Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 65
  1. #41
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.362

    Standard AW: Händler werden?

    Alles in Ordnung. Jetzt muss die TE nur noch machen. Kann ja nix schief gehen.


    Gruß

    Frank

  2. #42
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    03.06.2020
    Beiträge
    12

    Standard AW: Händler werden?

    Danke, die erste vernünftige Anwort

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Warum sollte er sich hier keine Informationen über Existenzgründungen holen? Meinst hier gibt es keine Existenzgründer? Als ob hier nur Angestellte, Rentner und Kleinkinder wären...

    Ich würde dass ganze von der anderen Seite aus aufziehen.
    Wenn du entsprechende Betriebsstätte zur Verfügung hast, die sollte für Zahlungskräftige Kundschaft natürlich entsprechend aussehen, würde ich zuerst einmal eine Wohnmobilwerkstatt aufmachen. Wohnmobilwerkstätten fehlen an allen Ecken und Enden. Wichtig ist, sich diese frei von alten Gurken armer Leute zu halten, also älter wie 15 Jahre würde ich da am besten gar nicht reparieren und dann dort neben normaler Wartung und Service dass entsprechende Zubehör verkaufen & Montieren.

    Die Leute wollen Markisen, Rückfahrkameras, Parktronics, Tankgasflaschen, Anhängerkupplungen, Hubstützen, Satelitenfernsehen & Co und brauchen Leute die dass nicht nur im Internet bestellen können, sondern auch einbauen können. Fensteraufsteller, Wasserhähne, Tankdeckel, so Kram geht immer.

    Dann nen guten Draht zum nächsten Fiathändler, schickste ihm die Autos für Garantieinspektionen und Garantiereparaturen und kaufst bei ihm für die Autos die aus der Garantie sind die Teile. Wenn du n Problem hast, hilft der dann vieleicht auch mal weiter (Diagnose, Unterlagen). Dann die üblichen Wartungen, Zahnriemen, Bremsen, Reifen, Öl, Unfallschäden an den Basisfahrzeugen, dass wird schon laufen.

    Nebenbei hast du dann sowieso ganz viele Wohnmobile auf dem Hof stehen, für 0€. Die Gebrauchtgeschäfte ergeben sich da raus, in dem du die Autos deiner Kunden ankaufst, wenn sie sich was neues kaufen oder pleite sind, etc. So kommt dann ne Gebrauchtwagensammlung zusammen...

    Wenn dass dann läuft, dann kannst du schauen, ob du auch Neuwagen eines Herstellers vertreiben willst. Dann lässt du dir mal den Vertreter kommen und sprichst über Konditionen und vieleicht wird daraus n Werksvertrag. Und dann stellst halt mal n Neuwagen in die Gebrauchtwagenreihe und guckst, dass du den verkauft bekommst und irgendwann hast du da mehrere Neuwagen auf Lager stehen und irgendwann baust du n Neuwagenshowroom und verkaufst neue Wohnmobile...
    Wenn dass dann alles chick genug und groß genug ist, dann meldest du dich bei Fiat und lässt dir noch nen Fiat Professional Vertrag geben, dann kannst du die Garantiereparaturen und Neuwageninspektionen gleich selber machen.

    Wahrscheinlich so oder so ähnlich geht dass.

  3. #43
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    228

    Standard AW: Händler werden?

    Hallo lulu81?,
    bin auch mal vor 16 Jahren mit einem Wohnmobil in die Vermietung gestartet. Das hat sich dann Schritt um Schritt entwickelt. Vor 6 Jahren habe ich die GmbH dannmit einem Mietstock von ca. 150 Fahrzeugen in jüngere Hände übertragen. Die Firma ist weiterhin gesund und hat sich noch weiter vergrößert.
    Nur soviel zu Deinem Vorhaben:
    - alle Fahrzeuge, ob für die Vermietung oder direkten Verkauf, sind vorzufinanzieren. Dazu braucht man in der Regel entsprechende Kreditrahmen bei der Bank (oder mehreren Banken).
    - um diese Kreditrahmen zu bekommen musst Du den Banken erst ein schlüssiges Businesskonzept vorlegen, an welches Du aber auch selbst glaubst.
    - sehr gut ist, wenn Du in den ersten Jahren nicht auf positive Erlöse angewiesen bist.
    - Verträge mit Herstellern machen erst Sinn, wenn Du jährlich eine bestimmte Menge von Fahrzeugen abnehmen kannst. An dieser Menge macht sich dann auch die Händlermarge fest.
    Mir hat der Aufbau meiner Firma sehr viel Freude bereitet, da man überwiegend mit positiv eingestellten Kunden arbeitet. In meinem Vorleben war ich im Baumaschinen Business tätig. Da wehte ein rauerer Wind.

    Verkauf und Vermietung gleichzeitig zu starten, rate ich Dir ab. Starte mit der Vermietung, da hast Du schon genug mit dem Verkauf zu tun. Bei mir war es so, dass ich nach ca. vier Jahren beides bediente. Dann kam aber die Wirtschaftskriese und überall standen die neuen Wohnmobile auf Halde. Das hat vielen Händlern das Genick gebrochen.

    Das mal so im Groben.
    Gruß Hajo
    Geändert von oldi45 (03.06.2020 um 16:53 Uhr)

  4. #44
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.765

    Standard AW: Händler werden?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Wenn du wissen willst, wie etwas geht, musst du die fragen die es getan haben und nicht die Leute, die 1000 Gründe wissen, warum sie es nicht getan haben.
    Mit diesem Satz ist eigentlich alles gesagt.

    Ich kenne einen Kfz.-Meister, er hat sich selbstständig gemacht, eine schöne Werkstatt gebaut in einem Ort wo so etwas hinpasst. Er würde sehr dringend einige Kfz.-Mechatroniker einstellen wenn er welche bekommen würde.....
    An der Reparaturannahme arbeitet eine junge Frau und ein junger Kfz.-Meister, beide sehr tüchtig und engagiert, wahre Glücksfälle.
    Seine Werkstatt (nicht markengebunden) läuft gut, es wird ordentlich gearbeitet, Schlampereien gibt es nicht, seine AW-Sätze liegen knapp unter Vertragswerkstättenniveau. Ich selber lasse zwei meiner Fahrzeuge dort warten und reparieren.
    Das zur Werkstatt gehörende Grundstück ist so groß dass er nunmehr 3 Waschboxen dazugebaut hat. Dass er damit Erfolg haben wird steht für mich ausser Zweifel. Nun hat er die Aussenanlagen verändert, es stehen da etwa 20 fast neue und neue Autos, Re-Importe der Marken Skoda und Seat, auch Hyundai habe ich gesehen.
    Das Geschäft läuft laut seiner Aussage zufriedenstellend.
    Ich finde dass er bisher alles richtig gemacht hat. Erst wurde die Werkstatt etabliert, nun folgt der Verkauf. Er wird keinen Gemischtwarenhandel aufbauen, sich nicht den Hof mit alten Kisten vollstellen. Ich glaube fest dass sich sein Geschäftsmodell bewährt.
    Im Fall des Themenstarters würde ich mir als erstes Gedanken machen ob es in der Gegend Marktlücken gibt. Diese könnte man versuchen zu schließen. Auch wäre es sinnvoll die Wettbewerbssituation im Vorfeld genau zu betrachten. Welche Marken werden im Umfeld angeboten, wie sehen die dazugehörigen Werkstätten aus, wie agieren die späteren Mitbewerber ?
    Und vor allem: Sich ab dem Start darauf einstellen dass der Arbeitstag sehr früh beginnt und sehr spät endet.
    Ich selber habe in einer Filiale meines Arbeitgebers nach anfänglichem langen Zögern meines Chefs in diesem Laden den Verkauf aufbauen "dürfen". Ich hatte sehr lange Zeit keine freien Samstage, ganz zu schweigen von einer geregelten Arbeitszeit, das war mir von vornherein klar. Von den Kollegen wurde ich erst belächelt, aber nicht lang.....Meine Provisionsabrechnungen waren bald die längsten im Haus.
    Mit dem nötigen Fleiß und dem nötigen Engagement funktioniert fast alles.
    Einen Herzinfarkt bekam ich erst im Ruhestand, vorher hatte ich keine Zeit.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  5. #45
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    1.002

    Standard AW: Händler werden?

    Lulu
    ich wünsche dir viel Glück und Erfolg.
    Wenn du es richtig machst, dann wird es laufen, noch ist die Milch fett und die Kundschaft hungrig. Mach dich aber vorher schlau ob deine Partnerin/Partner auch mitzieht, denn ich glaube nicht, das du in den ersten Jahren mit einem 8 Stunden Tag auskommst und Urlaub wird es wohl auch schwerlich geben.
    Manch eine Selbstständigkeit ist schon an einer zerbrochenen Beziehung gescheitert.
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  6. #46
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.392

    Standard AW: Händler werden?

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen

    Im Fall des Themenstarters würde ich mir als erstes Gedanken machen ob es in der Gegend Marktlücken gibt. Diese könnte man versuchen zu schließen. Auch wäre es sinnvoll die Wettbewerbssituation im Vorfeld genau zu betrachten. Welche Marken werden im Umfeld angeboten, wie sehen die
    Marktlücken sehe ich als utopisch an. Das ist dann ein 6er im Lotto.
    Es genügt wenn der Markt da ist, wenn der TE nen guten Job macht kommen auch die Kunden.

  7. #47
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.942

    Standard AW: Händler werden?

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    ...Ich kenne einen Kfz.-Meister, er hat sich selbstständig gemacht, ....
    Franz, da ist eine Basis vorhanden. Lulu behauptet "selbständig" und "Wohnmobilfahrer" zu sein. Mal plakativ: als (z.B.) IT Programmierer in so etwas einzusteigen, nur weil man sieht, dass das Wohnmobilgeschäft "läuft", halte ich für mutig. Daher, egal welche Tiops, solange der TE nicht etwas mehr Infos gibt ist es m.E. schade um unser (schreib-) Engagement. Grüsse Jürgen

  8. #48
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.765

    Standard AW: Händler werden?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Franz, da ist eine Basis vorhanden. Lulu behauptet "selbständig" und "Wohnmobilfahrer" zu sein. Mal plakativ: als (z.B.) IT Programmierer in so etwas einzusteigen, nur weil man sieht, dass das Wohnmobilgeschäft "läuft", halte ich für mutig. Daher, egal welche Tiops, solange der TE nicht etwas mehr Infos gibt ist es m.E. schade um unser (schreib-) Engagement. Grüsse Jürgen
    Ich wollte in dem Beitrag nur einen Weg aufzeigen wie es gehen könnte, als Denkanstoß, in Anlehnung an den Satz von Mark den ich zitiert habe.
    Lulu hat ja nicht viel von sich preisgegeben, wenn ihm der Gedanke ernst ist wird schon noch was kommen.
    Obwohl ich der Meinung bin dass für solch ein Vorhaben dieses Forum nicht die richtige Diskussionsplattform darstellt.

    Und meinen Hinweis nach Marktlücke Ausschau zu halten meine ich durchaus ernst.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  9. #49
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.314

    Standard AW: Händler werden?

    Ich denke, wir sind die falsche Plattform für kaufmännische Antworten, obwohl hier bestimmt sachkundige Personen an Bord sind.
    Für einen Dealer oder Vermieter wird das Wohnmobil zum Produkt oder zum Erfüllungswerkzeug.
    Es könnte auch Gemüse, ein Dildo oder ein Fernseher sein.
    Hier im Forum sind die Allermeisten die Nutzer, die eine ewige Zufriedenheit auf der Agenda haben und das Produkt nicht als Ware sehen.

    Um ein Geschäft mit der Ware Wohnmobil zu eröffnen, würde ich mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen und bei Vermietung Informationen bei zukünftigen Kollegen einholen, die möglichst groß sind und nicht im Kampfgebiet wohnen.
    Bei allem anderen hilft wie in jeder Bude kaufmännisches Wissen und gerade momentan eine Tüte Mut.
    Bedarf und Potential ist in der Branche sicher noch massig, jedoch war das auch in den 90ern nie ein einfaches Geschäft.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  10. #50
    Kennt sich schon aus   Avatar von paul1973
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    433

    Standard AW: Händler werden?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen

    Wahrscheinlich so oder so ähnlich geht dass.

    oder so:
    "Geschichte

    Im Jahr 2004 fuhren wir zum ersten mal in Familie in einem Wohnmobil in den Urlaub. Damals war unsere Tochter gerade mal 5 Monate und ich, Daniel Sperling, noch selbständig als Fliesenleger tätig. Wir waren von den vielen Möglichkeiten und der Freiheit, die so eine Reise mit dem Wohnmobil bietet, total begeistert. Schon bei der ersten Fahrt war uns die Idee gekommen, warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichem zu verbinden, zumal uns bewusst war, dass die schwere Arbeit eines Fliesenlegers nicht bis ins Rentenalter hin ausgeübt werden kann. Also setzten wir, nach umfangreichen Recherchen und Firmenbesuchen, die Idee in die Tat um und begannen mit der Vermietung von 3 Reisemobilen und dem Handel mit gebrauchten Reisemobilen. Doch schnell fehlte es am notwendigen Platz und so begannen wir kurzerhand mit dem Bau einer neuen Ausstellungsfläche auf dem Gelände "An der Knorpelschänke". Um der steigenden Nachfrage und dem hohen Anspruch unserer Kunden besser gerecht zu werden, planten wir im Mai 2007 den Neubau eines Fachgeschäftes für Campingartikel und einer Werkstatt auf der Radeberger Straße 34a. Ab Januar 2009 wurden wir dann auch Fachhändler für den italienischen Reisemobilhersteller LAIKA. Ende 2010 suchten wir den Kontakt zu Sunlight, einem soliden Hersteller von Reisemobilen und Caravans – hergestellt direkt in unserer Nähe, in Neustadt/Sachsen.


    Die Anzahl der Mietfahrzeuge stieg stetig, von damals bis jetzt auf immerhin 35 Fahrzeuge. Mit der Zeit wuchs auch die Anzahl unserer Mitarbeiter und Kunden. Durch den Besuch zahlreicher Caravanmessen können wir uns regional und auch überregional präsentieren, z.B. in Dresden, Leipzig, Halle, Erfurt, Cottbus, Berlin,"



Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gute Händler, schlechte Händler?
    Von dojojo im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 23:43
  2. Reisemobil Übernahme vom Händler
    Von ctwitt1 im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 18:51
  3. Händler Wohnortnah?
    Von Womoyo im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 18:00
  4. Händler im Raum Sl/Fl
    Von Maverik im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 15:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •