Seite 7 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 126
  1. #61
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    1.161

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Zitat Zitat von AlterHans Beitrag anzeigen
    Hallo Rolf,
    danke für Deine Beiträge!
    Auf die Hans Insel müsste ich eigentlich schon noch. Zumal meine Mutter vor 85 Jahren schon auf oder um Spitzbergen gewesen war.
    Wird aber nichts mehr werden. Schade. Nepal wäre aber in den unteren Regionen wärmer. Auch das wird nichts mehr.

    Dir weiterhin schöne Reisen sobald es wieder möglich wird.
    Hans. Die Insel ist https://www.mimikama.at/allgemein/hans-insel/
    politisch interessant, sonst jedoch nicht....


    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  2. #62
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    2.134

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Da hast recht, Rolf,
    dieser Klotz würde mich trotz seines Namens nicht reizen.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

  3. #63
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    343

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Noch ein kleiner Beitrag zur Bärenkunde...

    In Europa gibt es natürlich auch Braunbären. Die sind auch hübsch, haben jedoch nicht die Größe der Bären in Nordamerika. Oftmals werden Grizzlys als das Maß der Dinge angesehen. Sie sind groß, es geht aber noch größer. Die Küstenbraunbären sind nochmals ein völlig anderes Kaliber, und auf Kodiak oder Kamtschatka eskaliert das noch etwas.

    Wer mal die dicken Tiere sehen möchte, kann das an der Westküste British Columbias erleben. Von Stewart (Kanada) fährt man kurz rüber nach Hyder (Alaska). Die Grenzkontrollen sind für amerikanische Verhältnisse ziemlich lässig. Kein Wunder, in Hyder enden dann alle Straßen, man muss ohnehin wieder zurück.

    Geographie



    In Hyder gibt es den "Fisk Creek", und dieser ist zur Lachszeit mit einer absoluten Bärengarantie versehen. Schon auf der Hinfahrt kommt einem schon mal sowas entgegen.



    Direkt neben dem Fluss ist ein Holzsteg, von dem aus man die Tiere aus nächster Nähe beobachten und fotografieren kann. Vorzugsweise sehr früh bzw. am späten Nachmittag. Die Zeit dazwischen kann man sich wunderbar vertreiben, indem man die Piste einfach weiterfährt und von hoch oben die Gletscherwelt bestaunt.



    Zur höchsten Lachssaison sitzt inzwischen ein Ranger mit Gewehr am Steg. Irgendwie muss man ja aus- und einsteigen, und Zäune gibt es dort nicht.

    Ein Tag unter Braunbären:















    Campingplatz im Ort ist vorhanden. Jedoch auch ohne Zaun, etwas aufpassen muss man schon, daran gewöhnt man sich in Kanada / Alaska aber schnell.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Karte.jpg 
Hits:	0 
Größe:	29,0 KB 
ID:	33696   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7612.jpg 
Hits:	0 
Größe:	54,2 KB 
ID:	33697   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7691.jpg 
Hits:	0 
Größe:	69,3 KB 
ID:	33700   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7627.jpg 
Hits:	0 
Größe:	49,0 KB 
ID:	33699   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7702.jpg 
Hits:	0 
Größe:	84,3 KB 
ID:	33701  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7742.jpg 
Hits:	0 
Größe:	70,3 KB 
ID:	33702   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7764.jpg 
Hits:	0 
Größe:	68,0 KB 
ID:	33703   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7777.jpg 
Hits:	0 
Größe:	88,7 KB 
ID:	33704   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7788.jpg 
Hits:	0 
Größe:	95,6 KB 
ID:	33705   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7792.jpg 
Hits:	0 
Größe:	87,8 KB 
ID:	33706  


  4. #64
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.874

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Da hätte ich auch gerne mal Stunden mit Bären schauen verbracht.....

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  5. #65
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.924

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Ja, Grizzlys sind schon tolle Geschöpfe,hoffentlich bleiben sie uns noch lange erhalten.Ich habe die auch im Denali und am Yellowstone beobachten können,wird nie langweilig.Ich habe am Yukon gefischt,nur wenige hundert Meter weiter war auch ein Grizzly "bei der Arbeit",keiner hat dem Anderen den Fisch geneidet,ist genug für Alle da.Auch wenn es die Sensationspresse gelegentlich anders kolportiert,Grizzlys und auch ihre kleineren Verwandten in Europa sind keine blutgierigen Raubtiere oder Menschenfresser auch wenn mal ein "Ausrutscher" vorkommt.Ein großer Teil der Ernährung dieser Tiere ist pflanzlich oder Fisch.Das soll nicht heißen das es Kuscheltiere sind,wenn man sich an die einschlägigen Regeln hält gibt es aber keine Probleme.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  6. #66
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.924

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Da fällt mir gerade eine Sache ein die mir vor einigen Jahren passiert ist.Ich war auf einem Trip Schottland,Orkneys und Irland unterwegs. Auf den Orkneys übrnachtete ich im Hafen von Stromness wo ich nach dem Essen in einem Restaurant mit Einheimischen eine ausgedehnte Whiskeyverkostung durchführte bevor ich mich ins Womo zurück zog.Am nächsten Morgen ging es dann mit der Fähre wieder auf das Festland und von dort weiter nach Stranraer um von dort nach Dublin überzusetzen,ein wirklich schöner Rundtrip durch Irland folgte.
    Zu hause angekömmen erwartete mich ein großer Briefumschlag dessen Absender "Headquarters Northern Constabulary Scotland" war.Darin ein Zeitungsausschnitt in dem über einen Mord berichtet wurde der sich just in der Nacht im Hafen von Stromness ereignet hatte als ich dort übernachtete.Ich wurde gebeten eventuelle Beobachtungen zu melden,ging leider nicht,ich war voll wie Tausend und hätte auch eine Atombombe überhört was ich auch in meiner Antwort mitteilte.
    Einige Tage später wieder ein Brief,man hatte Zeugenaussagen zu folge einen blonden,drahtigen Mann wegrennen sehen,nun wollte man wissen ob ich vielleicht Blond und Drahtig wäre,das konnte ich guten Gewissens verneinen,mit 108 kg gehöre ich eher zur Schwergewichtsklasse.Ich habe dann noch den Tip gegeben das man sich doch eher mal in südländischen Kreisen umhören sollte,die Tötung durch Kehlschnitt wie sie her angewendet wurde ist nichts was Angelsachsen von denen wir ja abstammen machen würde,wir bevorzugen da eher die Feuerwaffe.Dieser Tip kam nicht gut an,es wurde ein Rechtshilfeersuchen gestellt und ich zwecks Begutachtung meiner Person mit entsprechenden Personalpapieren zum Polizeipräsidium Wiesbaden vorgeladen,das Ergebnis war natürlich für die Engländer enttäuschend,aber seit dem bin ich darauf bedacht meine Gewichtsklasse zu halten,es könnte ja wieder mal so was passieren.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  7. #67
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    343

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Als wir mal in Kanada mit dem Zug unterwegs waren, ist auch irgendwo ein Mord passiert. Der Zug konnte auf der Tundra nicht schnell fahren, weil die Schienen dann verrutscht wären. Also hatten wir in der Region, in der sie den Mörder gesucht haben, lange Zeit einen Helikopter über uns. Sie wollten vermeiden, dass der Typ auf den langsamen Zug aufspringt.

    Grüße
    Ebi

  8. #68
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.888

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Hallo Zusammen, Ebi hat so schöne Bärenbilder eingestellt - die sehen ja alle zum knuddeln aus . Damit das niemand versucht, hier mal ein Grizzly, der seine Handschue angezogen hat. Nein, nicht in freier Wildbahn (er lebt(e) im Zoo von Columbus OH). Grüsse Jürgen

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bär.jpg 
Hits:	0 
Größe:	85,2 KB 
ID:	33748

  9. #69
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.888

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    ... apropos Bär - bei unserer Reise durch die Appalachen standen die Bären an der Strasse und haben gebettelt (Shanondoah NP, Bild).

    Jahre später (Mitte der 80er) auf der Fahrt durch den (Bären reichen) Yellowstone Park haben wir keinen Bären gesehen. Am Old Faithful fragen wir den Ranger, Antwort:

    Früher standen die hier auch an der Strasse. Die Menschen hielten an, öffneten die Scheibe und gaben den Bären etwas. Das ist den Bären nicht bekommen, für die Menschen war es nicht ungefährlich. Daraufhin haben wir uns in die Autoschlange eingereiht. Jedesmal, wenn ein Bär kam, ging unsere Scheibe runter und er bekam etwas aus der Pressluftdose. Leider haben die Bären schnell gelernt, dass die Autos mit den blauroten Lampen oben zu vermeiden sind.

    Man hat die Bären dann gefangen und in der Wildnis ausgesetzt. Dort kann man sie in geführten Touren sehen.

    Grüsse Jürgen

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bär.jpg 
Hits:	0 
Größe:	71,6 KB 
ID:	33749

  10. #70
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    343

    Standard AW: Geschichten aus dem Leben von Reisemobilisten...

    Jürgen, dem Tier sieht man an, dass es nicht an der Küste lebt. Dort bringen die Schwarzbären deutlich mehr auf die Waage, weil sie Lachs futtern können. Hoffe, ihr habt reichlich gegeben, das Tier braucht nen höheren BMI.

Seite 7 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die besten Geschenke für Reisemobilisten
    Von Anne_Mandel im Forum Thema des Monats
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.10.2017, 21:24
  2. Seit wievielen Jahren seid ihr Reisemobilisten?
    Von BRB-Stefan im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.06.2017, 14:01
  3. www.leben-unterwegs.cm - Vom Leben im Wohnmobil
    Von Carbonunit im Forum Meine Wohnmobil-Website/Blog
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.12.2016, 08:34
  4. Welch ein Glück, daß wir Reisemobilisten sind...
    Von Provencale im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 16:02
  5. Blinkmuffel auch unter Reisemobilisten?
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 07:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •