Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.043

    Standard Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Grundsätzlich gilt, dass bei der Anmietung eines Wohnmobils eine kostenlose Stornierung bei „Höherer Gewalt“ wegen Corona nicht möglich ist. Auch Reiserücktrittsversicherungen greifen nicht.

    Ich denke jetzt ist man auf die Kulanz der Vermieter angewiesen. Andererseits sind die wirtschaftlichen Folgen für die Vermieter auch nicht ohne, daher wäre eine einvernehmliche Lösung der beste Weg.

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  2. #2
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    249

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Momentan ist generell kein Verreisen, auch mit Wohnmobilen, möglich. Bestehende Mietverträge für den belasteten Zeitraum könnten ganz einfach in die zu erwartende wieder freigegebene Reisezeit verschoben werden, in beiderseitiger Absprache. Wo ist das Problem?
    Gruß Hajo

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Saju
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    665

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    das dies scheinbar teilweise laut Vertragsbedingungen unterschiedlich läuft. Es gibt wohl auch Aussagen das der Kunde ein Fahrzeug gemietet hat und er dieses ja auch abholen und vor dem Haus nutzen kann. Im Vertrag ist ja nicht geregelt das er damit quer durch die Republik oder Europa reisen muss/kann.
    Juppi - die schwerere Hälfte von SaJu

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.480

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    ..könnten ganz einfach in die zu erwartende wieder freigegebene Reisezeit verschoben werden, in beiderseitiger Absprache. Wo ist das Problem?
    Gruß Hajo
    Das ist das Problem, da müssen zwei zustimmen. Weiß ja nicht ob generell beide Parteien das so wollen. In vielen Fällen sichelrlch, in manchen passts vielleicht nicht, warum auch immer.
    Dann wird das ausgefochten werden müssen, wo auch immer.
    Vielleicht holen sich auch manche schon vorher Rat, um im Fall der Stornierung gewappnet zu sein, über die Möglichkeiten die es gibt.
    Klar ist, wenn man miteinander spricht ist vieles einfacher.
    Grüße Dietmar

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.448

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Für mich ganz klar, wer gemietet hat in dieser Zeit, kann nur auf Entgegenkommen hoffen. Wie Saju schrob, dem Vermieter kann es Latte sein, was mit dem Mobil geschieht. Er übergibt es dem Mieter wie vertraglich vereinbart, der Mieter wiederum hat es nach seiner Nutzung wieder so zu übergeben, wie es vertraglich vereinbart war.
    Anders wie ein Wohnwagen auf dem Campingplatz oder einem Mobilheim kann der Vermieter seinen Vertrag erfüllen. Da beißt die Maus keinen Faden ab.
    Das Leben ist manchmal ungerecht. Ich schreibe meinen verstorbenen Kunden auch die Rechnung für bereits gebuchte und geplante Fahrten.

    Jemand, der derzeit ein Wohnmobil mieten möchte, sollte sein Ansinnen gut überdenken.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  6. #6
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.865

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Und auch wir wollten mit dem Enkel in den Osterferien auf die Zugspitze,
    natürlich mit der Bahn, da der Weg für das Mobil zu weit ist, also den ICE von HH nach GarmischP. gebucht und bezahlt.

    Nach dem Coronastopp dann die Reise storneiret, hat lange (Wochen) gedauert und dann kam ein Reisegutschein vin der DB, gültig bis 2023 für eine neue Reise.
    Schöne Grüße
    Volker

  7. #7
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    440

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Momentan ist generell kein Verreisen, auch mit Wohnmobilen, möglich. Bestehende Mietverträge für den belasteten Zeitraum könnten ganz einfach in die zu erwartende wieder freigegebene Reisezeit verschoben werden, in beiderseitiger Absprache. Wo ist das Problem?
    Gruß Hajo
    Bei vielen Mobilisten gibt es noch einen dritten Faktor und das ist der Arbeitgeber.
    Viele Arbeitgeber drängen darauf, dass der Urlaub so zu nehmen ist, wie er geplant wurde, da ist ein Verschieben nicht möglich.

    Gruß

    Holger
    Gruß, Holger

    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen, zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel, zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    2.045

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Bestehende Mietverträge für den belasteten Zeitraum könnten ganz einfach in die zu erwartende wieder freigegebene Reisezeit verschoben werden, in beiderseitiger Absprache. Wo ist das Problem?
    Gruß Hajo
    Auf jeden Fall ist man auf das Gutwill des Vermieters angewiesen.
    Recht drauf hat man nicht.
    Gruss Dieter

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.174

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Das Problem ist das sehr viele Mieter ihr Geld zurück haben wollen,einen Gutschein oder Umbuchung akzeptieren sehr viele nicht.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  10. #10
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Hamm Westf.
    Beiträge
    202

    Standard AW: Wohnmobil gemietet, und jetzt?

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Das Problem ist das sehr viele Mieter ihr Geld zurück haben wollen,einen Gutschein oder Umbuchung akzeptieren sehr viele nicht.


    Gruß Arno
    Ich glaube das müssen die akzeptieren, habe irgend wo gelesen das bei einer Pandemie viele Rechtsansprüche nicht mehr gelten, z.B. Reiseversicherungen sind nicht mehr Zahlungspflichtig.
    Wenn ich ein Mobil gemietet hätte würde ich wohl fast jedes entgegenkommen das kein Totalverlust ist akzeptieren, weil wie oben stand, das Mobil steht zur Verfügung!
    Gruß aus Hamm
    Thomas

    Bürstner Viseo I 690 G

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wohnmobil gemietet und verkauft
    Von womofan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 08.05.2019, 12:09
  2. VW Crafter bekommt man jetzt als Wohnmobil
    Von raidy im Forum Reisemobile
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.02.2017, 21:57
  3. Wohnmobil gemietet, schlechter Zustand, Rückerstattung?
    Von hirtengeld im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2015, 07:18
  4. Jetzt wird's hybrid – Urlaub im grünen Wohnmobil
    Von mobbell im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 15:04
  5. Jetzt ist es amtlich !!!
    Von erna im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 18:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •