Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69
  1. #21
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.616

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Trotz Kürze steigt das Gewicht mit zunehmender Ausstattung.

    Eura Activa One 570 HS, ein Häkchen bei fast allen Extras, dazu dicke Matratze, vernünftige Treppe in den Alkoven.........
    Da ist das Limit zu 3,5 t auch schon erreicht.
    Dann vergrößerten Wassertank, hydraulische Hubstürzen und keine Lust, den Proviant mit der Briefwaage nachzuwiegen und schon ist die 3,5 t Grenze passiert.

    Ein praxistaugliches Konzept ist einzig und alleine zu ermitteln, was man möchte, worauf man verzichten kann, was das alles wiegt und dann zusammenrechnen.
    Dazu das Gewicht des Mobils der Träume und schon weiß man, bis 3,5 t klappt, oder halt nicht.
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  2. #22
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.861

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Bitte!!! Hier geht es nicht darum, wie es NICHT geht, sondern wie und mit was es FUNKTIONIERT.

    Müssen wir erst wieder anfangen Beiträge zu löschen? Für die Kontroverse <>3,5to gibt es andere Threads.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  3. #23
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.907

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Ich habe erst vor zwei Wochen bei der letzten TÜV Abnahme mein Wohnmobil von 3,1 to auf 3,5 to aufgelastet,aber schon davor hatte ich nie Gewichtsprobleme obwohl meine leider verstorbene Partnerin noch mit dabei war. Ich denke das es keine Probleme mit dem Gewicht gab ist darauf zurückzuführen das ich nie mehr als 30 L Wasser dabei habe,wozu auch?Keine Fahrräder,schon gar keine E-Bikes und vor allem auch in Norwegen keine Vorräte an Lebensmitteln,vor allem keine Konserven außer einem Notvorrat für ca.2 Tage.Es gibt vor Ort so leckere Sachen zu kaufen das es unsinnig ist größere Vorräte mitzuschleppen.Ich trinke kein Bier,also auch hier keine Vorräte.Woran ich nie gespart habe war Porzellangeschirr und Gläser,nur Schüsseln und andere Hilfsmittel für die Zubereitung von Mahlzeiten sind aus Plastik,Messer und Gabeln sowie die Töpfe und Pfannen sind aus Edelstahl.2 Campingstühle und ein Tisch,kein Generator und nur ein kleiner Cramer Koffergrill.Ich entsorge jeden Tag,schließlich fahre ich ein Wohnmobil und keinen Gülletransporter.So, das ist meine Art mit der Zuladung auszukommen,probiert es mal aus,ist gar nicht schwer.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  4. #24
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.112

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Wir kommen mit < 3,5 to sehr gut zurecht, ohne auf irgend etwas zu verzichten, was für uns wichtig ist.
    Liegt an dem ausgesuchten Mobil mit sehr niedrigem Leergewicht.
    Der etwas schmalere Aufbau stört uns in keiner Weise und das Raumgefühl passt auch. Wir sind aber auch weder übergroß noch übergewichtig, was sicherlich dabei auch von Vorteil ist.
    Haben zwar nur 101 L Frischwassertank, aber hat uns immer gereicht, weil als erstes setzt das Potti die Begrenzung der Autonomie
    Längsbetten war bei der Kaufentscheidung ein muß.
    Weiteres siehe Signatur.

    Gruß Jürgen

    PS: Maße 676 x 222 x 276 cm, und die zul. Achslasten sind auch locker eingehalten.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Grundriss1.jpg 
Hits:	0 
Größe:	15,6 KB 
ID:	33755  
    Geändert von custom55 (12.05.2020 um 22:04 Uhr) Grund: Breite korrigiert


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergew. incl. Zub. 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder +ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  5. #25
    Kennt sich schon aus   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    176

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Wir lavieren auch um die 3,5 to mit Knaus Alkoven, 6,5 m, zu dritt. Weglassen geht natürlich immer, aber wenn es hier um praxistaugliche Konzepte gehen soll, heisst das für mich: kann ich Geld gegen Gewichtsersparnis kaufen, bei mindestens gleichem Komfort? Das geht, allerdings fallen mir nur zwei Dinge ein: die Gasflaschen, die ich gegen Alugas, eine Tankflasche, oder eine Alugas-Tankflasche tauschen kann. Und die Batterien; Blei raus, Lithium rein. So spart man 10-30 kg an den Gasflaschen und vielleicht 20 kg pro Batterie.

    Gruss Manfred
    http://www.mobildomizil.de - meine Seiten für Wohnmobilfahrerinnen und -fahrer, vornehmlich solche, die auch gern mal Werkzeug in die Hand nehmen.

  6. #26
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.100

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Hallo in die Runde,

    ich habe mal angefangen die großen Hersteller in Bezug auf ihre realistischen 3,5t-Modelle abzuklopfen. Wie hier schon öfters festgestell, steht am Anfang der Entscheidung immer das geeignete Fahrzeug, mit dem man das Limit ohne größere Einschränkungen einhalten kann. Angefangen habe ich dabei mit den beliebten Teilintegrierten. Als Grenze wurde ein angegebenes fahrfertiges Gewicht von weniger als 2900kg gesetzt. Außer acht gelassen habe ich dabei die Angaben zur Aufbautechnik oder Wassermengen usw. Lediglich Außenmaße, Bettenanordnung sind vermerkt. Hier nun schon mal die Hersteller A-B:

    Adria

    Compact Supreme / Plus – SP (Querb.), 2730kg, L 599; SL (LEB), 2810kg L 679; DL (LEB+ HB), 2820kg fahrbereit, L 699, alle B 212; Die Ausstattungslinie Axess ist nochmals geringfügig leichter.

    Die breitere Matrix-Reihe umfasst z.Zt. nur zwei über 7m breite Modelle mit Qeens-/ LEB und über 3t fahrbereit. Somit unrealistisch als 3,5-Tonner. Dito der Coral

    Ahorn


    Camp-Serie: ACT -590 (Franz. LB), 2780kg, -595 (Querb. + HB), 2861kg fahrbereit, beide L 599, B 237

    Der mit 6,61m längere ACT 660 (Franz. Längsbett) könnte mit 2905kg für eine leichte Besatzung ausreichen, der 6,98m lange ACT 690 (LEB) ist mit über 3t fahrbereit ungeeignet als 3,5-Tonner. Bei Ahorn verhindert m.M.n. die enorme Breite von 3,37m eine bessere 3,5t-Eignung. Die Canada und Alaska-Serie mit über 7m Länge erübrigt sich mit fahrbereiten Gewichten von 2989 – 3061kg darum logischerweise ebenso.

    Bürstner


    Lyseo T 690G (LEB), 2865kg fahrbereit, L 698, B 232; TD 590 (nur HB), 2820kg, L 599 , B 230;

    Lyseo TD 690 (LEB), 2885kg, L699, B 230; TD 700 (Queensb.), 2890kg

    Travel Van T: 590 G (Querb.), 2765kg, L 599, B 220; 620 G (LEB). 2850kg, L 660, B 220

    In der Lyseo Limited-Serie könnte nur der mit 2905kg fahrfertige T700 (Qeensb.) knapp reichen ebenso der TD Harmony 590 mit (nur HB), 2900kg, L 599, B 230. Alle anderen (Ixeo, Lyseo M) sind fahrfertig mit über 3t angegeben. Für die Delfin-Serie existieren noch kein Angaben zum fahrbereiten Gewicht.


    Es können auch gerne Buchstaben verteilt werden, damit wer Lust hat, mithelfen kann. Am Ende könnte eine schöne Liste stehen, die vielen sicher helfen kann.

    Viele Grüße
    Steffen
    Geändert von rumfahrer (12.05.2020 um 11:14 Uhr)
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.300

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Steffen,
    wir haben einen Carado T 339 bestellt und der hat lt. Hersteller (L 697cm, B 232cm) eine Masse von 2790kg im fahrbereiten Zustand.

    Mit dem Cleverpaket ist der T 339 schon umfangreich ausgestattet (u.a. SAT/ TV, Markise, großer Kühlschrank uvm.).
    Zusätzlich haben wir noch eine 9 Gang Wandlerautomatik mit Start & Stop, dass Sicherheitspaket, einen Maxxfan über dem Queensbett, 100 Wp Solaranlage, zwei Din Radio + Doppelrückfahrkamera = 3. Rückspiegel, eine ZLF an der HA, Heckstützen als Extras mit geordert und da bleibt bei 3,5t eine über 500kg fahrbereite Zuladung übrig.
    Das kann sich für ein fast 7m Wohnmobil mit Queensbett, Raumbad und Winkelküche sehen lassen.

    Eigentlich müsste das Wohnmobil schon da sein, aber hat sich Dank Corona hat es sich um 1-2 Monate verzögert.

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Das war bis 8/19 unser behindertengerecht, angepasster Bürstner und bald mit einem Euro 6d-Temp Carado/ Clever unterwegs.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  8. #28
    Stammgast   Avatar von billy1707
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Freising
    Beiträge
    719

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Hallo Steffen,
    dann mache ich mal weiter.

    Knaus Sky TI 650 meg silver selection, Einzellängsbetten hinten, 7m und 2,32 breit. Holz im Aufbau, kein Doppelboden,
    light Fahrwerk mit 150 PS und den 225er Reifen, Markise, SAT.....

    Trotz der schon -fast- vollständigen Ausstattung liegt das komplette Leergewicht mit 10L Diesel und 2 Stahl Gaspullen,
    Reservereifen, ohne Wasser und Fahrer bei 2.920kg.
    Gemessen in der Baywa beim Kauf.

    Ich wusste, daß ich mit 450, besser 500 kg an Zusatz rechnen musste.
    Dies waren 120 kg Wasser, zwei Personen, Räder, Werkzeug, Bier u Wein und viel Gerödel.
    Dazu kamen noch an der HA Zusatzschraubenfedern und Kurbelstützen, final jetzt noch eine
    faltbare 80W Solar Tasche (6kg).

    Mit vollem Gepäck, Wasser + Diesel voll und allem dabei für 6 Wochen Süd Italien waren es letztes Jahr (noch ohne Solar)
    3.460kg ! Passt !
    Gewogen auf unserer Firmenwaage.
    Mir gefällt besonders, daß die achsweise Verteilung sehr gleichmäßig ist, ebenso die linke und die rechte Seite.
    Überall ist noch Luft, beim Gg. bin ich am Anschlag aber keinesfalls darüber.

    Dies funktioniert nur weil wir uns für keinen Doppelboden entschieden haben, 3-11.
    Dies funktioniert nur weil wir max. zu zweit fahren.
    Dies funktioniert nur weil wir keine 5 Kästen Lieblingsbier u Lieblingswasser mitnehmen.

    Es ist alles benötigte dabei und sogar mehr (z.B. Vorzelt Teppich 6*8m ) und wir vermissen nix.

    Falls ich noch Gewicht optimieren müsste in Zukunft, könnte ich auf
    2 Alugas Flaschen setzen oder einfach mal 20 Kilo abnehmen.
    Alu Pullen sind mir da aber sympatischer

    Ich bin happy und genieße unser Mobil mit den Vorteilen,
    die sich aus unserer Nutzung ergeben.

    Alles beginnt mit dem Leergewicht und dem einmaligen Berechnen der benötigten Zuladung
    mit anschließendem wiegen.
    Dies muss/sollte ja pro Mobil nur einmal gemacht werden und man hat die Kennzahlen
    und weiß wo man steht. Ist kein Aufwand und auch kein jährlich wiederkommender Event.

    Schöne Grüße Billy
    Geändert von billy1707 (12.05.2020 um 12:27 Uhr)

  9. #29
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.100

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Ich halte mich mal ans Alphabet - hier C wie:

    Carado (Sunlight, Etrusco)

    Alle Carado bzw. Sunlight und Etrusco T- Modelle bleiben mit Ihrem fahrfertigen Gewicht unter 2900kg und sind somit prinzipiell als 3,5-Tonner geeignet. Evtl. kritisch könnte bei den über 7m langen Fahrzeugen die Option Hubbett werden (Zusatzgewicht im Konfigurator nicht angegeben) zumal dann vermutlich auch mit mehr als zwei Personen Besatzung gerechnet werden muss.


    Die 214cm schmale Van-Reihe ist als Kastenwagenalternative problemlos mit 3,5t zu fahren Die fahrfertigen Gewichte betragen nur 2550kg bei der Querbett- und 2620kg bei der LEB-Version (L 595 und 665). Gewichtsangaben beziehen sich jeweils auf die Angaben von Carado.

    Carthago folgt


    Steffen
    Geändert von rumfahrer (12.05.2020 um 12:35 Uhr)
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  10. #30
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.100

    Standard AW: 3,5t - praxistaugliche Konzepte, Modelle und (positive) Erfahrungen

    Fortsetzung:

    Carthago

    Kein TI unter 2900kg fahrfertigem Gewicht. Die leichtesten wären der C-Tourer T 142 DB (Querb.) mit 2915kg (L 680, B 227) und der T 143 (LEB) mit 2925kg (L 690, B 227). Zugute halten muss man dem Hersteller die hochwertige Aufbautechnik mit Doppelboden. Wer sich ein paar Gewichteinsparungsmaßnahmen (Extrathema) einfallen lässt, die Besatzung im Normbereich bleibt und Zurückhaltung bei den Extras übt, könnte trotzdem hinkommen.

    Gruß
    Steffen

    Edit: Wer einen problemloser als 3,5-Tonner zu fahrenden Carthago will, muss witzigerweise zur VI-Serie Compactline greifen. Dort ist das Modell I 138 (Querb.) mit 2825kg angegeben und das LEB Modell I 141 mit 2885kg. Das wohlgemerkt mit zusätzlichem Hubbett und Doppelboden. Da sieht man mal was weniger Breite ausmachen kann. Das soll aber nur ein kleiner Vorgriff auf das Kapitel VI sein.
    Geändert von rumfahrer (12.05.2020 um 13:29 Uhr)
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Positive Erfahrungen zum automatisierten Getriebe Comformatic
    Von weissfranz im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.02.2019, 14:12
  2. Modelle mit Stockbetten
    Von juliettpapa im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.01.2019, 16:48
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.01.2019, 19:55
  4. CMT 2016 Neue Modelle
    Von smx im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 12:30
  5. Innovationen Modelle 2013
    Von MobilLoewe im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 08:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •