Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.551

    Standard Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Ich rege mich seit 2011 über den Ducato auf, wenn ich mal die Motorhaube öffnen möchte. Wirklich bei allen ist der Seilzug so labberig, dass man entweder etliche Male mit Glück den Hebel betätigen muss oder eine zweite Person eigentlich braucht.
    Nerviger ist das Ganze noch bei den Vollintegrierten, wo man für Haubenöffnung schon Abitur braucht.
    Beim aktuellen Frankia klemme ich meine Kaugummidose unter den Hebel um vorne dann zu entriegeln.
    Das hätte man beim Ducato schon längst mal verbessern können.

    Die Handbremse auf der Fahrerseite ist eigentlich eine tolle Sache, im Mittelgang würde sie mal so richtig stören.
    Aber sie hat zwei Nachteile. Sie ist nicht für Menschen sondern für Affen konstruiert, die mit ihren langen Armen sie bequem erreichen.
    Denkt man nun, sie haben mitgedacht, da viele Ducatos Drehsitze haben, mitnichten, dieses Hindernis muss beim Drehen des Fahrersitzes nervig umschifft werden. Eine elektrische Lösung oder eine Lösung unterm Armaturenbrett wäre über die Jahre toll gewesen.

    Vollintegrierter, Drehsitz und Hubbett....nein Hupbett. Jeder von uns hört fast jedes Wochenende auf dem Stellplatz abendlich und auch morgendlich kurzes Gehupe. So etwas kann man doch über die Jahre wegkonstruieren.

    Vielleicht kennt ihr noch mehr solcher kleinen aber nervigen Unzulänglichkeiten und dies auch an anderen Basisfahrzeugen.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    629

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Motorhaubenentriegelung bim Duc funktioniert einwandfrei...
    Handbremse lässt sich auch einstellen und schon lässt der Sitz sich auch drehen; Elektrische Handbremsen haben das Problem der "digitalen" Wirkung....
    Bleibt also die Hupe die auch ohne Zündung funktioniert.... und das kann auch schon mal hilfreich sein, wenn man im Fahrzeug bei Zündung aus wartet und der Vordermann hat vergessen seine elektrische Handbremse anzuziehen....

    Welche Unzulänglichkeiten also?

    Die poltrige Vorderachse beim Ducato vielleicht.....

  3. #3
    reisender19
    Gast

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Das mit der Motorhaube hat mich auch gestört, also kurzerhand das Seil gestrafft indem ein Distanzstück eingesetzt wurde.

    Und die Drehkonsole habe ich auch gekürzt und in dem Zuge auch die Handbremse so weit wie geht nach oben gesetzt, könnte aber noch Tuk höher. Bin nicht besonders groß, nur 1,78, aber zum Ampel sehen war ich gezwungen sich zu bücken um raus zu schauen. Nun auch gut (besser).

    Außen-Spiegel re. geht noch. Links eine völlige Fehlkonstruktion weil die Hälfte durch den Mittelsteg des Fensters verdeckt war. Also Arm gekürzt und die Blende am Steg so verformt das kein Beugen nach vorne mehr nötig wenn ich nach hinten schauen möchte.

    Es gibt noch mehr von diesen irren Konstruktionen, z.B. der Sicherungs-Kasten im Motorraum, da muß man auch Affenhände haben um dran zu kommen.
    Und noch schlimmer ist das Wechseln der Scheinwerfer-Birnen, fast unmöglich wenn nachts mal die Birne ausfällt und gewechselt werden muß.

    Grüße, Jo.

  4. #4
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.966

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    Welche Unzulänglichkeiten also?

    Die poltrige Vorderachse beim Ducato vielleicht.....
    Die läßt sich durch den Einbau von anderen Federn verbessern, gibt es bei ALKO oder bei Stäbler.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  5. #5
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Hamm Westf.
    Beiträge
    209

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Dioe Handbremse nervt mich auch, die Haubenentriegelung tut es bei mir, der Leuchtmittelwechsel ist für mich bei unserem VI nicht Machbar, ich komm da einfach nicht ran, ansonsten ist der Fiat für kleinere Italiener gebaut, für mich mit 1,9 m größe sind die Instrumente in einer bequemen Fahrposition nicht komplett zu sehen, das wichtigste sehe ich allerdings.
    Mit der Einstellund der Handbremse befasse ich mich mal, kann mann den Hebel verstellen?
    Gruß aus Hamm
    Thomas

    Bürstner Viseo I 690 G

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.652

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Hm Sven, mein Ducato Fahrgestell wurde 2017/18 gebaut.

    Das öffnen der Motorhaube klappt einwandfrei. Bei VIs ist der jeweilige Aufbauhersteller verantwortlich.

    Die Handbremse passt im Original, nicht bewohnten Fahrerhaus. Eine elektrische Handbremse vermisse ich nicht. Grundsätzlich eine zusätzliche Fehlerquelle?

    An das gelegentliche ungewollte Hupen bei umgelegten Lehnen der Sitze kann ich mich bei meinen VI erinnern, ist aber 20 Jahre her. Seitdem Alkoven...

    Zu Unzulänglichkeiten meines Ducato fällt mir nichts besonderes ein, funktioniert alles soweit unauffällig. Vielleicht sollte Fiat mal ein modernes Armaturenbrett auf den Weg bringen?

    Gruß Bernd
    Wir schreiben uns hier

    Gott hat jedem Menschen ein Gehirn geschenkt, doch nicht jeder macht Gebrauch davon.

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    5.101

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    ...Vollintegrierter, Drehsitz und Hubbett....nein Hupbett. Jeder von uns hört fast jedes Wochenende auf dem Stellplatz abendlich und auch morgendlich kurzes Gehupe. So etwas kann man doch über die Jahre wegkonstruieren....
    Sven,

    jetzt wo Du es sagst - ja seit gefühlten 20 Jahren. Es fällt mir nicht mehr auf, so sehr habe ich mich daran gewöhnt. Würde vielleicht vermuten, dass etwas kaputt ist wenn es weg konstruiert würde.

    Was mich total nervt: die Vordersitze müssen bei Nutzung des Hubbettes verstellt werden. Es gibt kein Riegel / Merkposition in die ich morgens zurückstellen kann. Jeden Morgen nach dem Start geht das Geruckel mit der Neueinstellung los.

    Grüsse Jürgen

  8. #8
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    03.09.2017
    Ort
    Köln-Porz
    Beiträge
    33

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Bei meinem alten Ducato von 2013 wurden die Anzeigen im Tachometer noch als 40/60/80/100/120 usw. angezeigt.
    Jetzt, bei meinem aus Baujahr 2018 30/50/70/90/110/130 usw.
    Sehe ich keinen Sinn drin

    Grüße aus Köln
    Gernot

  9. #9
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.652

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Zitat Zitat von redrider Beitrag anzeigen
    Jetzt, bei meinem aus Baujahr 2018 30/50/70/90/110/130 usw.
    Sehe ich keinen Sinn drin
    Das sind die gängigen Geschwindigkeitsbegrenzungen, die dann einfacher eingehalten werden können, da besser ablesbar? Ist mir allerdings als "Mangel" noch nicht aufgefallen.

    Gruß Bernd
    Wir schreiben uns hier

    Gott hat jedem Menschen ein Gehirn geschenkt, doch nicht jeder macht Gebrauch davon.

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Snowpark
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    813

    Standard AW: Fehlentwicklungen, die über Generationen gehen.

    Ähnliche Erfahrung:
    Bei meinem alten Ducato von*1992, musste ich zuerst mit breit angewinkelten Unterarmen stark auf die Motorhaube drücken.
    Erst dann ließ sie sich per Seilzug öffnen.
    Mobil reisen und wohnen

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Restaurants essen gehen?
    Von Dennis-WW im Forum Mobile Küche
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 19.06.2019, 20:24
  2. Gehen Promobil die Stellplätze aus?
    Von Charlie2407 im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2015, 12:34
  3. Funktionen gehen nicht
    Von Driving-office im Forum So funktioniert unser Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 18:27
  4. Wie gehen Sie beim Reisemobilkauf vor?
    Von Ecke im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 01:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •