Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. #21
    Kennt sich schon aus   Avatar von LuckyMan01
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    161

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Die 21er-Abnahme kostet ca 140 Euro

    Gruß

    Marcus
    Gruß aus Dortmund...

    Marcus und Brigitte

  2. #22
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    389

    Reden AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    ... und die Eintragung in die Zulassungsbescheinigungen muss nicht zwingend sofort sondern kann bei einer nächsten Änderung, z.B. Kennzeichenwechsel bei der Zulassungsstelle geschehen.

    Das Projekt scheitert also an 140 Euro? Ich wünschte, meine bessere Hälfte ließe sich vor dem nächsten Friseurtermin genauso leicht davon überzeugen, dass es auch ohne Strähnchen, Kopfmassagen und Kaffee/Sekt-Gedöns geht. Dan spare ich mehr.

  3. #23
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.270

    Standard AW: Allgemeine Frage zu LM-Felgen für mein Wohnmobil

    Zitat Zitat von Consigliere Beitrag anzeigen
    ... und die Eintragung in die Zulassungsbescheinigungen muss nicht zwingend sofort sondern kann bei einer nächsten Änderung, z.B. Kennzeichenwechsel bei der Zulassungsstelle geschehen.

    Das Projekt scheitert also an 140 Euro? Ich wünschte, meine bessere Hälfte ließe sich vor dem nächsten Friseurtermin genauso leicht davon überzeugen, dass es auch ohne Strähnchen, Kopfmassagen und Kaffee/Sekt-Gedöns geht. Dan spare ich mehr.
    Hallo Consigliere!

    Nein, das scheitert nicht an 140,00 €.
    Ist vllt. Für Dich schwer verständlich, aber vllt. liest Du mal mein Eröffnungsposting.
    Wir leben seit 15 Jahren und 3Monaten mit zwei Sätzen original MB Stahlflegen.( 1xSommer- 1x Winterräder ).
    Nur, weil unser Sohn in Ermangelung einer anderen Lieferadresse seine bestellten Komplett-Räder auf LM-Felgen an uns liefern ließ, hat meine Frau diese gesehen und hatte die, in diesem Fall für mich eigentlich "unsinnige" Idee, mich zu Fragen, ob LM-Felgen wohl an unser Wohnmobil passen werden.

    Unser Sohn half mir beim Wechsel, sagte nur, die Felgen unserer Winterräder müssten mal entrostet und neu lackiert werden, die 15 Winterfahrzeiten haben halt Spuren hinterlassen.
    Daraufhin eröffnete ich diesen Thread, um Möglichkeiten zu LM -Felgen aufzeigen zu lassen. Neben diesem Forum habe ich mit Anfragen bzw. Internetsuche bei Reifenhändler, die neben Kompletträdern auch Sätze von LM-Felgen anbieten, nach Felgen gesucht, die optisch hätten passen können. Die Bandbreite der optisch in Frage kommenden Felgen, die zudem auch winterfest sein sollten, lag zwischen 460,00 € und 1000,00€ je Satz, also vier Felgen.
    Dann fing die Suche an, denn nicht jede Felge war mit Lochkreis, Felgendurchmesser und Bohrungszahl für unser Mobil überhaupt geeignet. Goldschmitt sagte mit Bedauern ab,
    Guten Tag Herr J... , vielen Dank für Ihre Email. Ich habe den Fall gründlich geprüft und muss Ihnen leider mitteilen, dass wir für Ihr Fahrzeug keinerlei Felgen im Angebot haben. Auch für neuere Sprinter Modelle ist die Felgenauswahl sehr begrenzt. Die GSM4 ist tatsächlich nur für Fiat, Citroen und Peugeot geeignet
    OCR und Carsten Stäbler hatten ebenfalls keine passende Felge.
    Ich hatte inzwischen durchaus keine Lust mehr, mir Gedanken zu LM- Felgen zu machen, fand dann noch die preisünstige "Rial Transporter" und habe, da zwar eine ABE für den Sprinter Typ 903.6 vorlag, beim TÜV wg. Zulassungsfähigkeit angefragt.

    Vllt. kannst Du Dir es nicht vorstellen, aber mir täte der Betrag für die Felgen und die Einzelabnahme nicht weh, aber, was soll ich evtl. mit brandneuen Felgen, wenn die dann nach Überprüfung möglicherweise nicht zulassungsfähig wären. Da hätte ich Kosten für das Umziehen meiner fast neuen ( auch hier beschrieben, ca.2200 km Laufleistung und neun Monate alte) Reifen, dazu die LM-Felgen, die TUV- Gebühren und den Eintrag in die Papiere. In Summe im günstigsten Fall ca. 650,00 €.

    Das Alles hätten wir vllt. vor 15,5 Jahren bei der Bestellung für den doppelten Betrag schon haben können, damit meine ich ein werksmäßig mit LM- Felgen ausgerüstetes Wohnmobil. Damals war meine Frau der Bremser " warum soviel Geld nur "für die Leute" ausgeben? Wir sehen die Räder doch nur in der Garage oder auf Stellplätzen, wenn wir ans Mobil zurückkommen!" ( und Recht hatte sie damals ).
    Jetzt hab ich mit ihren Argumenten gegen LM- Felgen entschieden.

    Als wirklich Letztes zu Deinem Post: wir werden dieses Auto fahren, so lange wir Spaß daran haben.und haben keine Wohnortwechsel vor, der ein neues Kennzeichen bedeuten könnte.
    Ein Neues oder Anderes Mobil werden wir uns auch nicht mehr anschaffen. Wenn ich bedenke, dass unser jetziges Mobil uns vllt noch fünf Jahre begleitet, dann wäre ich 77 Jahre alt und würde über das Einstellen des Fahrens nachdenken, d.h. Fahrerlaubnis abgeben.. Ich habe alle meine Fahrzeuge so lange gefahren, bis der TÜV "uns schied", gleiches haben wir mit dem Mobil vor.

    Wir leben lieber, als dass wir uns für jeweils innerhalb von 3-5 Jahren angeschaffte "neue" Mobile einschränken. Warum soll man Gutes ( nach eigener Einschätzung ) gegen Neues tauschen, wenn Optik, Aufteilung usw. dann evtl. nur Kompromisse bedeutet.

    Sorry, war ein langer Post, musste aber raus.

    GsD darf Jeder seine Entscheidungen eigenverantwortlich treffen, ohne sich Dritten gegenüber dafür rechtfertigen zu müssen.

    Abgesehen davon, wir schreiben hier zu einem Ausstattungsteil eines/dieses Freizeitfahrzeuges.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	0012_1.jpg 
Hits:	0 
Größe:	77,1 KB 
ID:	33427

    PS inzwischen läuft eine Anfrage bei einem heimischen Fachbetrieb, bei dem ich die Felgen sandstrahlen und Pulver beschichten/lackieren lassen kann. Kostet dann vllt. gesamt 300-400 €, bedeutet aber keine Lauferei zum TÜV usw.
    Geändert von rundefan (19.04.2020 um 10:36 Uhr) Grund: Formatierungszeichen entfernt, Text überarbeitet
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Frage zur Leistung von WOMO Kühlschränken
    Von Generation111 im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: Heute, 10:26
  2. Mein E-Wohnmobil
    Von UeberraschungsCamper im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.08.2020, 13:23
  3. Anfängerfrage: Oder wie Parke ich mein Wohnmobil richtig?
    Von naudi im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.04.2016, 08:41
  4. Mein Wohnmobil wurde gestohlen!!
    Von masanella im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2014, 11:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •