Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    2.045

    Standard Maut Frankreich <> 3,5 t

    Da wir überwiegend in Frankreich fahren haben wir mit der Maut keine Probleme.
    Ob 3,5 oder 4,5 to, kostet alles gleich.

    Überholen tu ich auch mit über 3,5 to, wenn es mal not tut.

    Im Grunde kann man mit 3,85 to genauso fahren wie mit 3,5 to.
    Bei 110 km stört sich auch noch keiner drann,schneller wird meist eh nicht gefahren.
    Gruss Dieter

  2. #2
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.224

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Da wir überwiegend in Frankreich fahren haben wir mit der Maut keine Probleme.
    Ob 3,5 oder 4,5 to, kostet alles gleich.
    Da solltet ihr euch aber nicht erwischen lassen denn bei Mautprellerei verstehen die Flics keinen Spaß.


    • Klasse 2: Fahrzeuge und Gespanne mit maximaler Höhe zwischen 2m und 3m und zulässigem Gesamtgewicht unter 3,5t (bei Gespannen nur Zugfahrzeug)
    • Klasse 3: Fahrzeuge mit 2 Achsen und einer Gesamthöhe von 3m und mehr oder einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5t


    "Es kann jedoch vorkommen, dass es an den automatischen Schaltern – dort wird die Höhe der Fahrzeuge automatisch erfasst – zu Fehlern bei der Klassifizierung der Fahrzeuge kommen kann. Beachten Sie daher die Anzeige auf dem Monitor..."

    Quelle


    Gruß
    Steffen
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    512

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    Ob 3,5 oder 4,5 to, kostet alles gleich.
    Praktisch ja - das Wohnmobil > 3,5t wird an der Mautstelle automatisch als Class 2 identifiziert (< 3m)
    Allerdings müsste das Wohnmobil mit weniger als 3m Höhe und mehr als 3,5 t als "Class 3" eingestuft werden.
    https://de.camperstyle.net/maut-und-...en/#frankreich

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    803

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen
    Da solltet ihr euch aber nicht erwischen lassen denn bei Mautprellerei verstehen die Flics keinen Spaß.
    Wer prellt denn hier irgend eine Maut ?

    Man fährt mit dem Womo durch eine Mautgasse und das System entscheidet welche Mautklasse angezogen wird. Darauf hat der Womofahrer doch gar keinen Einfluss. Beim Einfahren in die Mautsektion erfahre ich ja noch nicht mal welche Mautklasse überhaupt angezogen wird. Man zieht ja nur ein Ticket. Erst beim Bezahlen kann man doch die vom System selbst eingeschaltete Mautklasse erkennen.

    Der Bezug auf die Flics ist hier völlig daneben.

    Tom

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    785

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von nanniruffo Beitrag anzeigen
    Wer prellt denn hier irgend eine Maut ?

    Man fährt mit dem Womo durch eine Mautgasse und das System entscheidet welche Mautklasse angezogen wird. Darauf hat der Womofahrer doch gar keinen Einfluss. Beim Einfahren in die Mautsektion erfahre ich ja noch nicht mal welche Mautklasse überhaupt angezogen wird. Man zieht ja nur ein Ticket. Erst beim Bezahlen kann man doch die vom System selbst eingeschaltete Mautklasse erkennen.

    Der Bezug auf die Flics ist hier völlig daneben.

    Tom
    Und dann musst (solltest) Du Personal durch Knopfdruck rufen damit diese die Fahrzeugklasse berichtigen. Hab ich noch nie gemacht und werd ich auch nie machen.

    Grüße Hans

  6. #6
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    2.045

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Ich schiebe meine Visa in den Schlitz, ziehe sie wieder raus und die Schranke geht hoch, und weiter gehrt´s.

    Wenn sie meinen ich fahre auf den falschen Tarif sollen sie Personal in die Buden setzen.
    Ich muß keinen auf ihre Fehler aufmerksam machen.

    Habe aber mal irgentwo gelesen das die den Aufwand nicht machen wollen, deshalb alle auf Tarif 2
    Gruss Dieter

  7. #7
    Ist öfter hier   Avatar von Doraemon
    Registriert seit
    01.05.2020
    Ort
    Castro Urdiales / Spanien
    Beiträge
    52

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Zitat Zitat von HaDo 7151 Beitrag anzeigen
    Und dann musst (solltest) Du Personal durch Knopfdruck rufen damit diese die Fahrzeugklasse berichtigen. Hab ich noch nie gemacht und werd ich auch nie machen.

    Grüße Hans
    Ich habe das schon mal gemacht und zwar von Klasse 3 auf 2, wurde ohne Probleme geändert. Unser Alki ist gemessen am höchsten Punkt 293cm, allerdings ist die Dachluke im Alkoven so hoch das wir, nicht immer, in die 3 rutschen. Es kommt immer darauf wie genau die Höhenkontrolle ist, da aber in den Papieren 305cm steht habe ich es dann sein lassen um irgendwann einer Diskussion mit einem französischen Beamten zu vermeiden.
    ___________________________________________

    saludos

    Christian

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    785

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Hallo,
    um wieviel kostet die Klasse 3 mehr als die Klasse 2, ist das irgendwo zum nachlesen?

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    512

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Strecke aussuchen - Preislisten runterladen und vergleichen. Die Gebühren sind in F nicht einheitlich. https://www.autoroutes.fr/fr/les-principaux-tarifs.htm
    Class 3 liegt im Schnitt 40 - 60% über Class 2

  10. #10
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.028

    Standard AW: 3,5 Tonnen - oder doch mehr?

    Für ein Wohnmobil unter 3m Höhe oder unter 3,5t ca. 14 Cent (Kategorie 2) pro Kilometer, ab 3m Höhe oder über 3,5t ca. 20 Cent (Kategorie 3).

    Wer sich Zeit nimmt, der fährt mautfrei durch Frankreich.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (11.05.2020 um 10:10 Uhr) Grund: Ergänzung
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HILFE ! Maut in Frankreich
    Von 007Niko im Forum Westeuropa
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.03.2019, 21:45
  2. Autobahn-Maut in Frankreich
    Von Kalli im Forum Maut
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.03.2018, 09:48
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 11:42
  4. Maut in Frankreich für WOMO über 3,5t
    Von MOLLI im Forum Maut
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 23:11
  5. Aktuelle Maut in Frankreich und Spanien
    Von Jueppchen im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 21:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •