Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.787

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Zitat Zitat von HaDo 7151 Beitrag anzeigen
    Ob das nach fast 2 Jahren noch aktuell ist? Technik bleibt nicht stehen. ...

    ... stimmt. Aber es gibt ein grundsätzliches Problem: bei der Video- Lösung fokussiert Dein Auge nur auf den Monitor, d.h. Du kannst nicht (wie über einen Spiegel) die Entfernung und ggf. die Geschwindigkeit des Objekts hinter Dir erkennen. Grüsse Jürgen

  2. #12
    Kennt sich schon aus   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    169

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Aber es gibt ein grundsätzliches Problem: bei der Video- Lösung fokussiert Dein Auge nur auf den Monitor...
    Zwei grundsätzliche Probleme: der Monitor macht auch ein flaches zweidimensionales Bild, da ist das Schätzen von Entfernungen nur indirekt möglich.

    Ich persönlich mag die Spiegel, wenn es eng ist, wie auf Korsika oder England. Da funktionieren die wie die Schnurrhaare bei Katzen, man fährt sich die billigen Plastikkanten fransig und bekommt beim Entlangfahren an der Hecke akkustische Rückmeldung. Als Zusatz, wie bei der Rückfahrkamera, sind solche Monitore klasse - aber als Ersatz kann ich mir das nicht vorstellen.

    Gruss Manfred
    http://www.mobildomizil.de - meine Seiten für Wohnmobilfahrerinnen und -fahrer, vornehmlich solche, die auch gern mal Werkzeug in die Hand nehmen.

  3. #13
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.570

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Zitat Zitat von fschuen Beitrag anzeigen
    Zwei grundsätzliche Probleme: der Monitor macht auch ein flaches zweidimensionales Bild, da ist das Schätzen von Entfernungen nur indirekt möglich.
    Das ist korrekt. Der Spiegel macht zwar auch nur ein flaches zweidimensionales Bild, allerdings sieht man mit jedem Auge einen anderen Einfallswinkel und dadurch wiederum ist räumliche Tiefe gegeben. Zudem kann man beim Spiegel den Einfallswinkel verändert, indem man sich z.B. vorlehnt. Das geht alles mit der Kameralösung nicht.

    Neben den schon genannten Kontrastproblemen sehe ich auch eine starke Beeinträchtigung durch Schmutz und Regentropfen auf der Mini-Linse. Tropfen stehen auch auf einem Spiegel, aber der ist im Verhältnis sehr viel größer - ein einzelner Wassertropfen kann schon den Großteil einer Linse abdecken und verzerren.

    Ein weiterer Nachteil ist die aktive Leuchtkraft der Monitore. Die Helligkeit kann man bei Tageslicht nur bedingt anpassen, bei sehr hellem Sonnenschein wird aber der Schirm dunkel erscheinen. Bei Nacht hingegen stört der leuchtende Monitor! Man muss sich nur vorstellen, nur der Scheinwerferkegel ist hell erleuchtet, der Rest vom Sichtfeld ist ein schwarzes Nichts. Und genau da drin sind zwei Monitore, die leuchten und flackern. Das ist sehr ermüdend.

    Ich habe eine Doppel RK mit Moni über den Rückspiegel und lasse mittlerweile das Monitorbild fast ständig mitlaufen. Von daher kann ich die Pros und Kons ganz gut abschätzen. Ich denke, diese Technik wird stärker Einzug halten ... aber wie immer nicht ohne Zweifel.
    Liebe Grüße, Peter


  4. #14
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Für´s Womo würde ich das nicht ordern.

    Im LKW Bereich haben diese Spiegel Vorteile,in engen Kurven hat man immer das Ende vom Zug im Auge,was mit
    den echten Spiegeln nicht so ist.
    Da macht der Fahrer schonmal Verrenkungen um das Ende vom Hänger zu sehen wenn die Kurve eng ist.

    Bei unseren 6 bis 8 Meter reicht mir der Spiegel wie er jetzt ist.

    Was ich gut finde ist das Seitenradar am LKW,da kann kein Fußgänger oder Radfahrer unbemerkt dicht am LKW stehen.
    Gruss Dieter

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.611

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Diese Kameraspiegel habe ich auch schon bei Reisebussen gesehen.

    Bin mal den Audi Etron mit solchen Spiegeln gefahren und fand es sehr irritierend, denn ich schaute immer nach außen auf die Kamera, das Bild ist aber innen an der Tür.
    Braucht vielleicht eine ganze Zeit, bis man sich daran gewöhnt.
    Denke mal, ich würde es zur Zeit nicht bestellen und besser mit dem 360 Grad System zurecht kommen.
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  6. #16
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.961

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    ... Denke mal, ich würde es zur Zeit nicht bestellen und besser mit dem 360 Grad System zurecht kommen.
    Weder das eine, noch das andere in den letzten Jahrzehnten vermisst. Also lasse ich die Kreuzchen.

    Einmal habe ich mir einen dicken Ratscher ins Mobil gefahren, allerdings ohne in den Spiegel zu schauen... Vielleicht besser Abstandswarner an allen vier Seiten?

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  7. #17
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    101

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Das ist korrekt. Der Spiegel macht zwar auch nur ein flaches zweidimensionales Bild, allerdings sieht man mit jedem Auge einen anderen Einfallswinkel und dadurch wiederum ist räumliche Tiefe gegeben. Zudem kann man beim Spiegel den Einfallswinkel verändert, indem man sich z.B. vorlehnt. Das geht alles mit der Kameralösung nicht.
    Wobei durch die relativ kleine Spiegelfläche und die Ablenkung durch die Umgebung das Gehirn im Rückspiegel auch kein wirkliches 3D-Bild "errechnen" kann. Da schätzt du tatsächlich auch eher nur über die Größenverhältnisse die Entfernung ab.

    Das mit dem Vorlehnen stimmt. ... teilweise. Zumindest beim Actros-System denken die Kameras mit. Fährt der Zug in die Kurve, dann richtet sich die Kamera automatisch auf die hintere Kante des Trailer aus. Bei engen Kurven durchaus ein Vorteil, wenn du auf deinem Sitz gar nicht so weit rutschen kannst, dass du den Hänger noch komplett im Blick hast.

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Neben den schon genannten Kontrastproblemen sehe ich auch eine starke Beeinträchtigung durch Schmutz und Regentropfen auf der Mini-Linse.
    DAS Problem hat man beim Actros im Windkanal gelöst. Die Linsen sind auch bei starkem Regen stets sauber und tropfenfrei. Besser als beim klassischen Spiegel.

    Und auch die Helligkeit vom Monitor hat man inzwischen im Griff, der passt sich automatisch seiner Umgebung an. Nachts regelt er die Helligkeit runter, bei Sonnenlicht dreht er voll auf. Erkennbar ist immer was. Und wenn dir die Sonne beim "echten" Rückspiegel voll reinknallt, siehst du auch nichts mehr.

    Und beim LKW haben die Kameras noch den unschlagbaren Vorteil, dass der seitliche Blick aus dem Fenster frei ist. Die Spiegel sind beim LKW recht groß und verdecken einen großen Teil der seitlichen Sicht. Gerade beim Annähern an einen Kreisverkehr kann sich dahinter problemlos ein vorfahrstsberechtigtes Auto "verstecken".

  8. #18
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.208

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Das was Felisor über den Actros erklärt hat, ist die Erfahrung, die ich mit meiner V Klasse habe.
    Die Monitore und Anzeigen sind stets angepasst, ablesbar und Regen beeinträchtigt das System nicht.

    Die Waeco RFK meines Frankia ist dagegen völliger Schrott. Und sie ist hochwertig ausgestattet.

    Bedingung für solche virtuellen Spiegel ist natürlich die einwandfreie Funktion bei jeder Witterung.
    Wo früher Spiegelheizung nötig war, wird heute nur ein kleine Linse beheizt, was ratzfatz geht.
    Eine Shutter Funktion entfällt, weil die Sicht ständig gefordert ist.

    Und der E Tron von Raudi ist ein schlechter Vergleich, im LKW ähnlichen VI Cockpit sind die Aufhängungspunkte realistischer.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  9. #19
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.871

    Standard AW: Virtuelle Außenspiegel....wär das was?

    Ich denke das wird in absehbarer Zeit kommen, wahrscheinlich dann sogar mit Rundum Draufsicht und man wird sich nach geraumer Zeit daran gewöhnen und den Wegfall der optischen Spiegel gar nicht mehr vermissen!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. beheizbare Außenspiegel und Frontscheibe
    Von vico im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.11.2019, 17:17
  2. Außenspiegel Riss kleben ?
    Von Roadstar im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2016, 15:55
  3. Zusätzlicher Außenspiegel erlaubt? (Wg. Reboard-Kindersitz auf Beifahrersitz)
    Von Spessarträuberin im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.04.2014, 02:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •