Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Einbau LiFePo

  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    582

    Standard Einbau LiFePo

    Wir hatten ja den Einbau einer Solaranlage inklusive LiFePo bei jemandem Angefragt, der sich leider nicht mehr meldet....Wir wollten unser WoMo im Juli/August zeitnah mit einer Lithium Batterie ausstatten und such nun jemanden hier in RLP der uns die fachgerecht einbauen kann! Kennt da jemand hier eine gute Adresse? Zuverlässig, der gute Arbeit macht?Eine Solaranlage soll dann nächstes Jahr dazu kommen.
    Gruß Anne
    Mit Knaus SUN TI 650 MEG Platinum Selection unterwegs

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Hallo,

    ich wohne zwar nicht in RLP. Wenn Du aber den weg nach Ungarn machen möchtest, helfe ich Dir gerne weiter. Mein Stundenlohn orientiert sich an ungarischen Arbeitslöhnen. Ich bin deutscher mit entsprechendem Qualitätsverständnis. Gerne helfe ich Dir mit Kompetenz und guten und v. A. günstigen Lösungen bei hoher Qualität weiter. Stellplatz vorhanden und eine freundliche Betreuung mit Familienanschluß gibt es noch oben drauf.

    Grüße.
    Michi.

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    582

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von blacky9999 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich wohne zwar nicht in RLP. Wenn Du aber den weg nach Ungarn machen möchtest, helfe ich Dir gerne weiter. Mein Stundenlohn orientiert sich an ungarischen Arbeitslöhnen. Ich bin deutscher mit entsprechendem Qualitätsverständnis. Gerne helfe ich Dir mit Kompetenz und guten und v. A. günstigen Lösungen bei hoher Qualität weiter. Stellplatz vorhanden und eine freundliche Betreuung mit Familienanschluß gibt es noch oben drauf.

    Grüße.
    Michi.
    Das ist lieb, danke, leider steht Ungarn in absehbarer Zeit nicht zur Debatte.
    Gruß Anne
    Mit Knaus SUN TI 650 MEG Platinum Selection unterwegs

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von Trailwild Beitrag anzeigen
    Das ist lieb, danke, leider steht Ungarn in absehbarer Zeit nicht zur Debatte.

    Wie weit ist Giessen von Dir entfernt?

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Hier ist ein Link von einem Guten freund von mir, der in Giessen einen hochwertigen Service bietet. Sein Name ist Stefan Isheim. Sag ihm einen schönen Gruß von Michi aus Ungarn. Er wird Dir gerne weiterhelfen,


    https://fullsol.de


    Viele Grüße.
    Michi.

  6. #6
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.831

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Trailwild,

    welche Akkus sind z.Z. eingebaut und welch Maße haben diese?
    Man kann einfach den Akku austauschen, wenn er passt.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    Trailwild,

    welche Akkus sind z.Z. eingebaut und welch Maße haben diese?
    Man kann einfach den Akku austauschen, wenn er passt.
    Nein, so einfach ist das nicht, zumindest nicht wenn man Wert auf Qualität und Langlebigkeit legt. Wenn man viel Gelf für LiFePo4 ausgibt, sollte dem Projekt eine ordentliche Planung zugrunde liegen. Sonst verbrennt man einfach nur Geld. Ich weiß, daß viele Anbieter grossen Versprechungen abgeben. Leider zeigt die Realität, daß das so selten funktioniert. Deshalb rate ich, eine gute, kompetente Werkstatt zu Rate zu ziehen.Nur dannlohnt sich die Investition dauerhaft.

  8. #8
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.831

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von blacky9999 Beitrag anzeigen
    Nein, so einfach ist das nicht, zumindest nicht wenn man Wert auf Qualität und Langlebigkeit legt.
    Ab wann ist es denn Langlebigkeit?
    Der Akku ist jetzt über 6 Jahre im Einsatz und hat 1229 Nutzungstage hinter sich (rund ums Jahr).



    Und der Fertigakku über 2 Jahre bzw. 645 Nutzngstage.





    Und alles ohne spezelle Li-Ladetechnik, einfach so wie es Eura gebaut hat.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  9. #9
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    384

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Hallo Anne,

    bei der Montage der Solar-Anlage würde ich auf einen Knaus-Händler zurück greifen, da bei einem Neufahrzeug das Thema Dichtheitsgarantie sonst ein Thema werden könnte.
    Gruß, Holger

    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen, zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel, zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG

  10. #10
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    Ab wann ist es denn Langlebigkeit?
    Der Akku ist jetzt über 6 Jahre im Einsatz und hat 1229 Nutzungstage hinter sich (rund ums Jahr).



    Und der Fertigakku über 2 Jahre bzw. 645 Nutzngstage.





    Und alles ohne spezelle Li-Ladetechnik, einfach so wie es Eura gebaut hat.
    Deine Winston Zellen mit den Ev CBM Balancern sind erste Wahl. Alles steht und fällt mit den Einstellungen Deines Solarreglers und oder Deines 230V Landstrom Ladegerätes. Ich würde behaupten, daß Deine Winston, mit ordentlich eingestelltem Laderegler mindestens 15 Jahre halten werden. Wahrscheinlich sogar deutlichlänger, wenn Du nicht alle Reserven ausreizst. Trottdem bin ich der Meinung, daßman beim Einbau einer LiFeYPo4 Batterie mehr als genug verkehrt machen kann. Ich habe schon die schlimmsten Sachen von sog. Fachhändlern gesehen. Ich möchte niemanden schlecht reden, aber gerade mit modernetner Li Technologie kennen sich nur Wenige wirklich aus. Deshalb habe ich auch den Stefan Isheim un Giessen vonf fullsol.de empfohlen. Wie gesagt, der Weg nach Ungarn steht auch Jedem frei. Ich möchte mich nicht selbst loben, aber ich kann einiges an Erfahrung mit dieser Technologie aufweisen. Wer einfach einen Blei, AGM, oder Gelakku durch eine LiFeYPo4 ersetztz, ohne das bestehende System genau darauf anzupassen wird nur ein paar Jahre Freude daran haben und die maximale Lebensdauer nicht ausnützen können.

    Ich mußmei. Geld nicht mit Montage verdienen. Trotzdem stehe ich gerna allen zur Verfügung, die so ein System aufbauen wollen. Gerne auch mit Rat on diesem Forum.

    Grüße.
    Michi.

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LiFePO Akku einbauen lassen
    Von Womofan2000 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 24.11.2019, 15:18
  2. Import von LiFePO Akkus
    Von Bandit1200 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.05.2019, 12:24
  3. LiFePO oder LiFeYPO
    Von WomoGolfer im Forum Stromversorgung
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 19.09.2018, 21:40
  4. SOG Einbau C200
    Von Omniro im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 15:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •