Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. #21
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.645

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Also ich bin mit meinem Wohnmobil jeden Pass ohne große Bremsmannöver runter gekommen, im Zweifelsfalle im zweiten und wenn nix mehr ging, mit langer Autoschlange dahinter im ersten Gang, nützt nix auch wenn das nervt, es geht. Und die Leute die da wohnen und hinter einem fahren, kennen dass in der Regel.

    Und mit meinem jetzigen Wohnmobil fahre ich Berge grundsätzlich ohne Bremse im richtigen Gang, der hat 12 Stück davon und da habe ich bisher immer nen passenden gefunden

  2. #22
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.399

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen
    Trotzdem haben die Bremsen bei meinem neuen Mobil gerochen, als ich unten war.
    Bin extra mal nicht den Tunnel gefahren, wollte mal den Pasz kennenlernen u. natuerlich die Maut sparen.
    Du sollst den Pass ja auch nicht runterheizen wie der Hamilton sondern langsam runter

  3. #23
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Schmitti69
    Registriert seit
    23.01.2020
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    10

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Moin ...

    Dann lasst euch von Sabine doch zeigen, wie man ein WoMo etwas sportlicher bewegt ...

    Schönen Gruss
    Ralf
    (Hymer DuocarS 419 in Bestellung ...)

  4. #24
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.12.2016
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    394

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Hab noch Horror Erinnerungen aus den späten 80er Jahren vor mir. Damals war die Grenze noch oben auf dem Berg. Somit Rückstau in dem steilen Anstieg bis fast runter. Da biste ein paarmal angefahren, dann kochte die Kiste. Gut war damals ein Fiat 238 Kastenwagen, aber da hatten alle Probleme. Habe dann umgedreht als ich zur “richtigen Steigung“ kam. Kam mir damals vor, wie wenn ich vor einer Wand stehe . Witzig waren noch windige Österreicher, die damals die kochenden Fahrzeuge abschleppen wollten und bestimmt einen “guten Preis “ verlangten!
    Wollte aber auch schon lange mal wieder hinschauen und sehen wie er sich entwickelt hat.

  5. #25
    Stammgast   Avatar von Roadstar
    Registriert seit
    16.08.2014
    Ort
    Thüringen - Wartbugkreis
    Beiträge
    1.252

    Lächeln AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Wir (5.3T und 8m) sind letztes Jahr den Wurzen in Richtung Slowenien gefahren.
    Absolut kein Problem.
    Wie Mark schreibt , man sollte nur wissen wie es geht und auch das Richtige tun.

    Bremse habe ich nur von anderen gerochen und ein Wandlergetriebe und 190PS sind da schon sehr hilfreich
    Viele Grüße aus dem Thüringer Wald
    Sven


    Wir reisen im Frankia.


  6. #26
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.924

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Ich betrachte die Fahrt über den Pass als nicht besonders,Probleme hatte ich dort noch nicht, Duc 4,5To
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Betreibe nur noch Marathon laufen gucken, ansonsten nur noch Spaß

  7. #27
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.12.2016
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    394

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Naja wär ja auch schlimm, wenn sich in fast 40 Jahren, als ich da mal war nix geändert hat
    Wie schon gesagt, damals war der Schwachsinn die Grenzstation oben auf dem Berg und der daraus resultierende Stau. Öfters Anfahren bei der Steigung geht auf Dauer nicht gut. Drum denke ich auch das Gespannverbot dort. Aber mit den heutigen WoMos keine große Probleme, denke ich.

  8. #28
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.957

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Ich kam aus Slowenien dem Socatal entlang, danach eine Passfahrt mit sehr engen mehr als 50 sehr steilen Kehren. Das war sehr ansprungsvoll und nur sehr geübten Fahrern zu empfehlen. Danach kam der Wurzenpass und meine Frau fragte , wann kommt denn der Pass? Nach unserer Anfahrt hatte dieser Pass keinen besondere Herausforderung an mich. Ich fahre die Pässe mit meinem Duc automatic 4,5 t in den Bergen mit Schaltung. Mitte der 80 er Jahre lieferten ich meine Bremsen über den alten Tauernpass mit meinem
    LT 45 . Ich hatte wenig Übung und beanspruchte die Bremse zu sehr. Die hinteres Bremszylinder waren hin und ich hatte dann von Kroatien eine sehr vorsichtige Heimfahrt.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  9. #29
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    470

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Zitat Zitat von golfinius Beitrag anzeigen
    ....danach eine Passfahrt mit sehr engen mehr als 50 sehr steilen Kehren. Das war sehr ansprungsvoll und nur sehr geübten Fahrern zu empfehlen.....
    https://alpenrouten.de/Vrsic-Moistro..._point549.html

    Smile... dann warst du das, der in den Kehren die beiden Fahrspuren gebraucht hat....

    https://alpenrouten.de/Wurzenpass-Ko..._point555.html

    Wurzenpass und Vrisic haben aber den gleichen (mit dem Motorrad eher langweiligen) Schwierigkeitsgrad von 2-3 auf der Denzel-Skala

  10. #30
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.957

    Standard AW: Fahrt mit dem Wohnmobil über den Wurzenpass

    Jedes Fahrzeug hat seine Vorteile und Nachteile. Für das Motorad sind diese pippileicht und man kann auch mal auf der Strecke anhalten. Mich haben die 51 Kehren sehr beansprucht, obwohl nur 7,5 Meter mit 4,5 t und Anhalten auf der Strecke geht garnicht. Von der schönsten Strecke habe ich nicht ein Foto. Unterwegs gab es CP oder SP, aber die Zufahrten waren einfach zu eng. Auf jeden Fall war diese Fahrt für mich ein super Erlebnis und ich werde es möglichst wiederholen, allerdings mit besserer Routenvorbereitung für kurze Aufenthalte. Unseren Mitlesern dieser Zeilen empfehle ich dringend um Prüfung der eigenen Fahrfähigkeiten, bzw. Erfahrungen mit Fahrzeugen über 7 M Länge.
    ManfedK schönen dank für die Karten. Man sollte sich auf Alpentouren doch vorbereiten. So habe ich heute Lektüre erhalten für die nächste Fahrt durch die Schweiz im September , soweit es möglich ist.
    Geändert von golfinius (30.06.2020 um 19:25 Uhr)
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Fahrt Ihr über die Feiertage weg ?
    Von golfinius im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.2019, 10:50
  2. Polizei fährt mit dem Wohnmobil auf Streife
    Von knarfi im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 22.07.2016, 07:43
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.09.2015, 08:58
  4. Kühlschrank läuft nicht über Batteriebetrieb während der Fahrt
    Von JakeTeaBarnes im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 16.05.2015, 14:36
  5. Fahrt Ihr auch gerne über fremde Stromkabel oder verschont Ihr sie, wenn möglich?
    Von randonneur im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 15:49

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •