden....


    Gruß Arno

  6. #36
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    22.06.2020
    Beiträge
    3

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    @Arno:

    Was hast du eigentlich für eine Ausdrucksweise und Einstellung? Du sprichst in diesem Thread von "da mache ich die Straße eng" und "wenn es beim überholen mal hart zur Sache geht". Sag mal, geht´s noch? Du bist ja gefährlich! Und so was darf Personen befördern, ich fasse es nicht.

    Zur eigentlichen Sache:

    Es gibt Idioten auf dem Rennrad, es gibt sie im Auto und auf dem Motorrad. Aber was glauben die Autofahrer eigetlich, was sie tun, wenn sie meinen, Rennradfahrer erziehen zu wollen? Nüchtern - also emotionslos - betrachtet ist das Fahren mit dem Rennrad auf der Straße bei Radwegbenutzungspflicht eine Ordnungswidrigkeit. Das mutwillige viele zu dichte Überholen ist aber eine Straftat. Wenn dann ein Arno mit dem Bus die "Straße eng macht" und ein Radfahrer stürzt und sich schwer verletzt wird er der fahrlässigen Körperverletzung angeklagt. Zu Recht im übrigen. Und hoffentlich auch seinen Job los als Busfahrer.

    Ich fahre viel in Radsportgruppen und ich bin bemüht, die Leute darauf hinzuweisen, dass man sich angemessen verhält: nicht über rote Ampeln fahren, da wo es eng wird hintereinander zu fahren, etc. Man wird nicht alle erreichen können, das nervt auch mich ein wenig. Und ich kann verstehen, dass man als Autofahrer da ebenfalls genervt ist. Aber eine Straftat begehen? Das geht gar nicht.

    Im Übrigen liegen 80 % (lasst uns jetzt nicht über plus/minus 10 % streiten) der Autofahrer falsch, wenn sie meinen, ich solle auf dem Radweg fahren. Denn in den allermeisten Fällen ist zwar ein Weg neben der Straße vorhanden, aber eben nicht ausgewiesen als Radweg. Ich habe dann an der Ampel die allertollsten Sachen gehört. Wenn man aber darauf hinweist, dass es hier eben kein Radweg war, wird da nicht eine Sekunde drauf eingegangen, Entschuldigungen für das saudumm gefährliche Verhalten gab es nie.

    Michael

  7. #37
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    205

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Zitat Zitat von meaning Beitrag anzeigen
    Im Übrigen liegen 80 % (lasst uns jetzt nicht über plus/minus 10 % streiten) der Autofahrer falsch, wenn sie meinen, ich solle auf dem Radweg fahren. Denn in den allermeisten Fällen ist zwar ein Weg neben der Straße vorhanden, aber eben nicht ausgewiesen als Radweg.
    Und genau da meint der Radfahrer jetzt den Autofahrer erziehen zu müssen und sieht sich auch noch vollkommen im Recht. Ja, ein für Radfahrer freigegebener Fußweg ist nicht benutzungsPFLICHTIG. Das heißt aber nicht, dass er nicht benutzt werden DARF. Und da hier ja schon viele von gegenseitiger Rücksichtnahme geschrieben haben, gehört eben auch dazu, als Radfahrer in solchen Fällen trotzdem den "Radweg" zu benutzen. Ja, der Radfahrer, der meint, trotzdem auf der Straße fahren zu müssen, ist formal im Recht, wenn er sagt, er MUSS da nicht fahren. Genauso ist aber auch Arno im Recht, wenn er dann an der Ampel die Straße "eng" macht, damit die Radfaher nicht rechts vorbeifahren können, was sie zwar dürften, aber nur, wenn genügend Platz vorhanden ist. Auch hier MUSS Arno nicht unbedingt Platz machen...

  8. #38
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    17.06.2020
    Beiträge
    1

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    hmmm

  9. #39
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.233

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    Ich habe über mehrere Jahre als Tourenführer des ADFC Tagestouren mit Gruppen von bis zu vierzig Radlern geführt. Wenn eine solche, oder gar größere Anzahl Teilnehmer gemeldet waren, haben wir ( dann zwei Tourenführer) uns mit der Polizei abgestimmt, die, nach Abklärung der Streckenführung dann für Ordnung an neuralgischen Stellen sorgten.
    Grundsätzlich galt und gilt, bis zu 15 Personen, zu zweit nebeneinander, dann Lücke lassen für Überholer, dann die nächsten "Päckchen". Fährt die erste Gruppe einer Kolonne über eine grüne Ampel, folgt der gesamte Konvoi, auch wenn es nach der Hälfte der 2.Gruppe schon rot wird. Ist nämlich, wie man sich vllt. vorstellen kann, nicht nur für die Radfahrer sicherer, sondern auch für die Autofahrer.

    Ich selbst bin viele Jahre mit meinem Rennrad über regionale Straßen in Gruppe gefahren, meist zu zweit nebeneinander. Schon allein der besseren Erkennbarkeit wegen. Wir sind "nie!!!" als Radsportgruppe auf kombinierten Rad-/ Fusswegen gefahren.

    Da geschieht für Radler, soviel Rücksicht sie auch nehmen, genau das, was H.-H. hier mit den Radfahrern auf der Strasse erlebte. Die Fußgänger sehen gar nicht ein, trotz Markierung, auf ihrem markierten Wegbereich zu bleiben., sondern nutzen der gesamten Weg. Rücksicht ist keine Einbahnstrasse, Rücksichtnahme gilt für Alle.

    Rennradler, besser die, die wie eine in zu enges Trikot gepresste Wurst aussehen, benehmen sich oft mehr als rücksichtslos, kann ich fast täglich auf dem Weserradweg erleben.

    Echte Radsportler sind selbst im Seniorenalter, also 60+, so wie ich, mit ca. 30-32 km/h als Gruppe unterwegs. Die kann man in NL, in B und DK selbst auf den exzelent ausgebauten Radwegen antreffen.

    Radsport-Trainingsgruppen fahren auch dort auf der normalen Fahrbahn.

    Nur, wenn man dies in D macht, wird Zeter und Mordrio gerufen. Schaut einfach mal in die Regionalpresse, wennin einer Innenstadt eine Parkbucht als Radparkplatz umgewidmet werden soll. Nur empörte Leserbriefe, da weiß kein Autofahrer mehr, wie er denn zum Einkaufen kommen soll! Ich sag da ganz einfach:" Vieleicht zu Fuß oder mit dem Rad!"

    Jetzt könnt Ihr Euch weiter mehr oder weniger sachlich über die "schlimmen Radfahrer" austauschen. Ich möchte keinen von Euch bei einer von mir geführten Tagestour gehabt haben. Die Meisten hätte ich nach spätestens einem Kilometer aus der Gruppe entfernt, weil sie sich auf dem Rad ebenso daneben benehmen, wie sie es als Autofahrer auch tun. Rücksichtnahme gegenüber dem schwächeren Verkehrsteilnehmern ist anscheinend für einige Schreiber hier ein Fremdbegriff.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  10. #40
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    05.06.2018
    Ort
    bei Weimar/Thür
    Beiträge
    388

    Standard AW: Rennradfahrer haben wohl eigene Regeln

    werner,
    die radler, die du beschreibst (wurstpellen) heiszen auf neudeutsch; "mamil"
    = middle aged men in lycra !
    so weit - so gut!
    Hartmut von Dem Reisemobilstellplatz im unteren Jagsttal!

Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dinge, die wohl nur Wohnmobilfahrer tun.
    Von Sellabah1 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 29.10.2019, 16:57
  2. Das war wohl nichts !
    Von leopard im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2017, 17:39
  3. Muss wohl sein, oder?
    Von det203 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 09:49
  4. Lieferverzug - einigen geht es wohl zu gut ?!?
    Von scooman im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 17:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •