Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46
  1. #11
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.991

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Den Stab über eine Firma nur aufgrund kurzen Googelns zu brechen ist unfair und eines Moderators schon gar nicht würdig.
    Bitte lesen, ich habe hinterfragen geschrieben. Auch ein Moderator hat eine Meinung…

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  2. #12
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.991

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Hallo zusammen,

    wer hat welche Erfahrungen mit No-Name-Batterien gemacht? Oder bevorzug ihr eher s.g. Markenbatterien?

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  3. #13
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.480

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    wer hat welche Erfahrungen mit No-Name-Batterien gemacht? Oder bevorzug ihr eher s.g. Markenbatterien?

    Gruß Bernd
    Manchmal ja, manchmal nein. Möglicherweise habe ich irgendwelche Erfahrungen mit Akkus, auf denen was draufsteht, oder nicht.

    Ich weiß auch nicht, was auf den aktuellen 4 Akkus, die in unserem PKW und im Wohnmobil verbaut sind, drauf steht. Meine einzigen Erfahrungen mit der Lebensdauer habe ich beim PKW. Der ist jetzt 10 Jahre alt und - wenn ich mich richtig erinnere - hat der vor 2 Jahren einen neuen Akku bekommen. Ob no name oder "Markenfabrikat", weiss ich auch nicht.

    Bin ich ein Banause oder nachlässig, weil mich nur interessiert, ob jedwede Technik tut was sie soll und beim ersten Anzeichen von Schwäche sicherheitshalber rausfliegt?

    Ich bewundere Menschen, die ganz genau durchblicken, warum irgendwas nicht funktioniert. Ich habe andere Hobby´s.

    Darum sind solcherart Diskussionen in meinen Augen Kinderkram. Vor allen Dingen Einzelerfahrungen, die immer wieder als Beleg angeführt werden, sagen garnichts über eine Allgemeinsituation.

    Aber wenn´s Spaß macht.


    Gruß

    Frank

  4. #14
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    122

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Deswegen sind schlechte Bewertungen auch zu hinterfragen. Es ist auch richtig, schlechte Erfahrungen werden öfter bewertet als gute. Aber selbst wenn ich eine Batterie dort gekauft hätte, dann ergibt das auch nur eine Momentaufnahme. Eine gute Firma nimmt negative Bewertungen an, reagiert schnell und erreicht damit dass hinterher der Kunde sagt, das Produkt ist zwar zu beanstanden, aber die haben mir geholfen. Übrigens, so erreicht man eine hohe Zufriedenheit von Kunden, die trotz einer negativen Erfahrung positiv von der Firma sprechen.

    Gruß Bernd
    Bernd. Auch ich hatte ein Berufsleben und glaube mir, mit Beschwerden hatte ich als Firmeninhaber viel zu tun. Zugegeben, das Beschwerdemanagement von Winner ist mangelhaft, ABER die Batterien gehören zu den Besten, die der Markt zu bieten hat und auf das kommt es doch an. Gute Batterie, keine Beschwerden.

    Mir geht es darum, gute Firmen zu fördern, solche, die nur Mist anbieten, vom Markt zu drängen. Das hilft uns als Verbrauchern mehr, als sich über evtl. Unfreundlichkeiten im Beschwerdefall auszulassen.

    Ich hoffe, Du verstehst was ich meine.

    Grüße.
    Michi.

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    390

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Da bei mir im Moment 16 Batterien in 11 Fahrzeugen ihren Dienst tun, mache ich mal den Versuch eines repräsentativen Anfangs.

    Vor ca. 15 Jahren habe ich mich sehr geärgert, weil die beiden Bleisäurebatterien im Aufbau unseres Womos bereits nach 2,5 Jahren ihren Geist aufgegeben haben. Es waren damals sehr teure Solarbatterien eines namhaften Herstellers gewesen. Ich hatte mich für sie entschieden, weil die superbilligen Discounter-Batterien, die ich zuvor drin hatte, noch schneller fertig waren. Allerdings waren das auch reine Starterbatterien gewesen. Ich bin halt ein Sparbrötchen

    Also habe ich mich etwas näher mit dem Thema befasst und bin erst mal zu der Überzeugung gelangt, künftig nur noch nutzungsspezifische Batterien zu verwenden. Die sind nun aber für Lkw, Boot und Womo preislich schon sehr heftig gewesen.

    Langer Rede kurzer Sinn. Ich konnte mich meiner Geiz-ist-geil-Menthaltität nicht entziehen und habe mich wieder für No-Name entschieden.

    Die Aufbaubatterien verrichten heute noch nach 15 Jahren ihren Dienst in unserem Womo. Es sind sogenannte Taxibatterien. Sie tragen noch nicht mal ein Etikett.
    In all unseren Fahrzeugen verrichten heute No-Name Produkte ihren Dienst. Mit Ausnahme des Bootes sind es alles Bleisäurebatterien. Im Boot sind wegen der Auslaufsicherheit AGM, auch No-Name verbaut.
    Die letzte Batterie, die ich gekauft habe, war eine Starterbatterie für's Womo. Sie hat 100 AH und hat im Angebot 69 Euro gekostet. Mit ihr hatte ich auch den einzigen Garantiefall, der zu meiner Zufriedenheit gelöst wurde. Auf die neueste Batteriegeneration der Marke gibt es inzwischen sogar 4 Jahre Garantie. Sie kosten allerdings inzwischen auch regulär 119 Euro für 100 AH.

    Unter dem Strich bin ich mit meinen No-Name sehr zufrieden und habe noch viiiiel mehr Geld gespart.
    Geändert von Consigliere (13.06.2020 um 11:59 Uhr)

  6. #16
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    122

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Ich glaube, dass in den meisten Fällen No Name völlig ausreicht. Wichtig ist nur, keine Starterbatterien als Aufbaubatterie zu benützen, sondern zyklenfeste. Die haben in der Regel dickere Platten und sind für konstante Stromentnahmen besser geeignet.

    Grüße.
    Michi.

  7. #17
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.865

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Ich habe soeben in meinem Wohnmobil-Ordner nachgeschaut wo ich meine Aufbaubatterien gekauft habe.
    Es war bei der hier angesprochenen Firma. Bisher funktionieren die Dinger zu meiner Zufriedenheit, auch der Versand war schnell, der Preis absolut konkurrenzlos. Zum Kauf dieser Batterien haben maßgeblich die Erfahrungen beigetragen die hier im Forum auf Nachfrage zu lesen waren.
    Ich reihe mich jedenfalls in die Serie der zufriedenen Kunden ein.

    Demnächst werde ich die Batterie in meinem Mercedes B 180 Cdi erstzen müssen, nach achteinhalb Jahren. Der Kauf einer originalen Ersatzbatterie in der Daimler-Apotheke scheidet zu 100% aus, die Preise die da aufgerufen werden sind jenseits von gut und böse, die Begründung ist: An Batterien für Autos mit Start/Stop-System werden besondere Anforderungen gestellt, deshalb sei der Preis so hoch.
    Das kann schon sein, ich zahle aber für eine Autobatterie deswegen auf keinen Fall 350 oder mehr Euro. Das Problem ist jedoch: Die Batterie muß in einer Werkstatt gewechselt werden die über Gerätschaften verfügt die dem Auto sagen: Du hast jetzt eine neuen Batterie bekommen !
    Da werde ich mir schon was einfallen lassen.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  8. #18
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.467

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Also speziell mit den Mannheimern habe ich auch nur gute Erfahrungen, hab bis jetzt dort 4 Batterien gekauft, 2 Autos sind wieder weg, da weiß ich nicht um die Langzeithaltbarkeit, aber ca. 6 Jahre waren es mindestens.
    Die beiden Womo-Batterien sind nun auch schon 8 Jahre im Einsatz, bisher ohne merkbaren Leistungsschwund. Man könnte mal einen Kapazitäts-Test machen, sehe aber keinen Grund darin, noch funzen sie...

  9. #19
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.991

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Eine ADLER Sunrise AGM Batterie mit 120 Ah bekommt man für ca. 135 Euro.

    Eine Büttner Elektronik 120 Ah AGM-Batterie für ca. 390 Euro.

    Da kommt man ins grübeln...

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  10. #20
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.892

    Standard AW: No-Name-Batterien

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Eine Büttner Elektronik 120 Ah AGM-Batterie für ca. 390 Euro.

    Da kommt man ins grübeln...

    Gruß Bernd
    Oder eine LiFePO4 100 Ah, wo jeder sein CE-Zeich später drauf kleben kann.
    Für 489,89€ plus Versand 144,20€.
    Der Hersteller ist HXX in China.
    https://de.aliexpress.com/item/32828...62b32e0eioJI8P

    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterien
    Von cmwaltergn im Forum Stromversorgung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 08:32
  2. Bedienungsanleitung Gel Batterien
    Von auf-reisen im Forum Stromversorgung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.12.2013, 20:04
  3. 2 neue Batterien?
    Von Gribby im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 12:43
  4. Batterien
    Von Ronath im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 08:28
  5. Batterien - BlueHybrid
    Von seemann2 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 10:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •