Seite 6 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6
Ergebnis 51 bis 51 von 51
  1. #51
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    216

    Standard AW: Älteres WoMo kaufen... aber wie alt darf es sein ?

    Ich erlaube mir zu sagen, dass dies Pauschalurteile ohne verifizierte Basis sind.

    Nehmen wir den Duc 230. Der wurde ab 94 gebaut und gilt als sehr zuverlässig. 500.000 km sind im Gewerbe nicht ungewöhnlich. Teile sind überhaupt kein Problem. Woher ich das weiß? Ich hab einen, seit 21 Jahren. Gebastelt werden muss da gar nichts. Und wenn ich lese, was Einzelne hier für Probleme mit neuen Modellen haben, bin ich froh, dass vernetzte Elektronik bei mir noch nicht in den letzten Schalter eingezogen ist.

    Thema "Torf". Sicherlich gibt es solche. Es soll auch Leute geben, die es schaffen in 5 Jahren einen Pkw 30 Jahre altern zu lassen. So ist das auch bei Womos. Steht es immer draußen und wird nicht gepflegt, passiert so etwas sicherlich. Doch wie viele Womos stehen unter der Laterne? Die meisten werden einige Wochen im Jahr genutzt und stehen sonst in irgendwelchen Scheunen oder Hallen. Woher ich das weiß? Mein Womo ist 24 Jahre alt, hat Saisonkennzeichen und steht 10 von 12 Monaten in einer Halle. Geht auch gar nicht anders, weil Leute wie ich noch ihren Lebensunterhalt verdienen müssen und gar nicht mehr Urlaub zur Verfügung haben.

    Was die Einbauten angeht empfehle ich einen Blick zur Freizeitschifffahrt. 20 Jahre sind dort gar nichts, die Preise happig und die haben auch Kühlschränke, Heizungen und sehr oft Motoren aus der automobilen Steinzeit an Bord. Woher ich das weiß? Ich habe in meinem Leben bisher insgesamt acht Boote mein Eigen zählen dürfen. Ersatzteilprobleme kennt man hier wie dort nicht, obwohl die meisten technischen Komponenten in den USA hergestellt werden.

    Nun frage ich, warum sollen Fahrzeuge, die ursprünglich für den gewerblichen Einsatz vorgesehen waren, in deren Aufbauten 1000fach in verschiedenen Bereichen bewährte Standardkomponenten eingebaut wurden und die in zwanzig Jahren vielleicht drei bis vier Jahre tatsächliche Nutzungsdauer und vielleicht erst 200.000 km hinter sich haben mit wenigen Ausnahmen schrottreife, torfhaltige Bastelbuden sein? Mein Eura ist es jedenfalls nicht und wer das irgendwann mal kauft, wird damit noch sehr viel ungetrübten Spaß haben. Woher ich das weiß? Ich kenne die Historie wie kein anderer.

    Und last but not least, was den Preis angeht ist die Beispielrechnung auch nicht belastbar. Das steckt oft noch sehr viel Zubehör drin, das so im Laufe der Jahre dazu gekommen ist, um den Komfort zu verbessern. Meine Standklima von Truma ist beispielsweise erst drei Jahre alt und hat mit Einbau allein schon 2.000 gekostet.
    Wenn ich mich auf den Campingplätzen so umschaue bin ich auch kein Einzelfall.
    Geändert von Consigliere (10.04.2020 um 20:44 Uhr)

Seite 6 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6

Ähnliche Themen

  1. Wie lang darf es sein: Dickschiffe und Womos mit Anhänger
    Von christolaus im Forum Thema des Monats
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 10.09.2019, 22:32
  2. Wie lang darf es sein: Dickschiffe und Womos mit Anhänger
    Von christolaus im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 10.09.2019, 21:50
  3. Darf es etwas mehr sein?
    Von carlitos im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.03.2017, 15:27
  4. Es darf kein Bier im Kühlschrank sein
    Von HeiGerHH im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.04.2015, 16:13
  5. 3,5 t - oder darf es etwas mehr sein?
    Von MobilLoewe im Forum Reisemobile
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 09:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •