Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.211

    Standard Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Wie ja in der Signatur erkennbar, fahre ich ein teilintergiertes Mobil, welches auf dem MB Sprinter, Typ 903 aufgebaut ist, also in unserem konkreten Fall einen Sprinter 313 aus Februar 2005, mit 3800 kg zul. Gesamtmasse.

    Nun, nach 15 Jahren fragt mich meine Frau tatsächlich, ob man nicht auch LM-Felgen an unser Mobil bauen könnte.

    Ich antwortete voller Überzeugung, natürlich, kostet mehr als Stahlfelgen aber geht sicher, man sieht doch immer wieder Womos mit "Alu's".

    Dann fing ich einfach mal mit der Suche an. Am einfachsten, so dachte ich, schau ich zunächst beim Reifenhändler des Vertrauens. Gut, der hat zwar wg. Corona nur die halbe Mannschaft vor Ort, konnte mir aber nur sagen: "Für Ihre Anfrage benötige ich am Besten die COC ( gab es 2005 noch gar nicht) und eine Kopie des Fahrzeugscheines."
    Auf meinen Hinweis, dass seine Gruppe, die "Premio-Reifendienst-Gruppe" auf ihrer Webseite eine Rial-Felge mit Namen Rial transporter für MB Sprinter /VW LT anböte, war er zunächst sprachlos. Ich habe ihm nun eine Kopie meines Fahrzeugscheines gesendet. Mal sehen, was daraus wird.

    Dann schnell die Seite von Goldschmitt aufgemacht, eine Felge gefunden, die vom Lochkreis, sowie der Anzahl der Bohrungen, der Einpresstiefe und der Felgentraglast je Rad exakt zu meinem Womo passen würde.
    Prima, dachte ich, bis ich festellen musste, dass Goldschmitt diese Felgen angeblich nur für Ducato, Citroen und Peugeot mit ABE versehen hat. Also auch dort angerufen. Auch dort wurde nach COC und Fahrzeugschein gefragt.

    Nebenbei gesagt, ich weiß schon lange nicht mehr warum, aber mit Einstellung von TEC hab ich eine solche COC-Bescheinigung tatsächlich nachträglich bei LMC aangefragt und ausgestellt bekommen.

    Soviel Vorgeschichte, nun meine konkrete Frage: Was spricht eigentlich dagegen, eine Felge, die den geforderten Lochkreis mit den vorgesehenen Befestigungsbohrungen und der entsprechenden Traglast je Rad meinem Womo entspricht, nicht mit einem Teilegutachten(?) nachträglich einzutragen? ( oder, einfach ohne ABE oder Gutachten zu fahren?)

    Die Achslast meines Womos ist deutlich geringer als die Traglast der einzelnen Felge. die Goldschmit GSM 4 z.B. hat eine Traglast von 1150 kg, die zul. VA-Last meines Mobils liegt bei 1560kg, bei der HA ist 2340 kg angegeben.

    Bin gespannt auf Eure Antworten.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von LuckyMan01
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    161

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Dagegen spricht nichts..

    Allerdings werden die Felgen nicht nur eingetragen, sondern Du mußt beim TÜV ne Abnahme nach §21 machen lassen.

    Ich habe auf unserem Duc Borbet - Felgen drauf, die als ECE-Räder eintragungsfrei sind, aber weil Carthago als Hersteller drin steht, mußte diese Prozedur sein

    Gruß

    LuckyMan aka Marcus
    Gruß aus Dortmund...

    Marcus und Brigitte

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.321

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Werner, befrage doch auch Carsten Stäbler, damit sich vielleicht Vergleichsmöglichkeiten auftun. https://carsten-staebler.de/felgen-138.html

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    964

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Werner,
    einmal kurz rechnen HA-Achslast 2340Kg geteilt durch 2 sind 1170Kg, da fehlen 2 X 20Kg. Geht evtl mit einer Ablastung? Oder frage bei ORC nach.
    Gruß
    Sparks
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von LuckyMan01
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    161

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Unter dem Link findest Du wohl die Felgen und auch gleich ein Gutachten als PDF

    https://www.onlineraeder.de/alufelge...-SILBER_185263
    Gruß aus Dortmund...

    Marcus und Brigitte

  6. #6
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.211

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Das wichtigste hab ich ja vergessen zu schreiben: mein Auto läuft auf 15" Felgen mit 225/70 R15 Reifen, die einen Lastindex von 112/110 haben. max. zul HA-Last ist nicht 2340 kg sondern 2240 kg.( Fehler bei der Eingabe ) .Damit müsste die 1170 Traglast ja noch passen.

    @ LuckyMan01
    Hallo Marcus, danke für den Link, der bezieht sich leider, aber das konntest Du ja nicht wissen, auf 16" Felgen.

    @ Sparks 2
    Hallo Sparks, das Mobil war immer auf 3800 kg zugelassen. reisefertig beladen bin ich mit vollen Tanks, zwei Pedelec uns und allem uns wichtigen Zeugs bei 3680 kg. Ablasten ist also nicht. hab ich mal gemacht, um reumütig zur Ursprungs Gesamtmasse wieder aufzulasten. Außer einem gesparten HU-Termin nur Kosten für Wiederauflast-Gutachten und Änderung der Zulassungs. Bescheinigung. Grund s.o., aber, ORC werd ich mal anschreiben.

    @ MobilLoewe
    Hallo Bernd, bei CS hatte ich schon gestern Abend geschaut. Leider bietet der nur Felgen an, die erstens nicht unserem Geschmack und zweitens nicht unserer Radgröße entsprechen. 16" Räder gab es erst ab Typ 906 also bei den Sprintern, die ab 06.2006 zugelassen wurden. die Anderen also mein Typ wurde nur auf 15" geliefert, der 413 z.B. sogar nur mit 14" Felgen, dafür mit Doppelbereifung. Ich hab allerdings noch keinen Kontakt zu Carsten Stäbler(CS) aufgenommen.

    meine COC
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	COC_1.jpg 
Hits:	0 
Größe:	66,3 KB 
ID:	33408 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	COC_2.jpg 
Hits:	0 
Größe:	81,8 KB 
ID:	33407
    Geändert von rundefan (15.04.2020 um 16:34 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.249

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Müssten meiner Meinung nach passen. Fragen kost nix, lackieren oder pulvern ist überschaubar.
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...71491-223-1428

    Sogar noch neu
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...6847-223-24040

    LG
    Sven
    Geändert von Sellabah1 (15.04.2020 um 16:11 Uhr)
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    964

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Werner
    die Felgen, genau wie die Reifen müssen mindestens die Traglast aufweisen, das sie das max. eingetragene Gewicht wuppen. Da ist unwichtig ob du es tatsächlich erreichst.
    Ablasten geht auch kiloweise ( muß nicht auf 3,5t sein), ist zwar nicht wirtschaftlich, aber wenn du auf HA max 2300 KG und z.GG 3760 KG gehst müsste es passen.
    LG
    Sparks
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    768

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Vielleicht habe ich ja was mit den Augen, aber ich les´ da bei der Hinterachse immer nur 2240 Kg max. und nicht 2340 Kg.?

    Tom

  10. #10
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    964

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Sorry, wer lesen kann.... bei 2240Kg passts ja
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein E-Wohnmobil
    Von UeberraschungsCamper im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14.12.2019, 11:21
  2. Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken
    Von Generation111 im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.10.2016, 22:13
  3. Anfängerfrage: Oder wie Parke ich mein Wohnmobil richtig?
    Von naudi im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.04.2016, 08:41
  4. Mein Wohnmobil wurde gestohlen!!
    Von masanella im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2014, 11:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •