Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 83
  1. #41
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.732

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Ich weis nicht was n leeres Atego 4x4 Fahrgestell wiegt.

    Was an nem LKW an Zentraleuropa doof sein soll, weis ich ehrlich gesagt nicht. So richtig brauchen tut man da eh keinen Allrad, aber dass ist glaube ich nicht die Frage gewesen... Ob man nen großen Iveco kauft, der dann als hochstaksiker Storch den Koffer auf 3,56m trägt oder den Platz unter dem Koffer mit nem richtigen LKW ausfüllt, ist von den Maßen her egal.
    Der Atego ist mit Aufbau niedriger als der Iveco, die Achsen sind breiter, so dass er nicht gleich aussieht als würde er umfallen und es ist möglich, ne Bereifung auf zu ziehen, mit der man auch durch den Sand fahren kann. Son LKW aus eigener Erfahrung, fährt sich viel handlicher als der Lieferwagenkram. Es ist viel einfacher und übersichtlicher, wenn man mitm Arsch auf der Achse vorne links sitzt, als wenn man aus so ner Transporterhütte die Ecken nur schätzen kann.

    Und vom Platz her nehmen sich die Fahrzeuge nix, der Atego füllt den Platz unter der Kabine nur mit gescheiter Technik aus und nicht mit so nem Schmalspurfahrwerk.
    Dazu sollte man bedenken, dass die mittlere LKW Reihe für 600.000km gebaut ist, die Transporterreihe aber nur für 300.000km.
    Die Ivecos sind 5,5 Tonner, die Ategos sind 10,5 Tonner die man auf 7,5 Tonnen ablasten kann.

    Das eine ist n Hochhackiges Wohnmobil mit Allrad, dass andere eben richtige NFZ Technik...

    Ich habe übrigends vor 2 Jahren mit meinem 1017 in Potugal direkt am Strand im Pinienwald gestanden, wo n Bimobil auf Iveco 4x4 draußen bleiben musste, weil es zu hoch war. Wenn man so viel Kohle ausgibt, dann sollte man m.E. n richtiges Auto kaufen und n richtiges Fahrgestell und da nicht rumsparen... (Zumal es ja bei identischen Preisen nicht ums Geld geht). Ich hab jedenfalls vom 7m langen Eura Mobil auf den jetzt 7,30m langen 1017 in Sachen Fahrkomfort einen deutlichen Sprung gemacht. Der Motor dreht als LKW Motor schön leise mit 2100UPM auf der Autobahn, man sitzt hoch, es fährt sich bei 3,60m Radstand sehr handlich und übersichtlich auch im üblichen Europabetrieb, die 2,5m Breite stören beim Fahren nicht wirklich (Wobei die Ategos schmaler sind). Die Höhe von 3,30m ist da schon eher störend, son 3,60m Daily möchte ich da nicht haben. Vor allem nicht mit alles voller Plastikfenstern und Plastikdachluken und Plastikkühlschrankgittern, etc.
    Ein Ast und es ist n Loch drinnen....

    Vor allem aber entspannt n Robusteres Fahrgestell auch im Umgang, da musste nicht so aufpassen, wenn du mal wo an eckst und da ist es auch nicht so schlimm wenn dir mal n PKW Fahrer ins Auto fährt, etc.

  2. #42
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    428

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Mein Atego war beim Fahrgestell incl. Ersatzrad bei 5 Tonnen.

    Incl. Koffer waren das bei der Wiegung leer 7 Tonnen. Incl. 100 kg Batterien und wirklich schweren KCT Fenstern, auch da wäre noch Luft gewesen um Gewicht zu sparen.. Die neuen Ategos wiegen mehr, ein Koffer mit 5m ist eigentlich nicht mehr mit 7,5t machbar. Aber mit den neuen Fahrzeugen kann man da, wo wir gerade unterwegs sind, auch nicht hinfahren.

  3. #43
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.732

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Zitat Zitat von Ebi2 Beitrag anzeigen
    Mein Atego war beim Fahrgestell incl. Ersatzrad bei 5 Tonnen.
    Das habe ich mir doch gedacht. Dann hat der 2,5 Tonnen Zuladung bis 7,5 Tonnen, wärend der Iveco 2,8 Tonnen Zuladung bei 5,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht hat. Allerdings ist der Iveco dann technisch ausgeladen, wärend der Mercedes auf 9/10 Tonnen auflastbar wäre und nebenbei n zulässiges Zuggesamtgewicht (incl. Anhänger) von 22 oder 24 Tonnen technisch abkann...

  4. #44
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    428

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Ist ein 1225, etwas Luft nach oben schadet nicht.

  5. #45
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    1.113

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Moinsen zusammen
    Österreich ist vllt nicht das Reiseland in das ich möchte, aber in Richtung Balkan über St. Petersburg fahren ist auch nicht der Hit. Einen Atego aufbauen und Fester wie beim Sunlight? oder wie beim 3,5t mit 20l Wasser, 60 Diesel und einer 5 Kg Gasflasche bis an den Rand von Europa fahren? Dabei noch eine Kabine in der ich keine Einzelbetten habe, macht das Sinn?
    Was braucht denn ein "normaler" Fernreisender? Eigentlich langt ein Sprinter mit 5t. Allrad ist nicht notwendig, eine Sperre wäre schön. Keine abgesenkte Heckgarage oder Wanne, einen ordentlichen Radstand und eine einigermassen stabile Kabine. Kein > 7m Gefährt mit 3,66m Radstand und einer Bodenfreiheit von 10cm. Gibt es so etwas von der Stange, nein, der Hymer M-lt wäre ohne seine abgesenkte Heckgarage fast dran. Schaut euch doch einmal um. Wen und was trefft ihr unterwegs? Alles was es fertig von der Stange beim Händler gibt. Vom KaWa über Nasenbär bis Liner, einen Boliden vom Format KAT1+2, Mercedes Cetros, Unimog und was es sonst noch so gibt, die siehst du fast nur auf dem Campgrounds in Bad Kissingen oder anderen Messen. Ich behaupte einmal, wenn jemand so etwas wie das vor Jahren angedachte LEV von Knaus richtig durchdenkt, 2 gut laufende Grundrisse, Schikimiki weg läßt und dies füreinen Preis auf den Markt bringt, der zwischen Masse und Exklusivbau liegt würde den allbekannten Firmen der Branche 80% der Aufträge klauen.
    Jeder von uns hat seinen Vogel und jeder von uns hat andere Wünsche und Vorstellungen. Ich weiß, jetzt seid ihr böse auf mich. Mein ideales Auto wird es vielleicht gar nicht geben, denn das wäre ein Gefährt mit Heckantrieb, Einzelbereifung, große Bodenfreiheit, Längsschläfer ordentliche Zuladung und eine handliche Länge. Auf die Arien mit Umbereifung, Auflastung oder Ablastung nach einem Kauf habe ich keine Lust mehr. Auch auf eine Gurke, die schon jetzt mehr Schrauber als Fahrstunden bringt oder Fahrzeuge die alle 5500Km einen Ölwechsel brauchen können mir gestohlen bleiben. Ich will reisen, genießen und leben, geackert habe ich genug.
    LG.
    Manfred
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  6. #46
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.059

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Zitat Zitat von Sparks 2 Beitrag anzeigen
    ... Jeder von uns hat seinen Vogel und jeder von uns hat andere Wünsche und Vorstellungen. Ich weiß, jetzt seid ihr böse auf mich. ...
    Vogel ja, böse nein.

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  7. #47
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    428

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Böse? Quatsch. Man tauscht sich aus und dann macht doch hoffentlich eh jeder, was er will. Marks Ansatz war halt Iveco Lieferwagen oder gleich LKW. Und da gibts halt schon ein paar Argumente. Dagegen auch. Und welche für einen selbst wichtig sind, muss man ohnehin selbst entscheiden.

  8. #48
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.732

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Was braucht denn ein "normaler" Fernreisender? Eigentlich langt ein Sprinter mit 5t. Allrad ist nicht notwendig,
    N Sprinter ist mir zu klein und zu eng und ohne Allrad würde ich jetzt noch in Südamerika festsitzen...
    Ohne Allrad war es unmöglich, zur Regenzeit durch Peru & Bolivien zu kommen, mein Allrad ist zuschaltbar, ich habe es ja versucht...
    Erst Heckantrieb, dann Sperre, danach Allrad, ohne Allrad no chance. Kannst du nur warten, bis die Regenzeit vorbei ist oder hast den Allrad und schlängelst dich ein, in die Einheimischen, die allesamt nur Toyota Landcruiser, Mitsubishi Pickup oder Amarok fahren... Ich war der einzige LKW der durch gefahren ist.

    Und ohne Allrad gehen dir in Mauretanien die schönsten Strecken abhanden und wie du ohne Allrad den längsten Strand der Welt fahren willst, dass weis ich auch nicht...

    Was der reisende braucht? Ein Robustes, einfaches Fahrzeug, mit dem Komfort den er für nötig hält.

  9. #49
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.732

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Wir fahren übrigens ab 8,3 Tonnen los. Wenn du n Atego kaufst, der 500kg weniger wiegt bist du bei 7,8 Tonnen und die fehlenden 300kg bekommt man durchaus eingespart...

  10. #50
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    1.113

    Standard AW: Individual Hersteller, oder?

    Mark
    Deine Wahl muß nicht meine sein. Zollstock und Waage kenne ich auch. Der EX 480 hat weniger Platz wie der LBX 365, Soweit Sprinter kleiner als Artgo. Zuladung für einen FS Kl 3 Inhaber Beim EX480 0,0 Kg. außerdem je schwerer, um so schwerer zu bergen. Doch zum Sprinter 4X4 der Allrad ohne Sperren, erzähl mir nichts, nicht schlecht aber halt Schönwetterallrad. Habe 7 Jahre so einen Sprinter gefahren. Mein Zweitwagen ist ein HZJ79, aber auf Schlammschlacht und durchkämpfen habe ich mich mit 65 verabschiedet. Ich kann es mir halt leisten zu fahren wenn das Wetter passt . Mir ist ein reiner Hecktiebler mit Sperre lieber wie ein Softallradler ohne Sperren und wenn ich die Wahl habe, lieber leicht als schwer. Aber ist halt meine Entscheidung.
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

Seite 5 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hersteller vs. Manufaktur
    Von promobil_team im Forum Artikel der Woche
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.03.2019, 16:46
  2. Angegebene Maße der Hersteller, plausibel oder phantasie?
    Von 28868 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.08.2018, 14:55
  3. Dopfer Individual Alkoven/Reportage von der Beauftragung bis zur Fertigstellung
    Von Guenni2 im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 19.10.2017, 13:19
  4. N+B Flair 800 i LW oder lieber Individual Ausbau?
    Von ctwitt1 im Forum Reisemobile
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 13:25
  5. Garantie - Händler oder Hersteller?
    Von Baerchen im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 10:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •