Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Einbau LiFePo

  1. #21
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    Im Wohnmobil ist es schwer OVP oder UVP zu bekommen.
    Min. im Womo 10,5 V max. 15,5 V laut EBL oder was das so verbaut ist.
    Und Temperatur? Was genau soll das geschalten werden? Und warum?

    10,5V ist doch schon fast ein UVP und 15,5V ist deutlich zu viel, auch für die Winston. Winston Zellen sollten in einem Bereich zwischen 12V und 14,2V arbeiten um eine lange Lebenszeit zu erreichen. Wenn das EBL höhere und niedrigere Werte als Grenzwerte zulässt, würde ich auf alle Fälle Dein bestehendes BMS um ein Relais und eine Steuerung erweitern. Wir reden hier von Kosten von weniger als 150€. Dein Akku wird in einem OVP UVP Fall sofort abgeschaltet und Deine Batterie kann nur noch manuell von Dir freigegeben werden, nachdem Du den Fehler gefunden hast. Ausserdem dient das Relais als zuverlässige Trennungsmöglichkeit Deiner Batterie vom Bordnetz.

    LiFeYPo4 Akkus mögen keine hohen Temperaturen. Deswegen kann man zwischen die Zellen Sensoren einbauen, die im Falle einer Temperatur höher als 60 Grad Celsius, die Ladung und Entladung trennen. Das funktioniert wie ein Schalter. wird die Verbindung getrennt, schaltet das Relais ab.

    Grüße.
    Michi.

  2. #22
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.831

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von blacky9999 Beitrag anzeigen
    10,5V ist doch schon fast ein UVP und 15,5V ist deutlich zu viel,...

    die im Falle einer Temperatur höher als 60 Grad Celsius, die Ladung und Entladung trennen.

    Grüße.
    Michi.
    UVP sind wir wohl uns einig, aber wie erreiche ich eine Spannung > 15,x V im Womo?
    Ich kenne kein Gerät, dass das kann.


    60°C hatte ich noch nie im Womo. Du?
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  3. #23
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    UVP sind wir wohl uns einig, aber wie erreiche ich eine Spannung > 15,x V im Womo?
    Ich kenne kein Gerät, dass das kann.


    60°C hatte ich noch nie im Womo. Du?
    Ein defekter Solarladeregler kann die Modulspannung von ca. 20V einfach durchlassen. Das wäre der GAU für Deine Batterie.

    Im Wohnmobil hatte ich auch noch keine 60 Grad. Allerdings kann der Akku an sich bei starker Entladung diese Temperatur erreichen. Sollte dieser Fall eintreten, kann es vorkommen, dass sich die Batterie aufbläht. Das wäre das Ende.

    Das Relais mit Treiberplatine kostet vergleichsweise wenig im Vergleich zu neuen Winston Zellen...

    Wenn Du Infos brauchst, z. B. Bezugsquellen, oder wie man das einbaut, kann ich Dir gerne weiterhelfen.

    Grüße.
    Michi.

  4. #24
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.831

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von blacky9999 Beitrag anzeigen
    Ein defekter Solarladeregler kann die Modulspannung von ca. 20V einfach durchlassen. Das wäre der GAU für Deine Batterie.
    Grüße.
    Michi.
    Dieser mögliche Fehler kann Bleiakkus auch treffen.
    Wie oft war das schon der Fall?
    Bleiakkus fangen dann an zu kochen und das EBL, was macht das bei 20V?
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  5. #25
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    380

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Leute, was hat das eigentlich noch mit der Frage des TEs zu tun?
    Gruß, Holger

    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen, zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel, zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG

  6. #26
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    Dieser mögliche Fehler kann Bleiakkus auch treffen.
    Wie oft war das schon der Fall?
    Bleiakkus fangen dann an zu kochen und das EBL, was macht das bei 20V?
    Ja, der kann auch Bleiakkus treffen. Du hast Deine Meinung, ich habe meine Meinung. Manchmal kommt man halt nicht zusammen. Deswegen würde ich hier gerne abbrechen.

    Grüße.
    Michi.

  7. #27
    Kennt sich schon aus   Avatar von blacky9999
    Registriert seit
    01.05.2020
    Beiträge
    118

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von hmarburg Beitrag anzeigen
    Leute, was hat das eigentlich noch mit der Frage des TEs zu tun?
    Gar nichts.

  8. #28
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.831

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Zitat Zitat von blacky9999 Beitrag anzeigen
    Ja, der kann auch Bleiakkus treffen. Du hast Deine Meinung, ich habe meine Meinung. Manchmal kommt man halt nicht zusammen. Deswegen würde ich hier gerne abbrechen.

    Grüße.
    Michi.
    OK, hat ja auch der neue "Wolfgang Hermann" vorgeschlagen
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  9. #29
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.206

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Ich frage mich hier gerade, was diese pseudowissenschaftliche Diskussion mit dem Eingangspost zu tun hat.

    Ich interpretiere diese Diskussion einmal so: hier sind zwei Mobilisten, die auf unterschiedliche Weise ihre LFP's betreiben. Ob nun mit irgendwelchen hochtrabenden Sicherungsmaßnahmen ( die zudem noch eine noch nicht belegbare längere Nutzung der Akkus garantieren sollen), oder einfach ohne. Bei Beiden funktioniert das System. So what?

    Allerdings hat einer der Beiden nicht seine Hilfe beim Einbau, bzw. eine Vermittlung zu einem Einbaubetrieb angeboten.

    Ich kann aus eigener Erfahrung nur schreiben: Das kann auch der/die Themenstarter(in) natürlich selbst machen, ohne dafür ein Studium der Elektrotechnik absolviert zu haben. Wer sich das nicht zutraut, geht als erste Handlung zu seinem Händler.

    Zumal man behaupten kann, an dem Neufahrzeug ist noch nichts verbastelt, also Lithium-Akku beschaffen und mit zur Übernahme bringen. Die gängigen Größen wiege gerade soviel, wie eine Getränkekiste. Dann kann die Werkstatt des Händlers den Wechsel der Aufbaubatterien vornehmen. Kostet vllt. ein kleines Geld, könnte mit der Rücknahme der ursprünglich eingebauten Neubatterie verrechnet werden ( hängt allerdings vom Händler ab, ob er das so akzeptiert).

    Mein Hinweis also, vorher einfach den Händler fragen.
    Geändert von rundefan (02.06.2020 um 09:58 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  10. #30
    Stammgast   Avatar von BRB-Stefan
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Brandenburg an der Havel
    Beiträge
    4.020

    Standard AW: Einbau LiFePo

    Hallo zusammen,
    wie Walter schon schreibt, ist es wirklich kein Hexenwerk eine LiFePo4 in sein Mobil zu montieren.
    Ich habe es auch gemacht und bin so zufrieden. Solche Leistungen habe ich im Vorfeld gar nicht erwartet.

    Ich kann sie jedem nur empfehlen, der gerade vor einem Batteriewechsel steht.
    Ganz nebenbei "saugen" diese LiFePo´s förmlich den Strom (aus Solaranlage oder Ladegerät) in sich auf.

    Gern könnt ihr euch einen Überblick machen, ich habe über den Einbau in meiner HP berichtet.
    klicke hier

    Liebe Grüße,
    Stefan
    Stefan, sehr gern unterwegs mit Kerstin und Rapido 996 MH


    unsere private Homepage mit Reiseberichten und mehr: wiese-mobil.de

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LiFePO Akku einbauen lassen
    Von Womofan2000 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 24.11.2019, 15:18
  2. Import von LiFePO Akkus
    Von Bandit1200 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.05.2019, 12:24
  3. LiFePO oder LiFeYPO
    Von WomoGolfer im Forum Stromversorgung
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 19.09.2018, 21:40
  4. SOG Einbau C200
    Von Omniro im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 15:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •