Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. #21
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    01.08.2018
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    52

    Standard AW: Was sollte man in der Zwangspause für sein Wohnmobil tun?

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Ui. Könnte es sein, das es einer der frühen Carado ist?
    Dann gibt es noch eine Chance, das er auf einer Transe basiert, also Ford.

    LG
    Sven

    Nein, unser Carado ist noch ziemlich frisch, genauer gesagt von 2018.

    Ich habe noch zwei alte Autos, da gibt es während der Winterpause auch keine Probleme mit entladenen Starterbatterien. Bei beiden kommt aber ein Erhaltungsladegerät dran, im Frühjahr ist die Wiederbelebung bisher immer problemlos gewesen. Hier weiß ich aber auch, dass die Batterie geladen wird.
    Beim Ducato bin ich mir eben nicht sicher, ob mit dem Landstrom auch die Starterbatterie geladen wird. Schlimmstenfalls hänge ich noch ein zweites Ladegerät an den Ducato, was dann nur für die Starterbatterie da ist. Wir reden ja von keiner normalen Winterpause mehr, ich befürchte schon eine längere Standzeit.

    Nochmals danke und viele Grüße vom Niederrhein

    Harald

  2. #22
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    01.08.2018
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    52

    Standard AW: Was sollte man in der Zwangspause für sein Wohnmobil tun?

    So ich wollte nur kurz Vollzug melden - Bewegungsfahrt absolviert. Der Dicke sprang an als hätte ich ihn erst einen Tag zuvor abgestellt. (was bei einem noch nicht zwei Jahre alten Fahrzeug eigentlich selbstverständlich sein sollte) Die Frage ob die Starterbatterie nun auch per Landstrom geladen wird hat sich damit zwar noch nicht beantwortet - dazu werde ich noch meinen Händler befragen und die Antwort hier einstellen.
    Ansonsten fast wie Kurzurlaub - der Entspannungsmodus stellt sich immer noch automatisch ein wenn ich hinter dem Ducato-Lenkrad sitze. Einem weiteren WoMo begegnet - enthusiastisches Winken aus beiden Fahrzeugen - man freut sich wieder unterwegs zu sein, auch wenn das Ziel der Reise nur die heimische Garageneinfahrt ist!

    Gruß vom Niederrhein

    Harald

  3. #23
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    5.021

    Standard AW: Was sollte man in der Zwangspause für sein Wohnmobil tun?

    Ich war gestern auch mal so 40 km spazieren gefahren - und siehe da: Nach genau 2 Mon. Standzeit sprang der Motor [fast] sofort an - ich war zufrieden.
    Und, ja, hier quer durch die "böhmischen Dörfer" - da begegnet einem nicht so schnell mal ein anderes WoMo.
    Und ich bin mir gar nicht sicher, ob ich hier eigentlich hätte fahren dürfen?
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

  4. #24
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    26.03.2020
    Beiträge
    41

    Standard AW: Was sollte man in der Zwangspause für sein Wohnmobil tun?

    Hallo Harald

    Wenn du mal mitteilst, welches EBL bei dir verbaut ist, könnte man was genaues zum Laden der Starterbatterie sagen.
    Eigendlich ist es bei allen Schaudt EBLs so, das die Starterbatterie bei Landstrom eine Erhaltungsladung von ca. 2A bekommt.

    Gruß Egon
    Einer aus der low budget Fraktion
    Unterweg mit McLouis Glen 264 aus 2006

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Wer sein 3,5to Wohnmobil auflastet
    Von willy13 im Forum Reisemobile
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 17.04.2019, 12:19
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.02.2015, 19:18
  3. Promobil - was ist gut; was sollte anders sein.
    Von Klaus12345 im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.09.2014, 23:06
  4. Wie hoch sollte ein Alkoven sein?
    Von Vanagaudi im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2013, 08:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •