Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51
  1. #21
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.345

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    +++AKTION++++AKTION++++AKTION++++AKTION++++AKTION+ ++
    Der Staat kommt uns entgegen > WIR kommen unseren Kunden entgegen. Wenn Sie bis 17.04.2020 bei uns ONLINE kaufen, liefern wir Ihr Wunschfahrzeug KOSTENLOS deutschlandweit bis vor Ihre Haustüre!!!!


    Wenn ich das lese läuten bei mir alle Alarmglocken, Frei Haus, unbesehen, was soll das denn???

  2. #22
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    02.04.2020
    Beiträge
    16

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?


  3. #23
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.957

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Moin

    Nur mal kurz, möchte jemand diesen

    https://www.promobil.de/forum/thread...ürnberg/page13

    Thread verlängern ?

    Mfg
    K.R.

  4. #24
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.285

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Also das Budget doch um 20.000 Euro? MIR wäre das Risiko zu groß, in dieser Preisklasse eine Bastelbude zu kaufen. Erfüllen die die Kriterien?

    Nachtrag, die Warnung vor dem Wohnmobilparadies ist gerechtfertigt.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (05.04.2020 um 15:02 Uhr) Grund: Nachtrag
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  5. #25
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.285

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Zitat Zitat von agent_no6 Beitrag anzeigen
    Der Staat kommt uns entgegen > WIR kommen unseren Kunden entgegen. Wenn Sie bis 17.04.2020 bei uns ONLINE kaufen, liefern wir Ihr Wunschfahrzeug KOSTENLOS deutschlandweit bis vor Ihre Haustüre!!!![/I][/B]

    Wenn ich das lese läuten bei mir alle Alarmglocken, Frei Haus, unbesehen, was soll das denn???
    Immerhin würde das 14tägige Rückgaberecht ohne Begründung greifen. Aber ein Kauf ohne Besichtigung, ohne Probefahrt geht aus meiner Sicht gar nicht.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (05.04.2020 um 15:33 Uhr) Grund: Nachtrag
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  6. #26
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.241

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Zum Kaufen eines gebrauchten Wohnmobils ist glaube ich grad der Beginn des Eldorados. Man soll nicht den Teufel an die Wand kritzeln und auch eigentlich nicht aus Not Kapital schlagen. Aber ganz viele Einzelunternehmer, die ihr Leben mit heißer Nadel auf Kante genäht haben oder jetzt in der verkehrten Branche stecken, werden oder haben sich bereits das finanzielle Genick gebrochen. Und viele von denen haben ein Wohnmobil. Die ersten Vermieter verlassen schon das sinkende Schiff. Dann die Panikverkäufer, weil die Rate fürs Eigenheim mal eng wird und die Söhne und Töchter auch daheim anklopfen. Des einen Not, des anderen Brot. Ein bisschen Geduld und das Mobile beobachten. Ich bin mir ganz sicher. Bloß jetzt nichts überstürzen. Man kann eh nicht fahren. Und Privatverkäufe würde ich in Krisenzeiten immer den Vorzug geben. Eine Bude muss Gewährleistung geben und etwas verdienen. Und dazu, was nützt Gewährleistung, wenn die Bude die Krise nicht überlebt.
    Die Campingbranche kann sich im Moment mit den Gastronomiebetrieben die Hände schütteln. Dauert der Spuk lange, es wird sich mal so richtig ausdünnen.
    Hab jetzt wieder kein Depripulver genascht, sondern bin Realist.


    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.606

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Hallo,

    meine Empfehlung würde lauten:
    - Alkoven mit 6,50 bis 6,80m Länge
    - Basis Ducato ab BJ 2006 (Modell x250)
    - Motor 150 PS oder besser
    - Preis schätze ich mal ab ca. 25.000

    Warum:
    JEDES Womo ab 4 Betten ist permanentes Platzproblem, die beste Lösung ist ein Alkoven mit 3 festen, einem Klappbett und optionalen Tetris-Bett, die Querbetten sind i.d.R. ca. 2,10 bis 2,15m lang und 80cm breit.
    Der Einwand mit der Körpergröße in einem Ducato als Basisfahrzeug ist gerechtfertigt, allerdings hat der Alkoven meistens eine 4-er Dinette und somit keine Fahrersitze mit Drehkonsole - die Sitze sind niedriger! Ich bin 1,80 und hatte im Alkoven keine Einschränkung mit der Sicht, im Teilintegrierten geht's grad so - aber man merkt den Unterschied.
    Den Duc x250 gibts seit 2006, davor gabs den 2,5TD mit 116 PS, das wäre mit 4 Personen und Trailer ziemlich knapp. Und den 2,8TD mit ich glaube 128 PS, der war aber sehr selten zu kriegen. Ab Modell x250 hatte der Duc 2,3l und 130/150/180 PS. Ausstattung mit Airbag und Tempomat war eigentlich überwiegend. Kaum einer möchte so einen Brummer ohne Tempomat fahren, da fault einem der Gasfuß ab (ganz besonders bei Fahrern mit Gardemaß).
    Der Preis ist nur mehr ein Resultat aus den o.g. Eckparametern.

    Die letzte aller Fragen ist ZGG, soll es unter 3,5to bleiben? Wenn ja, dann bleibt nicht viel Spielraum, ein Alkoven in der Größe geht sich aus, aber so Schnickschnack wie Klima, Solar, TV+SAT, großartige Campingausrüstung müssen weggelassen werden, Reisegepäck nur soviel wie ein Rucksacktouri. Da könnte man einen leichten Anhänger mit 750kg anhängen, da gehen sich 2 Bikes aus, ein drittes wohl eher nicht.

    Mit so einer Ausstattung wird die Sache realistisch, alles darüber hinaus erhöhnt den Aufwand und kostet richtig Asche. Ich traf mal einen Womo Fahrer, der einen 25 Jahre alten Hymer fuhr, mit 85PS und Motorboot am Heck. Der ist damit bis ans Meer gekommen, aber bei jeder Steigung runter auf den 4. oder 3. Gang und mit Tempo 60. Ob das Spass macht?
    Liebe Grüße, Peter


  8. #28
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    02.04.2020
    Beiträge
    16

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Zum Kaufen eines gebrauchten Wohnmobils ist glaube ich grad der Beginn des Eldorados. Man soll nicht den Teufel an die Wand kritzeln und auch eigentlich nicht aus Not Kapital schlagen. Aber ganz viele Einzelunternehmer, die ihr Leben mit heißer Nadel auf Kante genäht haben oder jetzt in der verkehrten Branche stecken, werden oder haben sich bereits das finanzielle Genick gebrochen. Und viele von denen haben ein Wohnmobil. Die ersten Vermieter verlassen schon das sinkende Schiff. Dann die Panikverkäufer, weil die Rate fürs Eigenheim mal eng wird und die Söhne und Töchter auch daheim anklopfen. Des einen Not, des anderen Brot. Ein bisschen Geduld und das Mobile beobachten. Ich bin mir ganz sicher. Bloß jetzt nichts überstürzen. Man kann eh nicht fahren. Und Privatverkäufe würde ich in Krisenzeiten immer den Vorzug geben. Eine Bude muss Gewährleistung geben und etwas verdienen. Und dazu, was nützt Gewährleistung, wenn die Bude die Krise nicht überlebt.
    Die Campingbranche kann sich im Moment mit den Gastronomiebetrieben die Hände schütteln. Dauert der Spuk lange, es wird sich mal so richtig ausdünnen.
    Hab jetzt wieder kein Depripulver genascht, sondern bin Realist.


    LG
    Sven
    Sehr gut geschrieben lieber SVEN

  9. #29
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.957

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Moin

    Lassen wir die Zustände im Paradies mal außen vor, aber hier scheinen mir die Anforderungen doch etwas unklar. Gesetzt zu sein scheint ja Wohnmobil (kein Wohnwagen), 4 Personen (alles ausgewachsene Menschen ?), davon der Fragesteller mit einer Körpergröße, die in einigen Wohnmobilen doch zu Einschränkungen führen wird und damit meine ich nicht nur die Haltung auf dem Sitz vorne links. Und dann gibt es da noch irgendwie ein Thema mit Motorrädern, die möglicherweise mit auf Tour sollen.

    Die 4 Personen sollen sitzen können, und auch schlafen. Dann gleich mal vorweg, bei dem Hymer B544 sehe ich das schon als problematisch an. Ich habe zwar nur den jüngeren Nachfolger (B 544 SL), und der hat tatsächlich vier Sitze mit 3-Punktgurten (das alte Modell da eher nicht, also die Sitzplätze schon), bei die Sitzbank hinten ist für zwei Erwachsene - jedenfalls meiner Statur - zu schmal. Das geht mal, aber nicht für längere Strecken. Übertriebenen Sitzkomfort sollte man da hinten sowieso nicht erwarten, auch wenn man durch bessere Polster ein wenig verbessern kann. Egal, keines der Betten ist lang genug für 2m Körpergröße, weder das Hubbett - dessen Breite und ggf. Form auch schon gewisse Zugeständnisse erfordern mag - noch die Längssitzbank da, es sei denn, es macht Dir nichts aus, dass die Füße 10-15cm über das Ende hängen.

    Ansonsten hat man auf der kurzen Fläche viel Luft, deshalb habe ich das Modell entgegen ursprünglich anderer Planungen ja gekauft, aber für 4 Personen würde ich ein deutlich größeres Modell empfehlen. Der Stauraum ist zudem begrenzt.

    Der Beisl - die Firma gibt es auch als Anhängerbau nicht mehr, tut aber nichts zu Sache - sieht das etwas passender aus. Ob die Mitfahrer hinten auf den Quersitzbänken mitfahren wollen, muss man mal ausprobieren. Man sitzt zudem hinten höher als vorn und so etwas entrückt, das betrifft aber diverse Modelle dieser Bauart. Die geringe km-Leistung in 22 Jahren wundert mich immer wieder, aber das kommt wohl auch auf den Bewegungsradius der Vorbesitzer an.

    Der Weinsberg war in der privaten Vermietung ? https://www.campanda.de/wohnmobil/we...-00087426.html Naja, ist ja auch egal, auch warum der jetzt unbedingt weg muss nach all den "Investitionen".
    Eng am Tisch zu viert, und 2 "Doppelbetten", also die Fahrgäste sollten sich dann schon etwas kennen immerhin muss man die nicht hinbasteln.
    Für eine Besichtigung aber "für mal eben" etwas weit weg.

    Bei dem Bürstner T607 zweifel ich mal die Angabe der Schlafplätze an. Hinten zwei und vorn gibt es nur eine Halbdinette hinter den drehbaren Sitzen. Kein Alkoven, kein Hubbett, aber ok, ich habe schon Betten im Heckstauraum gefunden ...

    Schau Dir am Wochenende bei größeren Händlern mal Grundsrisse an und grenz das dann ein.

    mfG
    K.R.

  10. #30
    Stammgast   Avatar von LT35
    Registriert seit
    31.12.2013
    Beiträge
    1.957

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Moin

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Den Duc x250 gibts seit 2006, davor gabs den 2,5TD mit 116 PS, das wäre mit 4 Personen und Trailer ziemlich knapp. Und den 2,8TD mit ich glaube 128 PS, der war aber sehr selten zu kriegen.
    Die 2.5er gab es nur im 230er so bis ~ 2000, die 2.8er kamen parallel ab 1998/1999, im 244er (2002-2006) dann nur 2.8 und 2.3 (bzw. 2.2l bei Citroen/Peugeot). Es gab den 2.8er auch als Sauger, den dürfte man aber so gut wie nie in größeren Wohnmobilen finden.

    Ab Modell x250 hatte der Duc 2,3l und 130/150/180 PS.
    Die 148 und 177PS-Versionen sind dann aber schon etwas neuer, zumal mit dem 2.3l.
    Einen 3.0l gab es auch noch, der fährt sich auch ganz entspannt

    Die 3.5t-Diskussion, tja hmm ... aber da soll ja wohl eh ein Anhänger mit.

    mfg
    K.R.

Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lang darf es sein: Dickschiffe und Womos mit Anhänger
    Von christolaus im Forum Thema des Monats
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 10.09.2019, 22:32
  2. Wie lang darf es sein: Dickschiffe und Womos mit Anhänger
    Von christolaus im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 10.09.2019, 21:50
  3. Darf es etwas mehr sein?
    Von carlitos im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.03.2017, 15:27
  4. Es darf kein Bier im Kühlschrank sein
    Von HeiGerHH im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.04.2015, 16:13
  5. 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 09:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •