Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 69
  1. #41
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.161

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Ok, dann drücke ich hier mal die Pausetaste bei meiner Markenrecherche und erzähle mal etwas von unserem Exsis I. Ein VI- Querbettgrundriss mit 6,75m Länge und den bekannten 2,22 in der Breite. Er war mit fahrfertigen 2870kg angegeben.

    Die Extras waren das Comfort-Paket mit 50kg GfK-Dach mit 30, die Markise mit 45, Sat-Anlage mit 14,5, 16"Räder 16,5, 150PS 11,5 + ein paar Kleinigkeiten. Lt. Übereinstimmungserklärung waren das 3065 Kilo. Gespart haben wir uns den Maxi-Kühli und Schalten tu ich eigentlich gerne.

    Nach der Übergabe haben wir erst mal überflüssige Fächerböden, Rausfallsicherungen und einige Kilos Bedienungsanleitungen ausgeräumt. Bald wurde die 28 Kilo schwere Bleibatterie durch einen 13kg leichten LiFePo4-Akku ersetzt. 2x100W-Solar mit leichten Flexpanels kamen auf´s Dach, Alugasflaschen hatten wir eh schon.

    Nach dem Einräumen und Befüllen (Wasser 50%, Diesel fast voll) wurde es spannend, denn dann kam unser Mopped in die Garage - ein Suzuki Address 110 mit ganzen 97kg. Die Waage zeigte mit mir 3280kg.

    Klar - ein Querbett ist nicht jedermanns Sache, manchen reichen 105l-Kühlvolumen nicht und Automatik scheint auch für viele gesetzt. Aber das sind die Punkte, die jeder für sich bestimmen muss. Wenn jemand einen Hallenplatz hat, könnte er sich z.B. die GfK-Beschichtung sparen, ein Skandinavienfahrer kann evtl. auf die Markise verzichten.

    Soweit meine, unsere persönliche Bilanz - wir sind mit unserem Gefährt absolut happy.

    Grüße
    Steffen
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  2. #42
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    468

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Zitat Zitat von Consigliere Beitrag anzeigen
    Die 105 Kilo für die Füllung des Wassertanks kannst Du wieder abziehen
    Lieber nicht... denn ansonsten müsste ich mit 20 ltr losfahren.... für mich ein NoGo

    Zitat von Malibu:

    Die Masse in fahrbereitem Zustand ist durch die Verordnung (EU) Nr. 1230/2012 inkl. Grundausstattung
    (Fahrer 75 kg, 90 % Kraftstoff, 20 l Frischwasser, 1 Gasflasche Alu und elektr. Anschlusskabel) in Serienausstattung
    definiert. Die Masse in fahrbereitem Zustand ändert sich durch den Einbau von Zubehör und Sonderausstattung.
    Abweichungen bei den Gewichtsangaben im Rahmen von 5 % Toleranz sind möglich und zulässig.

  3. #43
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    468

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    @Steffen

    die angefangene Übersichtsliste zeigt erfreulicherweise, dass es doch einige Modelle gibt, die auch bei gewollter guter Ausstattung mit einer fahrbereiten Masse um 2800kg eine gute Basis schaffen auch mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern in Urlaub fahren zu können. Daher für die Beispiele vielen Dank!!

    Man kann nur hoffen, dass diese Übersicht von dem ein oder anderen zur Auswahl herangezogen wird. Die Beispiele sollten aus diesem Thread herausgelöst werden und als "Sticky" hier fest angeheftet werden, damit sie auch dauerhaft ins Auge fallen.

    Danke dir

  4. #44
    Ist öfter hier   Avatar von Doraemon
    Registriert seit
    01.05.2020
    Ort
    Castro Urdiales / Spanien
    Beiträge
    40

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Auch wir kommen mit unseren 3,5t gut zurecht, naja immer hart an der Grenze, aber mit 4 Personen plus 4 Fahrräder in der Heckgarage kein Wunder. Ich brauche nicht die halbe Werkstatt im Womo plus Akkuschrauber für eventuell Reparaturen, bin ja im Urlaub und eine Notreparatur geht auch mit viel weniger. Panzerband, Cuttermesser und ein paar Schraubendreher langen für fast alles.
    Wenns bei uns losgeht ist immer alles voll, 2x 11kg Gas, Frischwasser und Diesel plus Lebensmittel.

    Was ich Stand heute gut entbehren könnte ist unser Markise, die im letzten Jahr vielleicht 2x zum Einsatz kam, was ja für den einen oder anderen Raucher bei Regen von Vorteil sein kann.

    Elnagh Baron 37 Alkoven mit 699cm, 235cm und 310cm, Masse im fahrbereitem Zustand 2952kg.
    ___________________________________________

    saludos

    Christian

  5. #45
    Kennt sich schon aus   Avatar von Variokawa
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    404

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen

    Ich bin mit meinem B504 (Beschreibung siehe Beitrag #12, Danke Bernd) immer noch glücklich, ärgerlich nur dass es ihn nicht mehr gibt.
    Georg
    Weil der einfach zu teuer war
    Geändert von Variokawa (12.05.2020 um 23:19 Uhr)
    ciao

  6. #46
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.165

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Ja, war er. Ich würde ihn trotzdem wieder kaufen, denn das Raumkonzept kenne ich kein zweites mal bei nur 595cm und die langen Betten liebe ich.
    Georg
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  7. #47
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.161

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Ich bin mit meinem B504 ...immer noch glücklich, ärgerlich nur dass es ihn nicht mehr gibt
    Dieses Schicksal teilt leider auch unser Ex I 564. Bei Hymer finde ich inzwischen kaum mehr etwas, was unseren Anforderungen entspricht. Und wenn ich diesen neuen 580er Exsis sehe, könnt ich heulen. Vor allem, weil die gesamte Exsis-Reihe wohl bald genauso entwertet wird und damit ein Stück ihrer 3,5t-Tauglichkeit verlieren wird. Aber Hymer kommt ja im Alphabet etwas hinten, das Thema muss also noch warten.

    @Manfred: Wenn ich durch bin veruche ich alles in einer Liste zusammenzuschreiben - kann aber noch etwas dauern. Bis dahin Updates Marke für Marke.

    Grüße
    Steffen
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  8. #48
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    291

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Bei den Diskussion um die max. Zuladung vergesst bitte nicht, dass die zGm. bei Kontrollen die weniger relevante Größe ist. Es werden immer die Achsen einzeln verwogen. Bei Womos ist die Gewichtsverteilung oft sehr hecklastig. Das trifft ganz besonders auf die Garagenmodelle zu. Ein Roller mit 100 Kilo kann bei einem 3,5tonner ganz schnell zum ungewollten Abladen führen.

  9. #49
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.161

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Die zulässige Gesamtmasse sollte immer 3,5t sein. Das fahrfertige Gewicht (das ich immer vermerke) müssen die Hersteller mit einer vollen Alugasflasche, 90% Diesel, sowie einem 75kg Normmenschen angeben. Eigentlich auch mit vollem Wassertank aber da mogeln sie sich ja mit einer Fahrstellung von 10 bis 25l raus. Aber wo du Recht hast, ist die Sache mit dem oft großen Hecküberhang, der die HA über die erlaubte Achslast hinaus belasten kann. Das ist m.M.n. aber weniger von der Garage abhängig. Unsere Garage darf 350kg tragen und davon sind wir trotz Motorroler weit entfernt (siehe verlinktes Wiegeprotokol in #41). Grundrisse mit Queens- oder Längseinzelbetten ragen eben oft weiter über die Hinterachse heraus. Nochmal Vorteil Querbett.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  10. #50
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    291

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    Lieber nicht... denn ansonsten müsste ich mit 20 ltr losfahren.... für mich ein NoGo

    Die Masse in fahrbereitem Zustand ist durch die Verordnung (EU) Nr. 1230/2012 inkl. Grundausstattung
    (Fahrer 75 kg, 90 % Kraftstoff, 20 l Frischwasser, 1 Gasflasche Alu und elektr. Anschlusskabel) in Serienausstattung
    definiert. Die Masse in fahrbereitem Zustand ändert sich durch den Einbau von Zubehör und Sonderausstattung.
    Abweichungen bei den Gewichtsangaben im Rahmen von 5 % Toleranz sind möglich und zulässig.
    Tut mir leid, Dich korrigieren zu müssen:

    Die VO EU 1230/2012 schreibt nur den zu 90 Prozent gefüllten Kraftstofftank und die Normmasse von 75 kg des Fahrers explizit vor. Dazu bestimmt sie nur, dass zur "Masse im fahrbereiten Zustand" die "Flüssigkeiten", "Standardausrüstung" die "Anhängevorrichtung", "Ersatzräder" sowie das "Werkzeug" gehören.

    Die daraus für D abgeleitete Rechtsnorm ist Par. 42 Abs. 3 StVZO. Die wiederum enthält die Mindestanforderungen aus der DIN EN 1646-2.

    Par. 42 Abs. 3 bestimmt ergänzend zum Gewicht des betriebsfertigen Fahrzeugs als Leergewicht:
    90 % gefüllter Kraftstofftank
    100 % gefüllte Systeme anderer Flüssigkeiten, ausgenommen gebrauchtes Wasser
    alle Ausrüstungsteile auch Ersatzräder, Werkzeug etc
    75 Kg Fahrergewicht.

    Die das Leergewicht ergänzende Grundausstattung eines Womo ergibt sich dann aus der DIN 1646-2

    Mit nur 20 Liter Frischwasser und einem ausgelieferten aber nicht berechneten Ersatzrad kann sich kein Hersteller aus der Affäre ziehen
    Geändert von Consigliere (13.05.2020 um 14:02 Uhr)

Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Positive Erfahrungen zum automatisierten Getriebe Comformatic
    Von weissfranz im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.02.2019, 14:12
  2. Modelle mit Stockbetten
    Von juliettpapa im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.01.2019, 16:48
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.01.2019, 19:55
  4. CMT 2016 Neue Modelle
    Von smx im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 12:30
  5. Innovationen Modelle 2013
    Von MobilLoewe im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 08:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •