Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.972

    Standard Ersatzteilversand

    Ich benötigte ein neues Zylinderschloss für meinen Wassertankdeckel. Bestellt und schnell geliefert, aber die Verpackung... Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  2. #2
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.185

    Standard AW: Ersatzteilversand

    Ja, manchmal fragt man sich, wer im Lager da so als "Greifer" sitzt. Vielleicht gibt es einen tieferen Sinn, der sich uns Logistiklaien nicht erschließt.

    Gestern wollte ich einen Pullover (den meine Frau bestellt hatte / ich trage sowas nicht) in seinem Original-Plastikbeutel zurücksenden. Ging nicht bzw. nur gegen ca. 15,-- EUR als Sperrgut. Auf Nachfrage bedeutete man mir, daß Firmen das zu normalen Gebühren dürfen, Privatleute nur gegen Aufpreis. Meinen Einwand, daß ich "Firma" sei, wurde nicht akzeptiert, da der Beutel ursprünglich an eine Privatperson (meine Frau) gegengen sei.

    Das muss ich nicht verstehen. Mein Gegenpart im Post-Shop interessierte es nicht. O-Ton: "So sind die Bestimmungen".

    Ich bekam schon mal einen Schlips im Karton (halbe Größe Umzugskiste).

    Alles ganz normal.


    Gruß

    Frank

  3. #3
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    382

    Standard AW: Ersatzteilversand

    Ob es einen tieferen Sinn in der Logistik gibt lass ich dahin gestellt.

    In einem ehemaligen Unternehmen in dem ich tätig war verließen etwa 10 - 15 Sattelzüge die Logistik. Die darin befindlichen Kartons gab es genau in 3 Größen. Klein, Groß und flach, Groß und hoch - die Kartons wurden durch eine Maschine vollautomatisch gefaltet, gelabelt und über ein automatisches Fördersystem zu den jeweiligen Greifern gebracht. Die Ware wurde dort kommissioniert und wieder über das Fördersystem zurück bis zum LKW befördert. Aufgrund des Fördersystems ist eine Mindestgröße des Kartons erforderlich. Nur wenn alles händisch erledigt wird sind beliebige Verpackungsgrößen möglich. Der Logistik ist die Größe des Kartons ohnehin egal, da nach Gewicht abgerechnet wird. Bernds Karton wäre in unserem Logistiksystem nicht möglich gewesen... wäre mindestens 4 mal so groß gewesen....

  4. #4
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.972

    Standard AW: Ersatzteilversand

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    ... Bernds Karton wäre in unserem Logistiksystem nicht möglich gewesen... wäre mindestens 4 mal so groß gewesen....
    Und ich dachte so ein drei Zentimeter langes Schloss passt in einen Luftpolsterumschlag.

    Aber egal, ich habe nach einigen ausprobieren den Zylinder in den Deckel (auseinander genommen) gefummelt bekommen.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  5. #5
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    382

    Standard AW: Ersatzteilversand

    Bernd, dein Luftpolsterumschlag ist groß genug für dein Schloss... aber zu klein für das Fördersystem das aus Rollen besteht und deinen Umschlag einfach so verschluckt...

  6. #6
    Ganz neu hier   Avatar von soagined
    Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    9

    Standard AW: Ersatzteilversand

    Das hat auch was mit Voratshaltung bzw. Aufwand zu tun, viele verschiedene Kartons brauchen viel Platz und kosten Geld, und es ist einfacher eine Größe für alles zu haben.
    Als ich damals in der Versandabteilung war gab es auch viele gebrauchte Karton um die Saisonware zu verschicken, aber der Zeitaufwand den passenden Karton rauszusuchen war teilweise schon wesentlich größer als wenn man einfach einen Universalkarton genommen hätte. Und wir waren aber nur eine kleine "Klitsche" bei einem Unternehmen das
    einen ganz anderen Ausstoß hat, führt das natürlich zu extrem hohen Kosten.
    ich bin nicht gestört, sondern verhaltensorginell

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.361

    Standard AW: Ersatzteilversand

    Das habe ich bei recht großen Buden aber auch schon erlebt. Völkner Elektronik (gehört heute zu Conrad) schickte mir letztes Jahr einen Einbauschalter, zylinderförmig und so groß wie ein Zeigefinger, in einer Kiste von Schuhkartonformat. Bei Amazon war es eine Ersatzkanne für unsere Eintassenmaschine, die im Umkarton kam, der einer halben Umzugskiste entsprach. Gut, manchmal bekommt man von Behörden auch mal zwei Briefe am gleichen Tag in zwei Kuverts mit dem Hinweis, dass das wegen automatisierter Versendung so ist. Kurios ist das aber trotzdem, wenn man so einen sperrigen Karton öffnet und dann unten links in der Ecke das bestellte Teilchen liegt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •