Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 69
  1. #31
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.611

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Noch einmal Carado - nämlich T334:

    Länge 7m, kein Hubbett, kein TV, kein SAT, kein Radträger, kein Reserverad: 3060kg
    (Ohne Mannschaft und ohne Urlaubsgepäck, Dieseltank voll, Wasser 3/4, Küchen- und Campingausstattung, zwei halbvolle Gasflaschen)
    Liebe Grüße, Peter


  2. #32
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Bleiben also noch gut 400 kg für Passagiere und Gepäck. Kommt ihr damit aus?

    Grüße
    Steffen
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  3. #33
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Ich mach mal weiter um den Buchstaben C abzuschließen (ich denke Concorde kann ich in dieser Liste weglassen )

    Challenger (Chausson)

    TI-Typ: 180 (nur HB), 2802kg m, L 599; 194 (Querb.), 2706kg, L 596; 195 (Franz. B), 2625kg, L 596; 274 (HB über HSK), 2808kg, L 636; 287GA (LEB), 2885kg, L 696; B alle 235

    Bei Challenger und Chausson kann man die Grenze ziemlich genau bei 7m ziehen. Alle aufgeführten kürzeren Modelle liegen unter 2900kg. Alle anderen drüber. Man hat die Wahl zwischen Fiat und Ford (ca. 20kg schwerer als der hier angegebene Fiat).

    Als nächstes müsste dann der Freund der Familie kommen (Dethleffs).

    Grüße
    Steffen
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  4. #34
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    525

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen
    Fortsetzung:

    Carthago

    Kein TI unter 2900kg fahrfertigem Gewicht. .....
    Mein Carthago Chic C-line TI hat mit fahrbereiter Masse (also Tank voll, Wassertank voll, 2 Gasflaschen etc.) 2960 kg. Damit komme ich gut zurecht.
    Ich habe aber letztes Jahr den Gurtbock für die Rücksitzbank ausgebaut da wir ja eh nur zu zweit fahren, brauchen wir den auch nicht und ich möchte diesen auch nicht sinnlos durch die Gegend fahren. Der Gurtbock wiegt genau so viel wie meine beiden e-bikes. Nur mal als Anregung
    Läßt sich auch problemlos wieder einbauen
    Liebe Grüße Terry

  5. #35
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Terry das freut mich und bestätigt meinen Hinweis zu den Carthago TIs, den ich ja auch so geschrieben habe:

    Wer sich ein paar Gewichteinsparungsmaßnahmen (Extrathema) einfallen lässt, die Besatzung im Normbereich bleibt und Zurückhaltung bei den Extras übt, könnte trotzdem hinkommen.
    Meistens gibt es Möglichkeiten das Gewicht zu drücken - den nicht benötigten Gurtblock auszubauen ist dabei eine davon. Bei unserem Vorgängermobil haben wir die vom Vorbesitzer angebaute Anhängerkupplung demontiert. Das hat auch eine Menge an Kilos gespart. Aber wie schon angedeutet ist das ja ein Thema für sich. Grundsätzlich geht es aber mal darum überhaupt herauszufiltern, welche Mobile grundsätzlich mit 3,5t nutzbar sind. Einen gewissen Graubereich kann man natürlich immer zur Optimierung nutzen.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  6. #36
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.885

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Wenn man so was ausbaut muß wohl zum TÜV und den Ausbau eintragen lassen sowie die Sitzplätze reduzieren lassen, was bestimmt kein Problem ist eher den wieder Einbau. Man kann bestimmt noch vieles abschrauben um die 3,5to einzuhalten.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Betreibe nur noch Marathon laufen gucken, ansonsten nur noch Spaß

  7. #37
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    413

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Wenn man sich mal so typische Zubehörpakete und deren Gewicht anschaut (am Beispiel Malibu)

    Das große Touringpaket mit Markise wiegt bei einem TI 132kg, bei einem VI 140kg
    Ein stärkerer Motor beim Ducato (160PS) kommt auf 15kg
    Eine Getriebeautomatik schlägt mit zusätzlichen 19,5kg zu Buche, 8kg werden durch die dazugehörigen Alufelgen gespart = 11,5kg
    Eine zweite Aufbaubatterie kommt auf 25kg
    Ein Haltesystem für Fahrräder in der Heckgarage 15kg
    Der gerne genommene große Kühlschrank erfordert weitere 20kg
    Für die SAT Anlage werden fast 30kg veranschlagt
    Beim TI kommt ein Hubbett auf weitere 65kg
    Eine Anhängerkupplung wiegt 60kg
    Ein voller Wassertank kostet zusätzliche 105kg
    Für den Fahrer sind 75kg inkludiert deswegen nenne ich mal zusätzliche +/- 100kg für das echte Fahrer- und Beifahrergewicht

    Macht dann unter dem Strich (für ein zugegeben gut ausgestattetes Fahrzeug) 586,5 (Ohne Hubbett, ohne Anhängerkupplung - 125kg = 461,5kg)
    Dazu kommt die Campingausstattung, Lebensmittel, Kleidung, Fahrräder und soweit erforderlich die 3. und 4. Person. (in meinem Fall ca. 170kg + ggfs. 3. und 4. Person)

    Mein Wunschmobil müsste also eine fahrbereite Masse von ca. 2750kg haben um mit den 3500kg auskommen zu können. (ja es geht natürlich leichter.... man darf nur nicht überall ein Kreuz auf der Aufpreisliste machen....)

    Und mit diesen 2750kg suche ich dann ein holfzfreien Aufbau, abtrennbares Schlafzimmer, Raumbad, eine große Heckgarage und 4 Schlafplätze - gerne auf 7x2,20m
    Wenn da jemand einen Tipp hat...

    Solange fahre ich meinen 4to weiter....

  8. #38
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    225

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Die 105 Kilo für die Füllung des Wassertanks kannst Du wieder abziehen

  9. #39
    Kennt sich schon aus   Avatar von Georg-F
    Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    325

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Ja, es geht auch über 7m. Dafür ist der Wagen schmal und nicht sehr hoch:
    EXSIS T688, Länge 716, Breite 221, Höhe 275.

    Wir schränken uns nicht ein, fahren immer mit vollem Wasser- und Dieseltank los und haben neben üblicher Ausrüstung 2 schwere E-bikes dabei und auch 2 Getränkekisten.

    Die Masse im fahrbereiten Zustand beträgt 2880kg. Hinzu kommen eingebaute Extras mit 157kg. Es verleiben etwa 460kg für Zuladung und die zweite Person.

    Das geht aber nicht mit jeder Marke. Die Gewichtsangaben des Herstellers müssen auch unbedingt stimmen! Zum guten Gelingen empfehle ich vor dem Kauf alles ausgiebig durchzurechnen, sodass die Masse im fahrbereitem Zustand incl. aller Extraeinbauten 3050kg nicht überschreitet.

    Gruß
    Georg
    Unterwegs mit Hymer EXSIS-t 688

  10. #40
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.129

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    Solange fahre ich meinen 4to weiter....
    Wirst du auch müssen, denn deine Anforderungen und 3.5t sind nicht kompatibel.

    Ich bin mit meinem B504 (Beschreibung siehe Beitrag #12, Danke Bernd) immer noch glücklich, ärgerlich nur dass es ihn nicht mehr gibt.
    Georg
    Geändert von raidy (12.05.2020 um 21:18 Uhr)
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Positive Erfahrungen zum automatisierten Getriebe Comformatic
    Von weissfranz im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.02.2019, 14:12
  2. Modelle mit Stockbetten
    Von juliettpapa im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.01.2019, 16:48
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.01.2019, 19:55
  4. CMT 2016 Neue Modelle
    Von smx im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 12:30
  5. Innovationen Modelle 2013
    Von MobilLoewe im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 08:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •